mo...saik
Mo... Saik
42 Jahre, weiblich
Erfurt
Mitglied seit: 17.01.2007
Homepage

Ich bin so & nicht anders.
Ich bin nicht perfekt.

Früher dachte ich das Leben wäre keine Seifenoper.
Heute weiß ich dass es im echten Leben noch viel verrückter, unglaublicher zugehen kann...

Dieses Land braucht Menschen mit Weitblick, Mut, Engagement, hoher sozialer Kompetenz, mit einem intakten Gewissen & der Fähigkeit zu lachen, über sich selbst im Besonderen & das Leben im Allgemeinen.
Dieses Land braucht nicht noch mehr gescheiterte Existenzen, frustrierte, desillusionierte & verzweifelte Menschen; noch mehr halbherzige Reformen, die von den eigentlichen Problemen nur ablenken & nichts verbessern...

Das Gute am Erwachsenwerden ist dass man selbst die Verantwortung für sein Leben, seine Taten trägt; dass man ernster genommen wird, ohne dass man sich selbst immer so ernst nimmt...
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist dass das Kind in einem manchmal schief angesehen wird; dass man in manchen Situationen gezwungen ist, vernünftiger zu reagieren, als man das eigentlich möchte...

Was magst du an dir besonders? Meine Freunde!

Völker dieser Welt, relaxt! von Tom Robbins: Agent Switters ist der coolste CIA-Agent von allen!
Der Mondtrinker von Goran Tunström: ein gleichermaßen komisches wie melancholisches Buch über eine außergewöhnliche Vater-Sohn-Beziehung, über Island & über »die Lächerlichkeiten, die insgesamt den Namen der Liebe tragen.«
Novecento-Die Legende vom Ozeanpianisten von Alessandro Baricco: ein wunderbares Buch! Man kann beim Lesen beinahe das Meer rauschen & Novecento auf dem Klavier spielen hören. Einfach großartig, vor allem das Klavierduell!Für Lesemuffel: der Film mit Tim Roth ist ebenfalls ganz großes Kino!

Zuletzt gesehen: The tree of life
Zuletzt gelesen: "So was von da" von Tino Hanekamp

Vom Leben gelernt

Mit Freunden lässt sich am Besten schweigen. »Es ist einfacher, sich am Arsch zu kratzen als am Herzen.« (Tom Robbins: »Pan Aroma« ) Immer wenn das Geld alle ist, trifft das gleiche meist auch auf die Milch, das Haarshampoo & das Toilettenpapier zu. "There's a crack in everything, that's where the light gets in..." (Leonard Cohen) Man muss auch mal »Nein!« sagen können & zwar ohne schlechtes Gewissen. Lesen ist ein bisschen wie reisen ohne Gepäck. Eine Katastrophe kommt selten allein. Nur Verrückte, überall. Ich fühl mich zuhause! Gefühle fühlen sich manchmal komisch an! Lachen hilft!

Mo...saiks Gruppen







0 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  •  

Mo...saiks Freunde

Seite: 1 2 3

mo...saik auf last.fm