Soundtrack meines Lebens

  • 1. janet jackson - Velvete Rope

    Es ist eine warme Sommernacht. Wir sitzen in seinem schnellen Flitzer (eines seiner vielen Statussymbole, die ich offiziell lächerlich finde und inoffiziell genieße), ich habe keine Ahnung, wohin die Reise geht. Wir machen das schon eine Weile so - einfach drauflosfahren in der Dunkelheit, zu einem See, einer versteckten Burgruine, einer Wiese mit Blick auf ein riesiges Radioteleskop. Er fährt viel zu schnell, aber sicher. Keine Ahnung, was wir füreinander empfinden. Egal, es fühlt sich gut an. Das hier ist ganz weit weg von meinem wahren Leben. Und ich stehe auch eigentlich überhaupt nicht auf Janet Jackson. Er legt eine CD ein und stellt laut.

  • 2. Fito y Fitipaldis - Acabo de Llegar

    Fito, querido, du hast mir wirklich den Urlaub versüßt und den Alltag danach gleich mit. Irgendwann erklärst du mir bitte mal, warum der Fisch für den Mund lebt. Das habe ich nämlich bis heute nicht verstanden.

  • 3. gloria estefan - Mi Tierra

    Abi geschafft, die große weite Welt wartet nur auf mich! Mein Ziel ist Sevilla, ich möchte Spanisch lernen, mich in einen unglaublich gut aussehenden Spanier verlieben, viel Rotwein trinken, Fortuna rauchen und die Nächte durchtanzen. Ein paar Tage bevor es losgeht, kaufe ich mir "mi tierra". Ich liebe die Musik und verstehe kein Wort. Ein halbes Jahr später singe ich (zum x-ten Mal) jedes Wort mit, spreche fließend Spanisch, tanze Flamenco und Salsa, bin unglaublich trinkfest und leider auch Raucherin geworden (was ich mir glücklicherweise längst wieder abgewöhnt habe). Ach ja, und das mit dem schönen Spanier hat auch geklappt.

  • 4. Mercedes Sosa - Todo Cambia

    Sollte ich jemals in meinem Leben eine Revolution anzetteln, das wäre meine Hymne! Wann ich das Lied zum ersten Mal gehört habe, weiß ich nicht mehr. Aber ich erinnere mich an den Moment, als ich es zum ersten Mal nicht nur gehört sondern auch gefühlt habe. Damals war plötzlich alles unsicher und wir wussten nicht , ob und wie es mit uns weiter geht. Seitdem weiß ich, dass es nichts hoffnungsvolleres gibt als die Veränderung. Denn auch wenn ich manchmal eine Scheißangst davor habe: Alles ändert sich! Und das ist auch gut so.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. JET - Are You Gonna Be My Girl (Album Version)

    Meine letzten und besten Monate in Berlin... Danke Solar, Lütze und Nocti Vagus für magische Momente und das Karussell in meinem Kopf. Danke Good time für unzählige against cold und Balzac für meinen allmorgendlichen Chai latte. Danke Trompete, Goya (in memoriam) und Soda Club für durchtanzte Nächte. Danke Habibi für den Falafel-Teller nachts um drei und fishfarm für das weltbeste Sushi frei Haus. Danke Gendarmenmarkt für deinen schönen Anblick jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit und Rausch für deine heiße Schokolade in der Mittagspause. Danke Radio 1 für deine Musik beim Aufstehen und Einschlafen. Danke zweite Heimat Prenzlberg. Ich schau bald wieder vorbei.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Tracy Chapman - Fast Car

    Dieser Song erinnert mich an das schönste Ostern, das ich je hatte. Auf meiner Reise quer durch Mexiko war ich in Chiapas angekommen. Als ich ihn dort traf, standen um uns herum viele Leute, meine Freundin, mit der ich unterwegs war, die netten Argentinier, die wir in San Cristóbal aufgegabelt hatten, zwei lustige Mexikanerinnen, die auf der Reise waren, um ihre Heimat zu erkunden... Während alle um uns herum schnatterten, schauten wir uns in die Augen. Liebe auf den ersten Blick. Einen Tag später waren wir alle gemeinsam unterwegs, in seinem verbeulten weißen Kleinbus, zu den Ruinen von Palenque, nach Misol-Ha und Agua azul, Yaxchilán und Bonampak. Wir saßen vorne nebeneinander, es lief die ganze Zeit eine Tracy Chapman Kassette, bei Fast Car spulten wir immer wieder zurück, sahen uns an und sangen mit: ...So remeber when we were driving, driving in your car, speed so fast I felt like I was drunk... But is it fast enough so we can fly away, we gotta make a decision, we leave tonight or live and die this way... Diese vier Tage werde ich nie vergessen. Und Fast Car erinnert mich immer wieder daran, dass ich einmal so - aber auch wirklich SO kurz davor stand, spontan einen Mexikaner vom Fleck weg zu heiraten.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Selias Freunde

Seite: 1 2