Soundtrack meines Lebens

  • 1. Franz Liszt - Liebestraum No. 3 In As - Dur

    Mein erster Freund konnte sehr gut Klavier spielen und dieses Lied hat er immer vorgespielt, es war unser Lied. Es ist wunderschön.

  • 2. The Cranberries - Zombie

    Es ist wieder sehr simpel, es ist eigentlich keine lange Geschichte, hier ist sie: Bei uns gibt es nicht viele Clubs, in denen alternative Musik gespielt wird. Das Merz und Meiers. Als ich das erste Mal ins Merz ging, war das eine kleine Befreiung. Weggehen, frei sein. Natürlich war ich begeistert davon. Überall liefen Menschen herum, die ich schon auf Grund ihres Aussehens mochte; Punks, Gothics und sehr alternativ aussehende Menschen. Ich habe mich wohl gefühlt, mein Bier getrunken und gedacht "ja, hier gehörst du hin". Im Merz wird Toleranz groß geschrieben und man kann frei sein, sich gehen lassen. Als ich die Tanzflche betrat, zum ersten Mal im Merz, spielten sie Zombie. Sonst hatte ich in miesen Großraumdiskos zu Hip Hop oder R`n`B tanzen müssen, jetzt konnte ich pogen, wild durch den Raum springen und vor allen Dingen so tanzen, wie ich wollte. ZU diesem Lied zum ersten Mal. Sie spielen es immer noch. Sie wechseln nicht oft die Lieder. Sie sind verlässlich und spielen es jedesmal wieder, wenn ich da bin. Danke.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Oasis - Don't Look Back In Anger

    Ich war auf einer von diesen Jugendferienreisen. Natürlich war ich in England, im schönen England. Es war ein kleines Dorf in dem ich drei Wochen lang mit unbekannten Leuten gegessen, geredet und Wand an Wand mit ihnen geschlafen habe. Am Ende war ich in einer kleinen Clique; Nena, Betti, Max, Lorenz(alle seltsamerweise aus Bayern) und Jule, mit der ich nach England gefahren bin. Dann kam der unvermeidliche Abschied. Wir sind mit dem Bus nach Hause gefahren. Als die Bayern in einen anderen Bus steigen mussten kam der große Abschied; Tränen bei meinen neuen und alten Freunden. Nein, bei den Jungs natürlich nicht. Ich stieg verheult wieder in meinen Bus ein und Jule und ich haben in der letzten Reihe liegend Musik von ihrem Diskman gehört. Da kam es. Und jedesmal, wenn ich es jetzt zufällig höre, denn auf CD habe ich es nicht, muss ich daran denken. Und an die letzte Zeile... ..."it´s not too late"...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Adam Green - Chubby Princess

    Endlich. Endlich hatte ich jemanden gefunden, der sich mit mir unterhält. Den ganzen Abend lief ich zwischen den Eltern umher, die mich süß nannten. Genervt setzte ich mich wieder an den Tisch und sah meinem Freund dabei zu, wie er sich mit seinen Freunden amüsierte. Dem würde ich später noch was erzählen. "Na, langweilig?", sagte eine Männerstimme hinter mir. Bejahend drehte ich mich um und begann eines der interessantesten Gespräche meines Lebens. Es war der Vater von einem Freund meines Freundes. Er leitet ein Institut für Biochemie. Wow. Er war aufrichtig und nicht so verlogen wie die anderen Elternpaare. Kein süß, sondern Respekt. Dann kamen wir auf Adam Green. Sein Sohn habe ihm eine CD geschenkt, erzählte er, das neue Album. "Ach, das habe ich auch...ich mag seine verdrehten Texte", sagte ich. Und als wir gemeinsam über die prägnanteste Textstelle nachdachten, fiel uns beiden dieselbe ein, die wir gemeinsam voller Bewunderung aufsagten. Welche andere könnte es sein außer... "Not so many strawberries grow in the seas..."

  • 5. Aerosmith - Crying

    Wow, ich hatte meine erste Band. Das ist so toll. Jetzt konnte ich auf die Frage "Und, was machste so in deiner Freizeit?" antworten "Ich hab ne Band, also ich singe nicht,die BAnd ist so wie ASH aufgebaut, ich spiel Gitarre, als einziges Mädchen". Oh toll. Natürlich spielen wir unsere eigene Lieder, das war von Anfang an klar. Aber damit wir uns aneinander gewöhnen konnten, mussten wir uns ein Lied aussuchen, das wir covern wollten. Zu Crying haben wir uns kennen gelernt und da Mo, der übrigens den besten Proberaum ever hat(mit Schlagzeug, fünf Gitarren, zwei Bässen, Aufnahmegeräten und Rhytmusinstrumenten)tolle Soli auf Gitarre spielen kann, war der Song perfekt. Ob wir jetzt schon eigene Stücke haben? Nö, entweder Musik oder Text für ein Stück, vielleicht definieren wir einen neuen Musikstil.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

TroispointsetMelindas Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6