Soundtrack meines Lebens

  • 1. Take That - Never Forget

    Es war das erste Mal, dass Ich auf eine Stadthallenfete durfte (Karneval '96). Was mich aber noch mehr in Aufregung versetzte war, dass meine beste Freundin Christine und Ich mit zwei Jungs (Achim und Thorsten), die wir am Tag davor kennengelernt hatten, dort waren. Wir hatten vorab schon geklärt, wer von uns beiden welchen der Jungs gut findet damit auch ja keine Missverständnisse aufkommen (Christine wollte Thorsten und Ich wollte Achim). Irgendwann meinte Achim zu mir: "Da hinten ist ne Freundin von mir, die will ich mal so richtig reinlegen, aber dazu brauch ich Deine Hilfe...kommst Du mit?" Klar ging ich mit. Wir gingen von der Tanzfläche in Richtung Bar an der Wand entlang. Achim blieb stehen. Ich fragte wo seine Freundin denn sei und daraufhin zog er mich an sich und so erlebte Ich meinen ersten Kuss! Während wir uns küssten, fing "Never forget" an. Beim großen Showdown gingen wir wieder zu den Anderen. Von der Decke des Saales rieselte glitzerendes Konfetti, eines landete auf Achims Stirn. Dieses Stück Konfetti habe Ich heute noch als Erinnerung an meinen ersten Kuss, und jedes mal, wenn "Never forget" von Take That läuft muss ich an diesen Abend denken (und ich kriege jedes mal die Mega-Gänsehaut). Ich bin zu keiner Zeit Take That-Fan gewesen, aber dieses Lied höre ich immer wieder gerne... :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Kate Ryan - Libertine

    Dieses Lied wird für meine Schwester und mich immer das "Paris-Lied" sein. Im September 2003 sind wir für fünf Tage allein nach Paris gefahren und wir hatten dort einen Mords-Spaß. Paris ist für meine Schwester und mich so etwas wie unsere zweite Heimatstadt. Wir brauchen keine halbe Stunde um uns wie Zuhause zu fühlen und wir wollen auf jeden Fall so bald wie möglich wieder dort hin. Wir haben uns zur Einstimmung auf unseren Paris-Trip immer wieder zusammen das Lied angehört und grinsen uns seitdem immer verschwörerisch an wenn wir es irgendwo hören. Automatisch und synchron kommt dann unser Standard-Satz: "Da müssen wir auf jeden Fall so bald wie möglich wieder hin!"

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Melissa Etheridge - Like The Way I Do

    Like the Way I do habe ich das erste Mal in einer Saarbrückener Studentendisko gehört und Ich habe mich sofort darin verliebt. Ich finde, dass man es schon als Evergreen bezeichnen darf, und meine Mädels und Ich schreien uns immer die Seele aus dem Leib wenn es irgendwo läuft. Auch wenn die Etheridge lesbisch ist passt dieses Lied zu jeder Frau die mal mit nem Scheisskerl zusammen war. Lässt sich immer wieder gut übertragen und egal wie glücklich oder unglücklich wir sind - wir singen gerne und voller inbrunst mit :-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. placebo - Pure Morning

    Pure Morning ist die inoffizielle Hymne für meine Freundschaft zu Fabi, den ich jahrelang problemlos als meinen besten aller Freunde und den besten Mental-Coach bezeichnen konnte. Er ist seit fast zwei Jahren mit einem Mädel zusammen, dass von Anfang an keinen Wert darauf gelegt hat seinen Freundeskreis (sie heisst Anna... wie pervers ist das denn bitte?) kennenzulernen und hat ihm selbigen anscheinend verboten. Unser letzter persönlicher Kontakt war vor 1 1/2 Jahren. Aber als Fabi noch Fabi war bin ich fast jeden Abend zu ihm gefahren oder er hat mich abgeholt und wir haben stundenlang mit Bier im Auto gesessen und tiefgründige bis absurde Gespräche geführt. Das vermisse ich ohne Ende! Und Pure Morning ist im Grunde genommen eines "unserer Lieder". Was war das ne schöne Zeit...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Radiohead - Creep

    Diesen Song, den ich genauso sehr liebe wie die anderen Lieder in dieser Liste habe ich vor Ewigkeiten über meinen englischen Brieffreund kennengelernt. Der liebe Andrew hat mir nämlich immer Mixtapes gemacht und zugeschickt. Diese Mixtapes hüte ich wie meinen Augapfel (wo gibts heute noch Kassetten?)... Na jedenfalls hatte Andrew mir in einem seiner letzten Briefe ein Tape mit Songs von Radiohead geschickt. Creep höre ich immer dann wenn ich mich mal wieder so richtig doof, klein, unzulänglich, uninteressant, kurzum wenn ich mich mal wieder so richtig beschissen fühle. Und dann hör ich das so ca 20 bis 30 mal hintereinander... bis zum erbrechen... Aber das muss manchmal einfach sein. Dann heul ich eventuell noch n bischen Rotz und Wasser und dann ist die kleine Welt der ruth wieder einigermassen in Ordnung. Hach...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Tito & Tarantula - After Dark

    Oh Wahnsinn, für mich gibt es kaum einen song der so sexy und erotisch ist. Mal abgesehen davon dass From Dusk Till Dawn einer meiner Lieblingsfilme ist geht mir jedes mal einer ab wenn ich den Song irgendwo höre. Mir fällt dazu aber auch immer wieder ein Erlebnis ein dass nicht so erfreulich war und im Endeffekt einen weiteren Grund lieferte mich von meinem Freund Markus zu trennen (das war im Jahr 1999). Also, ich war damals auf ner Abifete von dem Jahrgang über mir mit meinem Freund Markus und meiner besten Freundin Christine und ihrem Freund. Die Abifete fand in einem kleinen Club in meiner Heimatstadt statt. Dieser Club hatte einen kleinen Raum im ersten Stock in dem Rock und Alternativ lief wobei an diesem Abend keine wirliche Zuordnung von Genres erfolgen konnte weil da ein paar günstige und schmerzfreie Möchtegern-DJs auflegten. Jedenfalls hatten wir Vier ne Zeit lang auf der kleinen Bühne getanzt und dann kam After Dark. Christine und ich tanzten dann ganz sexy unsere Freunde an und Christines Freund machte ganz toll mit, aber Markus guckte mich mit großen Augen an und ging einen Schritt zurück. Dann schüttelte er mit dem Kopf und stellte sich mit den Händen in den Hosentaschen einfach hin und guckte mich wie ein Auto an. Ich kam mir in diesem Moment sowas von bescheuert vor und bin total ausgerastet. Ich hab Ihn dann gefragt was das soll und er meinte nur dass er das nicht kennt dass ihn seine Freundin so antanzt. Ich muss dazu sagen dass ich seine erste richtige Freundin war und dass der Junge bis dahin nur Fussball im Kopf hatte und das richtige Leben nicht kannte. (Er hatte übrigens noch nie in den Playboy oder ähnliche Heftchen geguckt was mich zusätzlich beunruhigte - ich find dass das ja wohl das normalste von der Welt ist wenn sich n Kerl solche Wichsvorlagen reinzieht und dann fand ich Markus sowas von annormal!). Christine kam sofort zu mir und dann sind wir erst mal aufs Klo um die Situation zu analysieren. Sie meinte dann dass er ja wohl derbe bekloppt im Kopf ist und nicht wert meine Zeit zu verschwenden. Damit hatte er uns gründlich den Abend versaut. Ich habs dann noch drei Monate mit ihm ausgehalten und ihn dann abserviert. Im übrigen ist seitdem kein Kerl mehr auf die Idee gekommen so verkackt zu reagieren... Im Gegenteil... *g*

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Santa Esmeralda - Don't Let Me Be Misunderstood

    zur erklärung: der song ist teil des kill bill soundtracks (der kampf die braut vs. o-ren ishii). als riesen tarantino-fan habe ich es mir nicht nehmen lassen mir beide dvds auf einmal zu kaufen, obwohl ich nicht dazu gekommen bin diesen brilianten film damals im kino zu sehen. am 04.05.2005 war ich mal wieder bei meinem vater und seiner frau tonia (meine eltern sind seit ewigkeiten geschieden) zum essen eingeladen. die beiden können fantastisch kochen. die abende bei meinem vater arten meistens in kleine saufgelage aus, da er immer eine auswahl an vorzüglichen weinen parat hält. auch dieser abend war mal wieder von sehr angenehmen und aufschlussreichen gesprächen geprägt. was ich schon wieder vergessen hatte, war, dass ich meinem vater tags zuvor gesagt hab wie geil ich dieses lied aus kill bill finde. als es an der zeit war die letzte bahn zu erwischen zauberte er auf einmal eine cd hervor auf der er mir sage und schreibe 5 mal die originalversion dieses songs aufgenommen hat (ca. 10 minuten lang!). ich hab mir vor freude fast in die hose gemacht. egal wie ätzend das erscheinen mag, ich höre dieses lied heute glaube ich schon zum 100. mal und kann nicht genug davon bekommen. ich finde es unglaublich genial wie sich die spannung in dem stück aufbaut. und ich muss immer wieder erstaunt feststellen dass mich dieser song keine einzige sekunde langweilt.

  • 8. Xavier Naidoo - Abschied Nehmen

    es ist eigentlich nicht meine geschichte, sondern die einer sehr guten freundin von mir. ihr bruder ist das jahr davor eine woche nachdem er seinen führerschein gemacht hat mit 18 jahren bei einem autounfall ums leben gekommen. georgs tod war so unfassbar sinnlos wie der tod an sich nur sein kann. das lied ist erst später erschienen aber es umschreibt perfekt ihre gefühlslage in der zeit kurz nach seinem tod. meine freundin hat den tod ihres bruders bis heute nicht richtig verarbeiten können. ein halbes jahr zuvor hatte sie vom selbstmord ihres ehemals besten freundes erfahren und das war dann der overkill. als ich das video zum lied das erste mal auf mtv gesehen hatte, telefonierte ich gerade mit ihr und das thema des telefonats war natürlich ihr bruder. sie hörte auf einmal was im hintergrund lief und fragte wo es läuft. sie machte ebenfalls den fernseher an und wir haben das ganze lied über geschwiegen. als es zuende war hat sie gesagt, dass sie es sich nicht mehr anhören wird weil zu viele emotionen hochkommen und ich hab ihr gesagt dass es mir als "aussenstehenden" genauso geht. wer schon einmal bei der beerdigung eines so jungen menschen dabei war (die dorfkirche hoffnungslos überfüllt, lautsprecher auf dem rasen davor, ca. 300 menschen in der kirche und fast nochmal so viele davor) und diesen absoluten horror an sich ranlässt kann sich so ein lied nur schwer anhören. und trotzdem ist es für mich ein so verflucht wichtiges lied, weil es einfach alles zum thema "von jemandem abschied nehmen" bzw. nicht können, auf den punkt bringt. .

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Ruths Freunde