Soundtrack meines Lebens

  • 1. heather nova - Paper Cup

    39 Fieber, kein klares Denken, nur klares Hören. Repeat. Repeat. Repeat. Hört sich nicht ab, der Song. Wunderschön. ... Irgendwann wieder gesund, und immernoch beflügelt von diesem Lied. Wichtigen Menschen, denen ich Cds zusammenstelle, brenne ich den auf jeden Fall.

  • 2. u2 - In A Little While

    ich fragte ihn, welches die beste band sei und er antwortete: u2. ich fragte ihn, welches das beste lied sei und er sagte: one. mein lieblingslied seit ich 16 bin. "mein" lied. nicht erst da war es um mich geschehen, aber darum umso mehr. zu unserem lied wurde "in a little while", weil wir uns unendlich lange anschauen konnten... es liebten, es wieder und wieder spielten und uns wieder und wieder einfach anschauten...

  • 3. Roxette - Fading Like A Flower

    Irgendwann eingekuschelt in seinen Armen fragte er (Jahrgang 1974) mich (Jahrgang 1980): Was war eigentlich die erste Platte, die Du gekauft hast? -Platte?? Oh mann - ich Kind der Neuzeit hatte außer Heidi-Schallplatten nie eigene besessen. Ich versuchte es mit der ersten CD, wofür ich neben purem Entsetzen über die nichtvorhandene Platte auch ein breites Grinsen erntete. Roxette - Joyride. Fading like a flower hatte es mir besonders angetan. Mit Sarah kreierte ich eine eigene Choreographie zu dem Lied. Wir verstanden zwar den Text nicht, ließen uns aber nicht davon abhalten, ihn immer und immer wieder mitzusingen... P.S. Die wirklich allerallererste war eine Orchesteraufnahme der Beatles-Hits. Aber rückblickend zählt sie nicht, weil ich alsbald rausfand, dass der Reiz der Beatles auch im Gesang liegt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Boney M. - Rivers Of Babylon

    Eine meiner ersten Musikerinnerungen. Meine Eltern hatten die Nightflight to Venus-Schallplatte. Während sie lief, hüpfte ich von Sofa zu Sessel, zu Sofa, zu Tisch, zu Sessel... Durfte doch nicht den Boden berühren! Hat die Sprungfedern der Couchgarnitur bestimmt einige Lebensjahre gekostet, aber eine Vierjährige fröhlich gemacht.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Oasis - Little By Little

    Ich gebe zu: Ich habe Oasis lange verkannt. Wahrscheinlich verkennen wollen, weil die Typen für mich die größten Arschlöcher auf Erden waren. Naja, sind sie irgendwie immer noch - aber ihre Musik ist so fucking geil. Ganz groß: Aquiesce Ganz Sebastian: Angelchild Ganz melancholisch: Who feels love Totale Hymne: Champagne Supernova Und totale Fußball WM 2002: Little by little. Haben die Vorlesungen geschwänzt, um um 11 Uhr vormittags Plätze im Biergarten frei zu halten. Jedes Spiel ein Fest.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Juli - Regen Und Meer

    Das ganze Album rauf und runter gehört. Mit zunehmender Begeisterung. Bei diesem Lied hab ich am Schreibtisch gesessen, über irgendwelchen Uni-Texten. Mein Blick schweifte (wie so oft) umher und ich entdeckte ganz klein am weißgrauen Himmel zwei Gasluftballons. Die, die man auf Hochzeiten steigen lässt oder auf der Kirmes kauft. Bin dann auf den Balkon und hab geschaut, wie lange ich sie noch erkennen konnte in diesem hellen Licht, bei dem man die Augen kneifen muss, obwohl keine Sonne scheint. Immer, wenn ich das Lied nun höre, denke ich an die Situation. Totale Konditionierung. Kein Kuss, keine Party, eigentlich nichts besonderes. Aber nichtsdestotrotz besonders schön in Erinnerung zu haben...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Counting Crows - Mr. Jones

    Durchtanzte Nächte. Mit den Mädels. Mr. Jones war immer dabei. Und wir bejubelten ihn.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •