Soundtrack meines Lebens

  • 1. Guns N' Roses - November Rain

    Wenn ich dieses Lied hoere, bin ich wieder in der fuenften Klasse, auf der Schulparty und will mit einem der Jungs aus meiner Klasse Schieber tanzen. Mit Sicherheitsabstand, natuerlich! Schiebertanzen war damals eine der vielen Moeglichkeiten, seinen Status auf der Beliebtheitsskala zu zementieren oeffentlich zu machen, und "November Rain" war der allerwichtigste Tanz: weil neun Minuten lang. Weil neun Minuten kein Entkommen, falls ein Idiot einen aufgefordert hat. Weil neun Minuten Frust, falls einen keiner aufgefordert hat. Weil neun Minuten Glueck, falls einer von den coolen Jungs vorbeikam.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Wir sind Helden - Ist das so?

    „Mermachtdesso“, sagt man in Hessen. Ich bin nicht aus Hessen, aber „Man“ ist ein ganz starker Bestimmer in meinem Leben. Man studiert eben nicht länger als 10 Semester. Man macht in jeden Ferien Praktika. Man muss seine Wohnung einmal die Woche putzen. Man muss einen BMI von 21 haben. Man muss viel Gemüse und Obst und wenig Süßigkeiten essen. Man sagt seinem Prof nicht seine Meinung über ihn ins Gesicht. Wörter wie „Ficken“ oder „Arschloch“ darf man nicht sagen. Man darf die Leute nicht enttäuschen. Man darf nicht faul sein, nichts tun oder rumhängen. All diese Einstellungen und Normen hab’ ich in den letzten Monaten mit vieler Mühe aus meinem Gehirn herausgebuddelt, weil ich glaube, dass vielleicht sie es sind, die mich dazu bringen, so oft Kopfschmerzen zu haben. Denn wer ist eigentlich „Man“? Wer hat das abgestimmt, wer hat das vorgeschlagen? Ich glaub, es stimmt bestimmt, doch ich wollte noch mal fragen … Klar kenn' ich den Song schon seit Jahren, doch erst jetzt wird mir klar, wie wichtig dieser Text fuer mich ist: "Ist dieses Morgen denn ein Leben ohne Heute wert? Ist es das wert dass man sich nie gegen die Meute wehrt? Was ist ein Glück schon wert das nur den Pharmazeuten ehrt Ist jeder der sich nie beschwert am Ende wirklich unbeschwert?"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Lollies - Wahnsinn (..Hölle,Hölle)

    Muss mir dieser Song auf meinem Soundtrack peinlich sein? Vielleicht. Aber er dürfte niemals, niemals, niemals darauf fehlen. Denn die wöchentliche Schlagerparty in der Disco am Ort war der absolute Pflichttermin für mich und alle meine Freundinnen - wir mussten zwar unseren Ausweis abgeben und um Mitternacht das Etablissement verlassen (das daraufhin auch leer war), aber "Hölle,Hölle, Hölle", was hatten wir Spaß mit Wolfgang Petry, Udo Jürgens und Howard Carpendale. Als Tochter einer Bayern 1-Hörerin bin ich bei deren Gassenhauern bis heute unschlagbar textsicher.

  • 4. RZA - Ich kenne nichts (das so schön ist wie du)

    War auf das erste Lied auf einer CD voller Liebeslieder, die mir mein Freund mitgab, als ich fuer ein Jahr nach Amerika ging. Und die Aussagen der anderen Lieder waren aehnlich heftig. Viel zuviel fuer mich, damals. Heute: freue ich mich, dass mich jemand mal so geliebt hat.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Schlupus Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6