neulaender

Mitglied seit: 04.07.2013

Ich bin ich ....meistens
Ich bin nicht jemand anderes ....meistens

Früher dachte ich es gäbe eine freie wahl
Heute weiß ich es gibt sie nicht

Dieses Land braucht echte demokratie
Dieses Land braucht nicht merkel

Das Gute am Erwachsenwerden ist nichts
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist alles

rechter haken ausweichen
linker haken ausweichen
lowkick kame hame ha ! ich gewinne ^^

Zuletzt gelesen: robert merle malevil

Vom Leben gelernt

religion ist nutzlos hier beliebige oberflächliche bemerkung einfügen menschen sind bescheuert liebe muss nicht schön aussehen liebe ist selten höre zu bevor du etwas sagst






6 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • 0

    de sonst so interessanten disskusionen unter den kommis sind nicht mehr sichtbar warum?
    du hast sicher einen java-skriptfehler auf deinem rechner. smathphone haben es auch oft, wenn java deaktiviert wurde.

    14.08.2013, 16:50 von jetsam
  • 0

    Welt verändern?

    Ich trete ab. tschüss.

    13.07.2013, 04:38 von SirMCPedta
  • 0

    Sorry, blöde formatierung.

    10.07.2013, 16:35 von SirMCPedta
  • 0




    Was wir tun können?




    Lernen zu verstehen.




    Wir waren hier schon mal an dem Punkt
    und das ist die Frage die sich nun mal zwingend stellt und ich kann
    leider nichts neues dazu sagen. Ich gebs zu, ich habe mich
    diesbezüglich nicht weiterentwickelt.




    Ein Gästebuch wäre ausserdem nicht
    mal annähernd ausreichend.


    Der Einzige mit dem ich mich dazu
    ernsthaft habe auseinandersetzen wollen, hat sich 2009 entschieden
    von diesem Planeten zu gehen und ich wünschte sein Gedankenreichtum
    wäre an mich übergegangen. Oder seine Seele...naja, wer an sowas
    glaubt. Ich hätte ihn nur gerne mal getroffen. Ich war seitdem
    gelähmt was solche Fragen angeht und ich habe mich nicht mehr damit
    beschäftigt. Regine H. Vom „Hintergrund“ ging es genauso, ach
    ja, die wollt ich ja mal anrufen, aber ich weiß grad auch nicht mehr
    was ich sie fragen will.




    Mir sind gestern abend zwischen
    Radfahren und Abendessen die Gedanken genau darum gekreist. Ich
    wünschte ich könnte jetzt etwas wegweisendes schreiben. Eine
    Antwort und es macht bei allen Aaaah – pling – das ist es. Aber,
    ganz ehrlich, es wäre heuchlerisch wenn ich jetzt behaupten würde
    "Die Lösung für alles lautet...".

    Wer sein Gehirn
    noch nicht ganz von den Medien hat weichspülen lassen, kann aber
    folgen:

    Der Staatsozialismus war keine Alternative, die
    westliche Marktwirtschaft ist nur ein kurzer Triumph der sich selbst
    auffrisst, weil er die wichtigste Währung die er hat – die
    Menschen – zerstört. Die Demokratie ist ein Flop gleichermaßen,
    auch wenn wir es nicht glauben wollen und alle von Demokratie faseln
    als ob es das Nirwana wäre, ich sage dazu nur: „Nur die
    allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber“. Wer daraus
    schlau wird, für den gibt es noch Hoffnung. Von Diktaturen brauchen
    wir nicht mal annähernd etwas zu erwähnen.




    Aber es muss ja etwas geben, oder
    nicht?

    Fassen wir kurz zusammen:

    Es gibt kein System
    das auch nur annähernd Hoffnung bietet uns aus dem umwelt- und
    menschenzerstörenden Wahnsinn, der Schere zwischen Arm und Reich die
    überall immer größer wird und sonstiger Ungerechtigkeit die in
    allen Bereichen herrscht, zu befreien. Ich bin hier noch lange nicht
    am Ende alles aufzuzählen...aber das ist nur ein Gästebucheintrag.


    Null-Runde.



    Wer mich nach einer Lösung
    fragt... das hat etwas sehr erdendes an sich, denn genau das macht
    uns gerade alle gleich, mich, euch, dich, alle, egal woher jemand
    kommt und warum, schwarz, weiß, groß, klein, dumm, dick, klein,
    dünn. Wir sitzen am selben Punkt der Ratlosigkeit und das sollte uns
    ganz ernsthaft dazu bringen, nein, zwingen, eigene Lösungen zu
    entwickeln. Ich wünschte ich könnte jetzt was konstruktives sagen.



    „Neon trifft Merkel“ hat etwas
    sinnvolles gehabt, es ist mir ganz egal, ob ihr wirklich dort gewesen
    seid, aber ich habe hier kaum jemanden gelesen, der ihr
    Glückwunschkarten geschrieben hat, ausnahmslos alle hatten Kritik
    und waren wütend, unzufrieden und haben Fragen gestellt, die die
    Politik der CDU als ungerecht empfanden. Es ist hierbei egal, welche
    Partei an der Spitze steht, wohlgemerkt, oder welchen Hampelmann sie
    an die Spitze pushen mit netter Propaganda.


    Vergesst nicht, ihr kennt mich nicht
    und ihr kennt nicht die Personen. Zeitungen sind manipulierbar und
    das Fernsehen auch. Die die an der Macht bleiben wollen bezahlen
    dafür viel Geld, dass ihr denkt es sind nette Leute. Und immer
    wieder fallen wir darauf rein. Ich glaube der Mensch lernt nicht aus
    der Vergangenheit.


    Aber gut, die kritischen Einträge
    geben mir irgendwie Hoffnung. Das Land ist doch noch nicht ganz
    bewusstlos. Am Anfang steht der Zorn.


    Auch wenn es „nur“ 500 vom ganzen
    Rest waren. Sind ja nicht alle auf Neon, nicht jeder hat das gelesen
    und nicht jeder hat nur ein Profil, nicht wahr?:)


    Wer ernsthaft auf der Suche nach
    sozialen Modellen ist, die eine Trendwende herbeiführen könnten,
    wer das brutale Chaos entschärfen will, oder wenigstens Hoffnung auf
    eine Entschärfung erfahren will, wer etwas für seine Kinder tun
    will, für sich selbst, für die anderen, wem das Geheuchel und
    Gemeuchel, das Abzocken, die Frustration der Aussichtslosigkeit
    ankotzen, dem flüstere ich ein Wort ins Ohr, das bei den meisten
    Entsetzen und Gruseln auslösen wird. Ein Wort das ganz absichtlich
    verklärt wird und irreführenderweise mit „Bombenlegern,
    Attentätern, Terroristen usw.“ in unseren Köpfen verwaschen wird.


    Dabei ist es die einzige friedliche und
    zukunftsweisende Utopie die ich je gelesen habe, die kein
    Horrorszenario in meinen Kopf malt. Die mir Hoffnung gibt und
    interessante Lösungen parat hält:




    Anarchismus. Ja. Richtig.




    Uuuuuhh was für ein aufregendes Wort.




    Aber das ist doch...! Was? Chaos? Warum
    muss ich da immer so lachen...sind wir so blind oder gehirngewaschen?




    Chaos, Ungerechtigkeit, Kriege, Morde,
    Hetze, Massenmorde, Terrorismus, Lügen, Spaltung von Arm und Reich,
    Umweltzerstörung, Verachtung der Menschenrechte, und diese ganzen
    asoziale Politik, die einem jegliche Lust nimmt eine Familie zu
    gründen, diese ganze asoziale Politik die die normalen Bürger ärmer
    macht und die reichen reicher, diese ganze verlogene
    Medienpropaganda, dieses menschenfressende Privatisieren, all das
    haben wir doch bereits.




    Anarchie ist bei näherem Hinsehen eine
    Wundertüte, wenn auch nicht die automatische Lösung aller Probleme.


    Die Anarchie bietet so viel, dass man
    das sogar studieren kann. Ja, nicht gewusst, wie? Wird ja auch
    totgeschwiegen und weiterhin verklärt.




    „Warum mir aber in neuester Zeit das
    Wort der Anarchie so gut gefällt? Ein jeder lebt nach seinem Sinn,
    das ist also auch mein Gewinn! Ich lass einem jeden sein Bestreben,
    um auch meinem Sinn zu leben.“ Das war Goethe. Das Zitat wird wohl
    in der Schule auch verschwiegen, hm?




    Ich wünschte ich könnte etwas
    konstruktives schreiben, was wir tun können. Mein einziger kleiner
    bescheidener Beitrag ist nur ein Tip:



    Lest Horst Stowasser.




    „Freiheit pur“ ist ein politisches
    Standardwerk für das nächste Jahrhundert.

    Lest es.




    Rennt in die Bücherläden. Bestellt
    es. Lest es. Gebt es weiter. Verleiht es. Das ist der einzige
    Hoffnungsschimmer den ich für euch habe.




    Karin Kramer hat es wieder aufgelegt.
    Ich bin ihr dankbar für den Mut.




    Das Problem war nämlich, dass sich
    kein Verlag getraut hat es aufzulegen. Alleine deswegen muss man es
    haben.




    Guten Tag.




    10.07.2013, 16:34 von SirMCPedta
  • 0

    Robert Merle - Malevil, klingt spannend. Ich kenne nur sein "Der Tod ist mein Beruf".


    09.07.2013, 14:13 von SirMCPedta
  • 0

    Religion ist nutzlos, sehe ich auch so, aber mit Abstrichen:

    Es gibt einige gute und weise Zitate die man im Kopf behalten kann, an einen inneren Gott sollte wohl jeder glauben.
    Der Gottlose flieht obwohl keiner ihn jagt.


    09.07.2013, 13:51 von SirMCPedta

Neulaenders Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6