Soundtrack meines Lebens

  • 1. Sportfreunde Stiller - 7 Tage, 7 Nächte

    Einer meiner aboluten Lieblingssongs von den Sportfreunden, die mir freiweg aus dem Herz singen mit den meisten ihrer Songs. Meine erste Liebe. Mein erster Freund. Ein Kuss, den ich nie im leben vergessen werde. Ein Balkon, auf dem schon so viel Geschichte geschrieben wurde und geschrieben wird gegenwärtig - einzigartig geschichtsträchtig. Ein Lied. Dieses Lied. Ein perfekter Abend. Ein perfekter Augenblick. Ein perfekter Anfang eines Lebensabschnittes, der mindestens genauso perfekt schien. Unser Traum war es immer, dass wir mal diese 7 Tage und 7 Nächte haben werden, nur für uns zwei, abgeschnitten von der Außenwelt, 7 Tage und Nächte für ein junges Paar, das ihren eigenen Alltag leben und für sich ausprobieren wollte, das sich finden wollte und zusammenwachsen wollte. Leider blieb es auch nur ein Traum. Irgendwann hat man sich eben jedes Lied mal nach einer bestimmten Zeit für wiederum unbestimmte Zeit übergehört. Das Musikgeschäft ist bitter verknüpft mit dem Liebesgeschäft.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. silverchair - Shade

    In deprimierten Zeiten, in Zeiten von Gefühlschaos und purer Verzweiflung oder um sich einfach gut und unbeschwert frei zu fühlen - da hilft immer nur Silverchair. Und dieser Song erinnert mich an jemanden, der mir 'Shade' jeden Tag auf seiner Gitarre stundenlang am Telefon vorgeklimpert hat und dessen Ziel es einmal war, den Song irgendwann auf einer Bühne für mich zu singen, während ich für ihn Broccoli mit irgendwas koche. Danach hätten wir ganz starmäßig ein riesengroßes Hotelzimmer gehabt mit Nirvanas MTV Unplugged in New York im Hintergrund und aufm Tisch mein Broccoli-Essen, am nächsten Tag wäre der nächste große Auftritt gewesen mit tausend Kameras und Medien um einen herum und ich wäre der Mensch gewesen, der ihn aufgefangen hätte nach dem ganzen Stress, den ein Rocker so hat. Träume vom großen Ruhm eines Grungers eben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Nirvana - Polly

    Man könnte die Geschichte dieses Songs gleichsetzen mit der vom Song 'Shade'. Irgendwie gehört er dazu und hat doch eine eigene Geschichte. Ich liebe Nirvana und die Stimme von Kurt Cobain, ich liebe diesen Song und die verschiedenen Versionen auch. Sei es von Nevermind, die Unplugged-Version oder die von With the Lights aus, wo Polly mal richtig rockt. Die Nevermind-Version lief auf und ab, 4 Tage und Nächte, als ich meine Facharbeit schrieb und nebenbei irgendwelchen Träumen nachjagte. Ich war nur im Stress - persönlicher und schulischer Stress und dauernd angespannt und unter Druck. Polly half mir mal auszuspannen und vor allem kenne ich diesen Song jetzt mittlerweile in- und auswendig und trotzdem ist Polly unsterblich. Polly wants a Cracker...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Pearl Jam - State Of Love And Trust

    Eigentlich gibt es gar keine großartige Geschichte zu erzählen zu diesem Song. State of Love and Trust ist einfach göttlich, jedenfalls die Unplugged-Version. Von Robert, meiner platonischen Liebe, nahe gebracht und seitdem von mir vergöttert und jeden Tag 5 Mio. Mal gehört - und nicht übergehört. Abschalten, ausschalten, Pearl Jam. State of love and trust as I busted down the pretext... And I listen for the voice inside myself. Nothing. I'll do this one myself.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Salzstange.s Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6