Soundtrack meines Lebens

  • 1. Sigur Rós - Svefn-g-englar

    OK, also das is ja hier gleich mein erster Eintrag überhaupt bei NEON. Tja, was soll ich schreiben. Wird hier Seelenstripteas großgeschrieben? Sehr gefährlich, denn ich hatte noch nichmal richtig mein profil ausgefüllt, da hatte ich schon 2 in der Freundesliste drinnen. Eben Freunde, mit denen man sich trifft und die man kennt. Sollen die das alles lesen? OK, so intim wirds wohl eh nicht...hoffe ich. Ach scheisse, wir sind hier im Internet, hier spar ich mir den Psychotherapeuten. Also wo waren wir stehengeblieben? Soundtrack meines Lebens: also los!! Sigur Ros! Eigentlich nicht nur der eine Song, sondern die ganze Platte. Warum? Nun, es war an einem Abend, der begann so grandios...unglaublich, und endete in Wahnsinn. Dazwischen war von Rumknutschen, unbekannte Leute extrem dumm anpöbeln, noch viel mehr Alkohol, Rumfallen bis hin zum Filmriss alles dabei. Und beendet wurde der abend mit dem Hören der Platte von Sigur Ros, wobei ich ganz schlimm zu heulen anfangen musste. Einfach so. Es gab keinen Grund, glaube ich. Zumindest konnte ich keinen finden. Das war echt heftig. Sowas passiert mir eigentlich nicht. Sowas passiert wohl niemanden. Und ich weine auch nicht jedesmal bei dieser Scheibe. Ich weine wirklich nie. Aber in dieser Situation musste es sein.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Ride - Leave Them All Behind

    also, das is schon lange her. verdammt lange, da hatte ich noch ne freundin. naja, ich glaub wir hatten stress und bin deshalb einfach mit dem auto weggefahren. das war irgendwann in der nacht und es war sommer, also sehr schön angenehm warm. ich bin dann in auf nen feldweg gefahren, hab das auto ausgemacht, das autoradio aufgedreht, das ride-tape reingetan, mich auf die warme motorhaube gelegt und über mir war der klare sternenhimmel. schön. naja, die beziehung is natürlich voll den bach runter.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. The Verve - Bitter Sweet Symphony

    Omann, dieser Song, diese Streicher. Wahnsinn. Vor vielen Jahren durfte ich mal bei einer Silvester-Party den DJ machen. Zumindest eine zeitlang, nämlich so 1 Stunde vor dem Jahreswechsel. Als es dann langsam 12 Uhr wurde, plante ich natürlich schon die Songs. Tja, alle anderen Co-DJs wollten unbedingt "the final countdown" von "europe" spielen. ogott, schlimm. naja, habs aber dann doch noch durchgeboxt, nämlich verve. Ahh, wie geil. Es gibt nix besseres. Alle leute strahlten sich um Mitternacht gegenseitig an und wünschten sich Glück oder so ähnlich, ich leerte eine halbe Flasche Sekt und genoß die Musik alleine. Das war schön. Und immer wenn ich den Song höre, muss ich an diese Silvester denken und habe diese tolle Gefühl in mir...denn gibt es was besseres als gute Musik?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. phoenix - too young

    Vor ein paar jahren hatte mich mal meine kleine cousine dazu überredet/gezwungen, sie zu ihrem tanzkursabschlussball zu begleiten. ich hatte mich mit händen und füssen gewehrt, mein tanzkurs lag jahre zurück und hatte seit dem auch nie wieder einen tanzschritt gewagt. zurecht. aber es half alles nix, die ganze familie redete auch mich ein, ich hatte keine chance. naja, dann kam auch irgendwann der tag. meine cousine besuchte so ein mädcheninternat, daher war war auch so ein bubenmangel. nun, der abend verlief wie ich es mir gedacht hatte, ich tanzte wie ein betrunkener bär, immer auf die füsse meiner cousine, tja, sie wollte es ja nicht anders. wenn wir mal nicht getanzt hatten, saß ich auch nur blöd rum, nippte an meiner apfelschorle und langweilte mich zu tode, da ich ja sogut wie niemanden kannte. was für ein toller abend. irgendwann war dann der spuk zuende, ich durfte nachhause fahren. endlich! also rein ins auto und nix wie weg. es war schon so spät, dass sich es nicht mehr gelohnt hätte, noch irgendwo irgendwie weg zugehn. also einfach gemütlich autofahren und den abend nochmal revue passieren lassen. oder lieber doch nicht. also radio an und dann dieser song: wow! diese flächigen melodien, so zuckersüß und träumerisch. ich hatte es noch nie zuvor gehört. es muss anscheinend neu sein. oh bitte, lieber radiomoderator, sag das lied am schluss nochmal an sonst...jaaa, er hats gemacht. phoenix...ja wie man das wohl schreibt...mhhh....egal. dieser tolle song hat den abend gerettet. oder wieso sonst würde ich mich jetzt daran noch erinnern?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Spruces Freunde