ananda
40 Jahre, weiblich
frankfurt
Mitglied seit: 13.04.2004
Homepage

Ich bin mir sicher: gäbe es im leben nicht die liebe und die musik würde ich es vorziehen, mein leben zu verschlafen.
Ich bin nicht sicher, welches buch ich als nächstes lesen soll.

Früher dachte ich mir katastrophen aus.
Heute weiß ich dass ich dadurch viel energie verloren habe.

Dieses Land braucht noch mehr (unpädagogische) und gute jugendbücher.
Dieses Land braucht nicht dieses fernsehprogramm.

Das Gute am Erwachsenwerden ist dass man auf überstandene emotionale tiefen zurückblicken kann.
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist die angst vor dem alter.

Vom Leben gelernt

Ananda hat noch nichts vom Leben gelernt



Anandas Galerien





3 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • 0

    Zur Veranschaulichung kann man Alkoholismus mit einem Husten vergleichen. Wir können dem Husten ja auch einiges entgegensetzen. Wie bei fast jeder nicht erblichbedingten Krankheit haben wir immer eine größere Palette an Dingen die uns gesund bleiben lassen, und wenn man diese Dinge Vernachlässigt erhöht sich das Risiko.

    25.07.2006, 13:04 von HennaXXL
  • 0

    "Dieses Land braucht | utopisten, zweifler, ...menschen eben, die noch auf der suche sind und nicht schon immer feste meinungen und antworten haben." da kann ich dir nur zustimmen ! lys

    05.09.2004, 17:28 von Lysithea
  • 0

    Hi Ananda, da Dein Gästebuch noch so leer ist, verewige ich mich doch auch einfach mal an dieser Stelle. Einen ganz lieben Gruß an Dich und ein kurzes Zitat, um Dir den Tag zu verschönern: Der Traum ist der beste Beweis dafür, daß wir nicht so fest in unsere Haut eingeschlossen sind, als es scheint." -- (Friedrich Hebbel)

    12.08.2004, 08:56 von Agamemnon

Anandas Freunde