Moros

Moros

Moros (griechisch Μόρος „Schicksal“, „Verhängnis“) ist in der griechischen Mythologie der Gott des Verhängnisses und des Untergangs.


Moros

22 Jahre, männlich
Würzburg
Mitglied seit: 24.02.2013

Ich bin der nette Junge von nebenan.

Früher dachte ich "Das wird schon!"
Heute weiß ich Das wird es nicht.

Dieses Land braucht mehr Leute, die sich für fremde Länder, Kulturen und Sprachen begeistern können. Die Welt ist unsere Zukunft.

Das Gute am Erwachsenwerden ist Inzwischen kann man über die eigenen Jugendsünden lachen.
Das Schlechte am Erwachsenwerden ist Dass die eigenen Erwartungen daran manchmal etwas zu hoch gesteckt sind.

Zuletzt gesehen: Sherlock Ep. 1-6... zum mittlerweile dritten Mal.
Zuletzt gelesen: Sherlock Holmes.

Vom Leben gelernt

"Auserkoren" kommt vom Verb "auserkiesen". Analoguhren sind vom Schlafplatz um jeden Preis fernzuhalten. Niemals einen Löffel unter einen laufenden Wasserhahn halten. "Ii haa aa a Ü-Ää üü!" - Fränkisch für "Ich habe auch ein Ü-Ei übrig." "Basst scho." ist das größtmögliche Lob, das man von einem Franken bekommen kann. Auf ein Honigbrot gehört auch Butter! Allein die Sprache der Liebe ist universell.


Moros' Galerien

anzeigen: 3 6 9




0 Antworten

Gästebuch

  • abschicken
  •  

Auszeit Statistik

  • letzter Score 2650
  • bester Score 10985
  • Durchschnittspunktzahl 4022
Auszeit spielen