Soundtrack meines Lebens

  • 1. 4 Non Blondes - What´s up

    Mein allererster Popsong, den ich bewusst wahrgenommen habe. Sofort musste die BRAVO Hits 5 her, da war ja dieser Song drauf und noch ca. 30 andere! So begann also mein langer Weg durch die Popmusik und das im zarten Alter von sieben Jahren! Meine Cousine hat den Song mit ihrer damaligen Band auch gespielt, eine weitere Tatsache, die mich sehr geprägt hat: Meine Cousine auf einer Bühne! Wow!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Backstreet Boys - I Want It That Way

    Siebte Klasse, Landschulheim, Pubertät, Herzschmerz. Einer meiner prägendsten Erlebnisse. Meine damaligen zwei besten Freunde und ich waren verliebt in drei Mädchen aus unserer Klasse, die aber entweder kein Interesse hatten oder in einen anderen von uns drei verknallt waren, Gefühlschaos pur. Die Abende endeten meistens damit, dass ich einige Zeit im Schrank gehockt bin und wir das Lied von den Backstreet Boys mitgesungen haben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Torch - Heute Nacht

    In den tiefsten Tiefen meiner HipHop- Phase, wo wir unsere Klamotten nur noch in Mannheim und Heidelberg gekauft haben und dort unseren MCs über den Weg liefen, wie den Stieber Twins oder Torch, noch dazu kleine Rebellen, Möchtegern- Sprayer waren, kam dieses Lied genau richtig. Machtübernahme in Deutschland, wenn auch nur für eine Nacht. "Jetzt ist die Zeit / Hier ist der Ort", erinnert auch an Rage against the machines "What better place than here / what better time than now" aus "Guerilla Radio".

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Red Hot Chili Peppers - Scar Tissue

    "Alle, die eine Lieblingsband sind engstirnige Spießer", genau das war damals mein Gedanke. Ich konnte mich nie auf eine Band oder einen Künstler festlegen, das hing bei mir immer von der Tagesform ab. Als ich mit meiner Band in den Anfangszeiten noch Covers probte, hörte ich dieses Lied öfter und öfter und mit einem Mal wurde mir bewusst: Das ist was ganz Großes! Ich hörte die Chili Peppers genauer und sorgfältiger und sie entwickelten sich zu meiner absoluten Lieblingsband. Ich höre sie jetzt nicht öfters als vorher, aber in diesem Moment der Erkenntnis, bin ich ein Stück ruhiger geworden.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. The Streets - Turn The Page

    Ein Trip mit fünf FreundInnen, zuerst für ein paar Tage nach Amsterdam, danach umgehend zu Rock am Ring. Mein bester Freund legte "Original Pirate Material", von der neuesten Hype-Band aus Großbritannien in den CD-Spieler und ich war baff von diesem spannungserzeugenden Opener einer CD. Im Laufe der CD musste ich immer wieder Lobpreis und Dank sagen für dieses Werk. Mir wurde bewusst, dass mir genau diese Musik in meinem bisherigen musikalischen Lebenslauf gesucht habe und sie durch diesen Trip endlich gefunden hatte.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Sigur Rós - Saglépur

    Folgendes szenario: Tiefster Winter, es ist dunkel, es schneit, ich bin alleine mit meinem Discman unterwegs. es erklingen die ersten takte von "Saglépur" mit diesen wunderschönen Klavierakkorden und der Spieluhr-artigen Melodie. Ich musste einfach stehen bleiben und dem fallenden Schnee an der Straßenlaterne zusehen. und als sich das Lied so unfassbar in einen Rausch hochgeschaukelt hatte, kam es über mich: In diesem Augenblick war ich vollkommen glücklich.

  • 7. John Frusciante - Repeating

    Es war ein Ausflug mit dem NKG Männerchor und ich konnte zwei Dinge von meiner "Was ich im Leben noch unbedingt machen will"- Liste streichen. Nummer eins hat nichts mit dem Lied zu tun: Am Strand bei Sonnenuntergang kicken - Lebensfreude pur! Nummer zwei war es in Italien auf meinem Balkon zu sitzen, Ohrstöpsel mit guter Musik im Ohr, ein Zigarillo und ein guter Wein gepaart mit dem damaligen Ausblick. Es war zwar nicht die große Idylle mit 40 Grad und dem Blick aufs unendliche Meer, sondern knapp 20 Grad, kurz vor einem Schauer und Blick auf noch mehr Häuser, aber das war es auch nicht was gefehlt hat. Der Moment an sich war perfekt.

  • 8. Rolf Zuckowski - Ein Vogel Wollte Hochzeit Machen

    in der zweiten (oder dritten) klasse führten wir ein schattenspiel auf. und irgendwie hatte ich plötzlich die hauptrolle und spielte also das vogelpärchen, das heiraten sollte zusammen mit dem mädchen in das ich zu der zeit verschossen war. mann, war ich die ganze zeit nervös, aber ausgerechnet bei der eigentlichen aufführung war ich total cool. leider ist es nie was mit dem mädel geworden, auch wenn ich sie noch zehn jahre länger regelmäßig in der schule getroffen hab...

  • 9. Red Hot Chili Peppers - 21st Century

    Wie in jedem gottverdammten Herbst spielt die Liebe nicht mit. Eigentlich mag ich den Herbst - Spazierengehen ist dann voll mein Ding. Dieses Jahr jedoch ist das nicht möglich, weil ich noch immer an den Folgen eines Beinbruchs zehre. Bewegungsmäßig sehr eingeschränkt dachte ich, dass meine eigentlich wundervolle Freundin mir beisteht, stattdessen muss sie sich "über uns im Klaren werden" und meldet sich tagelang nicht. Einen der wenigen positiven Momente in dieser Zeit erlebte ich am 27.11.2006, als ich in der Schleyerhalle war, als die Chili Peppers ihre letzte Show in Deutschland in diesem Jahr spielten - und es war atemberaubend. Am Anfang des Abends war eine so aufgeladene Stimmung in der Halle, die sich erst bei "Dani California" entspannte. Auf dem Album war "21st Century" ein "ist okay, was kommt wohl als nächstes?"- Lied, aber in dem Moment als sie an diesem Abend zu diesem Song ansetzten sah ich das Lied in einem völlig neuen Licht - nun ist es eines meiner Liebsten, denn sie haben es tatsächlich geschafft: Ich hab 54 Euro gezahlt, dafür damit ich sie SEHEN kann und ich schließe die Augen und genieße den Augenblick.

  • 10. Damien Rice - Accidental Babies

    Ich stieß genau zum richtigen Zeitpunkt auf Damien Rice. Seine Melancholie passte 100% zu meiner derzeitigen Situation, im Dezember: Meine Mutter lag schwerkrank im Krankenhaus und meine Freundin war kurz davor, unsere traumhafte Beziehung zu beenden. In diesen Tagen hab ich mich eigentlich jeden Tag mit irgendwelchen Kumpels zugeschüttet und bin dann, aufgrund des Promillegehalts im Blut und aufgrund des Glatteises, nach Hause gestolpert, während ich Damien Rice im Dauerrepeat laufen ließ. Und bei diesem Song überkam es mich regelmäßig.. Ich hab geheult und fühlte mich stärker, aber nur bis ich dann wieder zu Hause war...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •