Soundtrack meines Lebens

  • 1. stevie b - Because I Love You

    die geschichte hat nichts mit dem text des liedes zu tun, aber ich glaube, ich verbinde damit eine der ersten traurigen erinnerungen in meinem leben: ich war vielleicht 7 jahre alt und übernachtete bei meiner lieblingscousine. abends lagen wir oft noch lange wach und erzählten uns stundenlang irgendwelche dinge, während leise alte kassetten liefen. sie erzählte mir von einem langen krankenhausaufenthalt, als sie selbst noch sehr jung war. damals lernte sie dort einen etwa gleichaltrigen jungen kennen und freundete sich mit ihm an. er war schwer krank. als sie entlassen wurde, tauschten sie ihre adressen und sie schrieb ihm bald, doch es kam nie ein lebenszeichen zurück. sie hatte die traurige vermutung, dass er vielleicht gestorben sei. und obwohl ich ihn nicht kannte, musste ich weinen. und dabei lief dieses lied.

  • 2. Ani Difranco - You Had Time

    ich hatte ihn kennengelernt, war dabei, mich in ihn zu verlieben. er nahm mir cds auf. er wusste, dass ich nicht so auf frauengesänge stehe. ich hörte oft den anfang des liedes und schaltete oft ein lied weiter. irgendwann entschloss ich mich, es ganz zu hören und dann kam dieses einmalige erlebnis: ihre stimme legte sich wie eine wärmende decke um meinen körper. die eine stelle, an der ich immernoch die augen schließen muss um mich ganz dem schauer hingeben zu können.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Kettcar - Landungsbrücken Raus

    die selbe cd, auf md überspielt und mein ständiger begleiter. die nacht, in der ich nicht weiß, wohin mit mir. o.k., besuche ich ihn, obwohl ich weiß, dass er gar nicht da ist. ich gehe, höre die ganze zeit dieses kunstwerk von cd, gehe, sehe hamburg, wie ich es seit dem nie wieder gesehen hab, gehe - und bin irgendwann da. auf dem rückweg, irgendwie erleichtert, überholt mich plötzlich mein nachtbus. nun laufe ich und dieses lied läuft mit mir. ich sehe in der ferne die haltestelle und habe das gefühl, fünf meter große schritte machen zu können, zwischen den schritten beinahe zu fliegen! der bus verschwindet wieder und ich gehe wieder, glücklich, den bus verpasst zu haben und diesen moment nicht durch stumpfe busbeleuchtung und vielleicht noch stumpfere fahrgäste zu versauen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Pucks Freunde

Seite: 1 2