Soundtrack meines Lebens

  • 1. Red Hot Chili Peppers - Otherside

    Vor 2 Wochen habe ich meinen Abschluss an der Austauschschule gemacht. Nach einem Jahr mit up's und down's bin ich jetzt doch traurig das bald alles vorbei ist. Meine Eltern und mein Bruder waren zur "Graduation" gekommen und nun wollen wir noch die Westküste ein wenig kennenlernen. Ich sitze also hier auf dem Flughafen in einer der Wartehallen und warte darauf das der Rest der Familie, die einen anderen Flug als ich gebucht hatten, endlich kommt. Begleitet von "Californication" in meinem Discman. Ich komme mir irgendwie cool vor, hier zu sitzen, nichts zu tun zu haben aber doch mit einer Daseinberechtigung. Ich beobachte die Leute, wie sie hektisch, verwirrt, erstaunt oder ganz gelassen vorbei laufen. Ich sauge das internationale Flair auf und fast ist mir egal, wie lange ich noch auf meine Familie warten muss. Ich bin happy, so ganz ohne Grund, einfach nur happy.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. The Cranberries - I Still Do

    Meine erste Freundin, das erste rumknutschen und im Hintergrund immer die gleiche CD. "Everybody else is doing it, so why can't we?" Das war doch mal ne Ansage. "I Still Do" ist der erste Song des Albums und viel mehr hab ich damals nie mitbekommen davon. Nachdem das Album 1-2 mal durchgelaufen war, hat man die Augen kaum aufbekommen, es war spät und SIE wurde zu Hause erwartet. Wenn ich es heute wieder höre, werden sofort meine Augenlider schwer...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Otis Redding - Sitting On The Dock Of The Bay

    Zuerst gehört in der Aula meiner High School bei einem Talentwettbewerb. Der Junge, der da oben mit seiner Akustikgitarre saß hieß Billy und er hat das Lied so perfekt und doch eigen gespielt das es -für mich- keine Frage war wer an dem Abend gewinnen musste. Im Laufe meines Aufenthalts hörte ich dann noch viele andere Versionen, das Original von Otis Redding, ein Cover von Pearl Jam. auf dem Mixtape einer deutschen Freundin eine Version von Mark Gillespie. Egal wer es sang, das Lied hat einfach etwas melancholisches was mich fasziniert.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Air - All I Need

    Dieses Lied bringt mich immer sofort zurück in meinen Sommerurlaub '99. Ich bin gerade aus den USA zurück und wir haben noch als ich dort war ausgemacht, das wir mit 10 Leuten nach Spanien fahren. Es gehört den Eltern eines Freundes und besitzt tatsächlich 4 Stockwerk in einem Reihenhaus. Im obersten Stockwert befindet sich die Dachterasse, die einen Ausblick über den Strandort in der nähe von Barcelona erlaubt. Wir leben zwar nicht weit vom Strand entfernt, doch leider auf einem Hügel, so dass der Marsch jedes mal recht anstrengend ist bei 35° im Schatten. (Welcher Schatten eigentlich?) Nach einer Woche werden wir schon mit einem lächeln und einem netten "Ola" von den Einheimischen gegrüßt, wenn wir -wie jeden Tag- in Badelatschen und einer Palette Bier den Berg hinaufstolpern. Dieser Urlaub hat so viele Erinnerung, das ich gar nicht alle hier beschreiben kann, doch die wichtigsten sind: Malibu-Cola, Vollmond am Mitternachtsstrand, Philosophie um 4 Uhr morgens auf der Dachterasse. Das und mehr kommt jedes Mal zurück bei "All I need". Was braucht man denn auch mehr?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Roxette - The Look

    Das erste Album das ich besaß und dieses Lied war mein Aufputschmittel. Mit Zahnpastatube als Mikrofon und in fließendem Englisch (dank booklet und reverse-taste) ohne zu wissen was ich da eigentlich singe. Doch eines war klar: "Na na na na na, naaa na na na na na na, naaa na na na na na na na. She's got the look!"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Soulmades Freunde