klavigen
61 Jahre, männlich
Egelsbach
Mitglied seit: 17.08.2004
Homepage

Ich bin ein optimistischer Musiker mit poetischer, träumerischer Grundstimmung, der gerne noch mehr Freunde im Geiste hätte

Früher dachte ich mein phantastisches Weltbild wäre schlecht für die Karriere
Heute weiß ich dass wirklich nur Herzensbildung zählt und alles andere vergänglich ist

Dieses Land braucht echte Solidarität mit den Armen und Schwachen und Politiker, die das auch umsetzen können, wozu haben Parteien ein C in ihrem Namen, wenn sie andererseits dwen raubtierkapitalismus unterstützen ?
Dieses Land braucht nicht Ständiges wirtschaftswachstum, es gibt eh viel zu viel unsinnige Produkte und eine wirtschaft, deren wohlergehen darauf aufbaut, dass immer mehr autos gebaut werden, ist doch geistig total verarmt

Das Gute am Erwachsenwerden ist dass man selbst entscheiden darf, welche Fehler man machen möchte
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist dass die meisten dann diese fehler garnicht mehr machen

Lehrpläne - reform mehr Befugnisse für die Lehrer, aktuelle themen selbst zu bestimmen, Der Stoff, den die Lehrpläne vorgeben, darf nicht dazu führen, einige Schüler einfach aufzugeben
Schule Gemeinsamkeit macht stark: Die Leistung der gesamten Klasse ist wichtig. Warum soll man nicht abschreiben können, es dient doch der Wissensvermittlung, keine dumme Konkurrenz mehr, der Starke hilft dem Schwachen, Der Kluge teilt sein Wissen mit
Kindergarten hier schon muss die Erziehung zur solidarität beginnen

Vom Leben gelernt

Klavigen hat noch nichts vom Leben gelernt







1 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • 0

    Der Dummheit einen Spiegel vorzuhalten, geht fast immer ins Auge, denn sie sieht nur, was sie sehen will. [Ernst Ferstl]

    17.08.2004, 09:11 von filosofisch

NEON im Netz

Auszeit Statistik

Du hast noch keine Runde Auszeit gespielt. Hol das doch gleich mal nach.

Auszeit spielen