Soundtrack meines Lebens

  • 1. Dido - White Flag

    Licht. Mein Herz klopft. Mein Herz klopft schneller. Schneller. Noch schneller. Und dann: "...Svenja. Sie singt davon, dass sie an ihrer Liebe festhalten wird." Schock. Liebe? War da was? Ja. Und er sitzt im Publikum! Das kann ja wohl nicht wahr sein, lieber Herr Musiklehrer. Naja, nicht drauf achten, nicht drauf achten, sage ich mir. Das hält dein Herz nicht aus! Und jetzt kommt's drauf an. Ich habe 2 Monate auf diese dreieinhalb Minuten hingearbeitet - und seit der fünften Klasse darauf gehofft, das hier mal erleben zu dürfen! Und jetzt soll dieses Ziel erreicht sein? "Nein! Stopp! Ich brauch noch 'ne Probe!" - würde ich gern schreien. Mach ich aber nicht. Und plötzlich, nach dem grade beschriebenen Gedankenchaos, das wahrscheinlich nur wenige Sekunden gedauert hat, werde ich ganz ruhig und fange an zu singen. Ich bekomme nichts mehr richtig mit, anfangs konzentriere ich mich noch auf jeden Ton, dann erzähle ich nur noch die Geschichte. Wunderschön. Nicht mein Gesang, davon bekomme ich selten etwas mit. Dieses Gefühl in mir. Beschreiben kann ich's nicht wirklich. Vielleicht.. Absolute Zufriedenheit? Nein. Eher... Glück.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •