Soundtrack meines Lebens

  • 1. ARCHIVE - Fuck U

    Vor einiger Zeit im Theater gewesen. Einen Tag zuvor war ich sehr verletzt und enttäuscht worden, weshalb meine Laune gen null ging. Ich war sauer, ich war wütend, ich war traurig. Als das Stück "Medea" den Höhepunkt erreichte, und sich das Blut auf der Bühne verteilte, wurde "Fuck u" von Archive gespielt. Laut und wummernd brannte sich der Text in mein Gedächtnis. Später nach dem Interpreten gefragt, das Lied besorgt und tagelang gehört. Es ging mir sofort besser.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Patrice - You Always You

    Dank an meine Eltern, die mir patrice so nah gebracht haben. Patrice ist der erste Künstler, den ich in musikalischer Richtung wirklich wahrgenommen habe. Vorher suchte ich vergeblich nach der Musik, die mir gefällt, die zu mir passt. Dann im Auto "You always you" gehört, und sofort gewusst: "das isses". Seither begleitet mich Patrice Musik immer und überall.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Rythmuskaefers Freunde