mikenike
35 Jahre, männlich
Bergisch Gladbach (bei Köln)
Mitglied seit: 05.02.2004
Homepage

Ich bin ein, der kindlichen Naivität zu früh entflohener, Suchender nach dem wohl nie existent werdenden persönlichen inneren Frieden, getränkt durch den in der heutigen Welt scheinbar zu seltenen Mut zur Selbstinitiative in Hinsicht auf die Suche nach dem Weg zur Selbstfindung. :-/ Egal wie genau man sich wagt, sich selbst zu beschreiben. Man wird wohl niemals eine eindeutige Aussage treffen können. Nicht für sich und erst recht nicht für andere.

Früher dachte ich viel über die Dinge des Lebens nach und schämte mich, der Dummheit anderer Leute nicht in Perfektion entgegenwirken zu können und appellierte an den gesunden Menschenverstand, der die Menschen dazu veranlassen könnte, aus Fehlern zu lernen, um schon im Vorhinein Fehlern vorzubeugen, um nicht aus Fehlern lernen zu müssen.
Heute weiß ich dass scheinbar die relative Mehrheit aller Menschen in ihrer Kommunikation und in ihrem Verhalten spontan und naiv sind, in den Tag hineinleben und es sich dadurch einfach machen - sie haben wohl noch nie oder nicht lange genug über sich nachgedacht oder sie können ihr Verhalten aus bestimmten Gründen mit ihrem Gewissen vereinbaren. Ich denke viel, vielleicht auch zuu viel, aber ich weiss, dass ich mir das Leben nicht unverantwortlich einfach mache und scheinbar schweren Problemen nicht aus dem Weg gehe, wie es andere tun.

Dieses Land braucht vielleicht die Einsicht, dass die Frage, was "wir" brauchen nicht national, sondern vielmehr global betrachtet werden sollte. Ich möchte hier jetzt keine Richtlinien nach didaktischen Werten aufweisen, vielleicht genügt es ja schon, wenn sich jeder Mensch einmal hinsetzt und über sich (Charakter, Vergangenheit, Zukunftsperspektiven...) und sein soziales Umfeld Gedanken macht. Man investiert eine Stunde und die Lösungen, die man daraus entwickelt, helfen einem zukünftige Probleme schneller zu lösen oder sie im Vorhinein zu verhindern. Man muss sich nur im Klaren sein, wie man sein Leben führen will: ob man seine "Jugend" (der Begriff ist ja dehnbar) nicht lieber Tag für Tag genießt, ober ob man darauf teils verzichtet, um, wenn man später doch einmal 'Einsicht' erlangt, nicht lieber doch früh genug anfängt, die Dinge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Dieses Land braucht nicht Zeitverschwendung. Was das alles sein mag, liegt wohl nicht ganz in unserem Ermessen. Ich spreche allerdings aus Erfahrung anderer und meiner eigenen, dass ich durch äußerlich scheinbare Langsamkeit - was sich im Prinzip eigentlich auf meine situationsbedingte verbale "Langsamkeit" innerhalb einer Kommunikation reduzieren lässt - ...in Wirklichkeit ein, an natürlichen logischen Denkprozessen, ein Schnell- und Vieldenker bin, der nur selten Fehler macht und zwar dann, wenn es um verbale Schnelligkeit in der gesprochenen Sprache geht. was ich damit sagen will, ist einfach, dass zu viele Leute nicht sehen, dass es oft der scheinbar langsamerere Weg ist, mit dem man schneller ankommt und weniger Energie verbraucht.

Das Gute am Erwachsenwerden ist dass man seinen Zielen ein Stück näher rückt ;-)
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist dass die Vergangenheit nicht mehr rückgängig gemacht werden kann :-(

Vom Leben gelernt

Mikenike hat noch nichts vom Leben gelernt







2 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • 0

    Hi mikenike, danke für deinen Beitrag zu meinem Text, ich kenne ganz genau die Gedanken die die früher hattest. Ich habe sie jetzt. Es ist nicht so dass ich gerne tot wär, nein gar nicht, ich hänge sehr am Leben. NUr manchmal drängt es sich mir auf, mich zu fragen, was nachher ist, und ob es überhaupt so schlimm ist tot zu sein. Ich liebe das leben. Es gibt zum Glück so vieles das es lebenswert macht! Danke nochmal!

    09.02.2004, 22:39 von Odi
  • 0

    hey mikenike, danke für deine antworten. ist schön ein feedback zu bekommen, aus denen man entnehmen kann, dass man verstanden wurde. passiert mir nicht allzu oft mit dem, was ich sage (oder schreibe). cooles profil übrigens, richtig gute antworten, nicht so plump wie meine ;-)

    06.02.2004, 20:35 von romyl

Mikenikes Freunde