Soundtrack meines Lebens

  • 1. Radiohead - Creep

    Perfekt zum Aus-dem-Fenster-schauen-und-melancholische-Gedanken-haben. Hab ich den Song zum ersten Mal im Theater gehört – gesungen von einer Frauenstimme. Hat mich damals schon unglaublich beeindruckt, kurze Zeit später lief er mal im Radio – hab ihn natürlich sofort aufgenommen – seitdem begleitet er mich durch mein Leben... Auch wenn er manchmal für ein paar Wochen nur im Regal steht, irgendwann wird er immer wieder rausgekramt. Er lässt mich nicht los... und ich ihn auch nicht. "What the hell am I doing here? I don't belong here."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Beatsteaks - Let Me In

    Perfekt wegen dem Gefühl, was es in mir hinterlässt. „Na, wer bist du denn? Schluck Bier?“ Mein erstes richtiges, nennenswertes Konzert, bin ganz spontan mit meinem Bruder hingefahren, ohne Karten, gar nix. Moneybrothers, Fettes Brot, Sprotfreunde Stiller und eben die Beatsteaks. Da MUSSTEN wir hin, und wenn wir`s nur bis vor die Tür und nicht weiter geschafft hätten. Mit viel mehr hatten wir eigentlich auch gar nicht gerechnet. Aber nach ungefähr 2 Stunden U-Bahn- und Bus- Fahrt quer durch Berlin, sowie einer Viertelstunde Diskussion mit den Türstehern standen wir plötzlich in der Halle, und das vollkommen kostenlos. Danach waren wir nicht imstande zu reden, geschweige denn irgend etwas sinnvolles von uns zu geben, haben nur noch geschrieen, so unglaublich vollkommen glücklich waren wir. Auch wenn wir Moneybrother und Fettes Brot verpasst hatten, der beste Teil des Abends stand noch vor uns und wir würden Teil davon sein. Dass ich meinen Bruder irgendwann verloren hab, hat auch nicht weiter geschadet, man hat ja schnell nette Leute gefunden, die einem `nen Schluck Bier anbieten, wenn man sich neben sie drängt und anfängt rumzuhüpfen. :) Und zum Rumhüpfen ist dieses Lied absolut perfekt, zum die-Welt-um-sich-herum-vergessen, zum Glücklichsein, Rock `n Roll! "let me in don't leave me out!"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Lamb - Gabriel

    Perfekt zum Träumen... Der Soundtrack zu meiner unermüdlichen und dauerhaften Suche nach Engeln... Frei nach dem Merci-Motto „Engel kann man nicht kaufen – aber man kann ihnen begegnen“... Das Lied was mich den Glauben an wundervolle (Menschen-) Engel nicht verlieren lässt und mich immer an meinen Erste-Klasse-Schutzengel (alias meiner verstorbenen Oma, deren Tod zwar schon eine Weile her ist, aber sie ist der einzige Mensch der mir wirklich wichtig war und mein Leben verlassen hat) erinnert. Könnte mir keinen besseren wünschen! Du hast mich schon vor so vielen potenziellen Toden bewahrt. Aber das hattest du mir ja auch versprochen... Und deine Versprechen brichst du nicht. "I can fly but I want his wings I can shine even in the darkness but I crave the light that he brings revel in the songs that he sings my angel Gabriel"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Virginia Jetzt! - Der Himmel über Berlin

    Perfekte Mädchenmusik :) Aber Jungs dürfen`s auch hören, keine Angst - „In dem Lied geht es ja darum, dass diese Hauptstadt und alle diese ganzen Rockstars irgendwie zergeht... wir, die Schauspieler und überall dieser Glanz, dass das alles egal ist wenn deine Olle dich verlassen hat. Sozusagen.“ - „True story?” - „I think so...” (aus einem Interview mit Virginia Jetzt! auf Radio Fritz) Ich hab dieses Interview aufgenommen und ich weiß nicht wieso, aber dieses „I think so...“ hat mich unglaublich mitgenommen, und das jedes Mal wenn ich mir die Stelle anhöre. Vielleicht liegt es an der Art wie er es sagt, an der Stimme, an dem Lied „Himmel über Berlin“ was im Hintergrund läuft – ich hab keine Ahnung. Ist einfach so. Ansonsten ist Berlin die Stadt mit der ich mich identifiziere, die ein Teil von mir ist, genauso wie der Himmel über ihr... Und schließlich und endlich wird es mich wohl immer an einen lieben, lieben Jungen erinnern, mit dem ich diese Szene... "Denn irgendwo hier Ich weiß, ich sagte es dir Hey du bist, du bist so unglaublich Du bist, du bist so unglaublich" ... erleben durfte. (Danke dafür!) Einer der schönsten Sätze die man gesagt bekommen kann...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Phantom Planet - California

    Perfekt an Sommertagen, während man mit ein paar Freunden auf einer Wiese sitzt und sich des Lebens erfreut, die Welt liegt uns zu Füßen, unser Leben liegt noch vor uns, das typische wir-können-die-Welt-verändern-Gefühl... Weil ich selber zwei Jahre meines Lebens in Kalifornien verbracht hab (ok, ich war erst drei, bzw. vier – aber so was prägt doch die Persönlichkeit, oder?) symbolisiert dieser Song ein Stück weit die Leichtigkeit, die Unbeschwertheit und die Freiheit, die dieses Land zumindest versucht zu verkörpern. Fernab von irgendeinem sehr fragwürdigen politischen System. Wenn man diesem Song ein Gefühl zuordnen müsste, wäre es bei mir wohl Euphorie, eine Farbe würde in die Richtung gelb-orange gehen. Pure Sonne... "Nothing's gonna stop me now California, here we come"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. The Beatles - Let It Be

    Perfekt, weil die Beatles einfach mal genial sind. Hab ich mal auf einem Karaoke-Wettbewerb von unserer Schule gesungen, eigentlich nur um zu sehn ob ich es mich traue. Ich hab mich getraut und das Gefühl war ziemlich unglaublich... Kann mich zwar nicht wirklich an alles erinnern weil ich mich in einer Art Trance-Zustand befunden hab, aber da oben zu stehen, auf eine große, dunkle, unbestimmte Masse von Leuten zu blicken, ganz vorne meine besten Freundinnen, schreiend und mit riesigen Plakaten in den Händen (nochmals danke, Mädels) und einfach nur zu singen ist unbeschreiblich. Sollte jeder mal gemacht haben! "And when the night is cloudy, there is still a light, that shines on me, shine until tomorrow, let it be"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Nena - ? (Fragezeichen)

    Perfekt, weil es auf meiner ersten eigenen CD drauf war. Eine kleine Fünf- oder Sechsjährige rennt mit ihrer Mami durch ein Musikgeschäft, sieht eine NENA-CD, ruft „Mama, kann ich die haben?“. Mama: „Du kannst sie dir doch von deinem eigenen Geld kaufen!“ Kurze Überwindungsphase – 30 Mark sind viel Geld für eine Sechsjährige – dann: Die erste eigene CD! Was war ich stolz... :) Millionen Mal gehört, überall gesungen, (in der Badewanne zwischen viel Badeschaum, in der U-Bahn zwischen vielen komisch guckenden Leuten, aufm Fahrrad zwischen viel Freiheit...) alles in allem wohl fast zwei Jahre lang die CD meines jungen Lebens... Zugegebenermaßen bin ich inzwischen nicht mehr so ein übertriebener NENA-Fan, schwelge aber immer noch ab und zu ganz gerne mal in Erinnerungen - beim Hören dieser CD. Und ich kann auch immer noch alle Lieder auswendig :) Das fällt wohl unter den Begriff der Jugendsünden... "Niemand soll mir sagen wer hier der Größte ist. das hab ich auch noch nie vermisst. Denn ich weiß selber ganz genau was für mich das Beste ist."

  • 8. wir sind helden - die zeit heilt alle wunder

    Perfekt. Gerade weil sie es eben nicht sind. Die Helden... Hatte schon das Album von ihnen, da hat sie noch kein Mensch gekannt. Erst ein halbes oder dreiviertel Jahr später fingen dann alle an wie verrückt Wir sind Helden zu lieben. Und jeder billige Kommerzsender à la Energy 103,4 hat sich auf sie gestürzt. Und alle waren natürlich davon überzeugt das nur IHR Sender die Band schon von Anfang an gefördert hat... Nicht dass ich es denen verbieten will oder so, wirklich nicht, aber das bedeutet, dass ich im Trend liege und das bin ich nicht gewöhnt, weil ich das irgendwie selten war... :) Aber was solls, das Lied bleibt trotzdem das selbe und das ist schließlich die Hauptsache. :) Außerdem wird die Band dadurch unterstützt und das hat sie wirklich verdient. Samstagmorgen, der schönste Tag der Woche ist noch ganz neu und unverbraucht, man hat grade geduscht und steht mit noch nassen Haaren am offenen Fenster, atmet die frische Morgenluft ein, fühlt den Wind kalt auf dem nassen Gesicht während kleine, vorsichtige Sonnenstrahlen einen blenden, man schließt die Augen und ist einfach nur wunschlos glücklich... Und summt dabei dieses Lied vor sich hin. Toll. Und die besungene Wunder heilende Zeit scheint stehen zu bleiben – zumindest für einen Augenblick. "Du kommst auf die Welt um ihr den Kopf zu verdrehen Du lachst über Hunde und deine eigenen Zehen Du bleibst, kaum kannst du laufen, alle zwei Meter stehen und fällst auf die Knie um noch ein Wunder zu sehn"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •