gurkedestages
Sarah Johanna L.
2018 Jahre, weiblich
Berlin
Mitglied seit: 30.11.-0001
Homepage

Ich bin ICH, Bewohnerin dieses Planeten, dreimal große Schwester, Calvin&Hobbes-Leserin, Wochendticketbefürworterin, wahnsinnig schlau, aber vor allem wahnsinnig, Käsesortenrassistin
Ich bin nicht Wochendticketpreiserhöhungsbefürworterin, ordentlich, lokalpatriotisch, Pauschaltouristin, der deutschen Kommasetzungsregeln mächtig

Früher dachte ich , dass Riesenradfahren eine gefährliche Sache ist, weil laut meiner Theorie, die Gondeln oben angekommen auf dem Kopf hätten stehen müssen.
Heute weiß ich , hätte ich meine Befürchtung damals ausgesprochen, hätten meine Eltern Wien zusammen von oben bestaunen können.

Dieses Land braucht Optimismus, längere Sommerferien, mehr taz-Abonennten/Abonenntinnen, mehr "Kuttner"-ZuschauerInnen (Sarah, ich vermisse dich!)
Dieses Land braucht nicht dreigliedriges Schulsystem, Eva Hermann, Billigflieger, Plastikblumen

Das Gute am Erwachsenwerden ist auf einmal legal sein, bei Sachen, die man schon vorher getan hat, wählen dürfen, erwachsen sein können
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist erwachsen sein sollen,Praxisgebühren

Musik mit grobem Keil zurechtgekloppter, leicht angepunkter Kunsthochschulabbrecher-Rock (das ist ein Zitat, wer weiß wo das über wen stand, den werde ich vermutlich heiraten)
Erkenntnis des Tages: Die Biotonne kommt aus Witzenhausen
Politisch inkonsequent finde ich, - dass die taz mehrere Male eine Anzeige von RWE abgedruckt hat, in welcher die "emissionsfreie" Ernergiegewinnung von Atomkraftwerken bejubelt wurde. - Horst Mahler.

Vom Leben gelernt

Niemand ist unpolitisch Wenn man zwecks Fahrtwindminimierung stehenbleibt, kommt man nicht weiter. Ich verteile mit allergrößtem Eifer Ratschläge und Weisheiten, die ich selbst nie beherzigen werde. Über den Feuchtigkeitsgehalt seines Fahrradsattels sollte man sich nach Möglichkeit vor dem Aufsteigen informieren. Wir neigen dazu Vergangenes/Nichtvorhandenes zu romantisieren. Jeder Mensch ist fast immer IN irgendeinem Land. Also ist jeder Mensch fast immer auch InländerIn! Das schnelle Fahrradfahren auf befeuchteter Laubfläche ist ein Umfallprovokateur. Etwas nicht zu tun, weil man glaubt, dann für spießig gehalten zu werden, ist spießiger, als es zu tun. Einfach mal rumhüpfen wird unterschätzt. Briefe schreiben ist nicht so schwer, wie sie auch wirklich abzuschicken.






220 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • 0

    Die Gurke gibt es gar nicht mehr, oder? Jedenfalls nicht online? Ich kann sie nicht finden ... :(

    17.01.2008, 16:28 von nuehle
  • 0

    huhu! wie gehts dir? hab mal zufällig in der unibibliothek internet und bestimmte seiten wie neon.de sind nich mehr gesperrt....ich habs nämlich immer noch nich und auch kein telefon. seit 5 wochen!!! keine ahnung wie ich das bisher überleben konnte. bin inszwischen ein nervliches wrack, was sich sofort auf einen sprechapparat stürzt, sollte einer in der nähe sein. an den wochenenden bin ich entweder zu hause oder bei meinem liebsten. da bin ich gut abgelenkt und bekomme auch was von der zivilisation mit. hab ne schön restwoche, liebe grüße franzi

    07.11.2007, 12:36 von Seaside
  • 0

    was denn da zum beispiel? bestimmt hat die liebe was damit zu tun?

    30.10.2007, 16:31 von hib
  • 0

    bitte mehr davon. ich liebe fotos anschauen. mir gehts lala. ich könnte jetzt die probleme eines arbeitenden menschen aufzählen und jammern. aber das lasse ich schön bleiben. denn eigentlich gehts mir gut. ich hab nur wenig zeit das zu genießen. wenn du verstehst. und du? selten hier biste.

    30.10.2007, 12:34 von hib
  • 0

    hmm wie mans sieht. stimme eigentlich auch nicht ganz überein. Musste ich mir aber anhören und seit dem kann ich den nicht mehr vergessen drum musste er auch hier erscheinen

    18.09.2007, 16:10 von Domarias
  • 0

    huhu? ja. huhu.

    20.07.2007, 09:31 von hib
  • 0

    dann hol ich mal nicht zu tief luft, wenn ich dir jetzt viel glück dabei wünsche. und lippengeschick.

    12.07.2007, 18:19 von hib
  • 0

    is doch ein anfang. die bunte seifenblase. ich könnt mir noch ein "giagantisch duftendes schokokrümel" vorstellen. und ich frage mich gerade, wie eine fuckscheiße zu so etwas schönem werden konnte. was ist passiert? und schön. das mit dem helden und mörder empfehlen.

    11.07.2007, 09:10 von hib
  • 0

    das ist es in der tat. eine fuckscheiße. aber keine schlimme. eine schöne.

    10.07.2007, 08:58 von hib
Seite: 1 2 3 4 5 ... 22
Seite: 1 2 3 4 5 ... 5

Gurkedestages' Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6