Rebbi
34 Jahre, weiblich
is grad nicht da wo sie gern sein würd...
Mitglied seit: 02.10.2005
Homepage

Ich bin abergläubisch, zu vernünftig, leider nicht leicht zu begeistern, unberechenbar aber dafür sehr berechnend, eine Leseratte, unheimlich frankophil, ein "accro de LYON", leicht vergesslich und gern auf Bahnhöfen um die Fahrpläne zu studieren....
Ich bin nicht nachtragend, hinterlistig und bequem, polarisierend und machtbesessen

Früher dachte ich dass ich mich Menschen anpassen muss, um gemocht zu werden
Heute weiß ich dass dies nicht zu tun wohl sehr schwer ist, aber trotzdem immer einen Versuch wert...

Dieses Land braucht eine Bundespräsidentin! und Leute, die Scheuklappen abnehmen und über den Tellerrand blicken wollen
Dieses Land braucht nicht zu lange Wartezeiten für Automatenkaffee auf der Uni, Linguistikseminare und Christkindlmarkt- Glühweinalkoleichen

Das Gute am Erwachsenwerden ist dass man an den Herausforderungen des Alltags wächst
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist Illusionen werden zerstört

frag dich doch mal... Warum der Film "Der Name der Rose" so heißt wie er heißt? Wer Kafka's "Verwandlung" verstanden hat? Warum einem immer im unpassendsten Moment der Fuß einschläft? Wieso man wahre Liebe über kleine und große Zeichen definieren muss?
ich kann gut ohne Kochbuch kochen, dafür aber kein Bild gerade aufhängen...
man sagt über mich... ich sei chronisch nachdenklich

Vom Leben gelernt

nur weil man eine Tageszeitung abonniert hat, heißt das noch lange nicht dass man sie auch liest Lesen ist Abenteuer im Kopf Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt Wie friedlich wäre doch das Leben ohne die Liebe Azon. Wie sicher, wie ruhig wäre es. Und wie öde...William von Baskerville, Der Name der Rose C'est l'angoisse du temps qui passe qui nous fait tant parler du temps qu'il fait... You can reinvent yourself every day. Why not wake up tomorrow and be different? Es gab bessere Zeiten als diese- doch diese ist Unsere! Gelb macht fröhlich Fernbeziehungen sind scheiße Ablaufdaten auf Joghurts sind prinzipiell falsch- die halten sich nämlich länger als man denkt!






12 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  • 0

    Wittgenstein kenne ich sogar; das Zitat passt auch irgendwie zu ihm. Vielen Dank für die Information und schönes Wochenende!

    06.03.2009, 09:02 von Rechtien
  • 0

    Weißt du, von wem das Zitat ist: "Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt"? Ich habe das schon öfter in ähnlicher Form gesehen.

    06.03.2009, 08:35 von Rechtien
  • 0

    vielen dank für deine empfehlung.

    26.11.2007, 09:33 von zett
  • 0

    Danke für Deinen Kommentar :-) Du hast ihn genau richtig verstanden und es war Absicht, dass man zunächst geneigt ist, in eine andere Richtung zu denken. Genau das sollte der "Trick" des Textes sein, damit darüber reflektiert, warum man eigentlich an etwas ganz anderes denkt. Die Kommentar zeigen, dass das manchmal auch gelungen ist. Aber nicht bei allen Lesern - manche (gerade Eltern) dachten sofort an ihre eigenen Kinder, ander eher an Mißbrauch. Das war mein erster Text, vielleicht würde ich ihn inzwischen etwas anders schreiben. Du schreibst gar nicht ?

    25.11.2007, 12:09 von Tim123
  • 0

    Danke für Deine Empfehlung zu "Prinzessin" !

    25.11.2007, 11:37 von Tim123
  • 0

    hm. und ich glaub, es wäre einfacher, wenn man glaube einfach als privatsache bestehen ließe. egal welchen. mir auch nicht. ich kannibalisier mich gerade :)

    25.11.2007, 11:35 von nutella
  • 0

    danke *verneig* wieso braucht das land keine atheisten?

    25.11.2007, 11:30 von nutella
  • 0

    danke fürs zustimmen

    25.11.2007, 11:17 von Shotgun_Nights
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
  • Kommentar eines gelöschten Benutzers
Seite: 1 2