Soundtrack meines Lebens

  • 1. Chesney Hawkes - The One And Only

    Toll. Chesney Hawkes. Der hässliche Vogel mit Hakennase und Fönfrisur durfte als Bravoposter an meine Wand. Dabei fand ich ihn nicht mal toll, aber sein Lied machte mir Bauchschmerzen. Wenn ich es höre, habe ich immer so Lust, mich zu verlieben. Das ging mir also schon mit 11 so.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. The Offspring - Self Esteem

    La, la, lalalala, la, la, lalalala... Super, und dazu natürlich hüpfen. Und zum ersten Mal abends weggehen, sich an der Cola oder am Bier festhalten und gucken, wer wie warum wohin guckt. Irgendwie unwohl fühlen und beobachtet. Die ersten öffentlichen Tanzversuche wagen. Die großen Jungs mit ihren Rastas bewundern. Rumknutschen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. H-Blockx - Move

    Move it up (hüpf, hüpf) move it up! Yeah! Das war mein Samstagabend, alle zwei Wochen, und dieses Lied gehörte ganz klar dazu.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Selig - Sie Zieht Aus

    Abi und dann nichts wie weg! Eigentlich wars bisher doch sehr entspannt, sie zieht aus, verlässt das (Bundes-)Land. Der Song war mein Begleiter zum Auszug aus dem Elternhaus.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Suffees Freunde

Seite: 1 2