Soundtrack meines Lebens

  • 1. Zero 7 - Polaris

    Gerade den Führerschein neu, Musik ins Auto gebaut und zum ersten Mal allein auf dem Weg in die Ferne! Vorher Durcheinandersampler zum Neues kennenlernen gebrannt und plötzlich war er da. Polaris. Diese Melodie ging direkt rein und nie wieder raus. Heute noch einer meiner Lieblings-Enspannsongs.

  • 2. Cockney Rebel - Sebastian

    Eigentlich war es mein größerer Bruder, der mich zur Musik brachte. Meistens hat er mich nicht rausgeworfen, wenn ich an seiner Anlage saß und lauschte. Er hat mich zum High Fidelity Jünger und Musikaddict gemacht. Er hatte die LP von Cockney gerade auf dem Flomarkt erstanden und war überrascht einen Song mit meinem Namen darauf zu finden. Wir haben ihn zusammen gehört, damals fand ich ihn bedrohlich geheimnisvoll, heute gehört er zu mir wie mein Name an der Tür ;-) und wir verstehen uns ganz fabelhaft...

  • 3. Tanita Tikaram - Twist In My Sobriety

    Der Tag an dem meine erste und bisher letzte echte Liebe vorbei war. Hätte mein letzter Song sein können.. Zum Glück ist Alkohol manchmal auch eine Lösung.

  • 4. Hall and Oates - Maneater

    Der Song zu meiner Ex.

  • 5. Whirlpool Productions - From Disco To Disco

    Meine erste feine Party mit live-Turntables. Irgendwie meine erste richtig supergute Party... Der DJ war sehr houselastig und hat den Leuten ziemlich eingeheizt, damals habe ich so lange getanzt bis ich umgefallen und liegengeblieben bin. 24 Stunden später in einem fremden Bett aufgewacht eine nette Frau kennengelernt und den definitivsten größten vorstellbaren Muskelkater gehabt. Seither macht sich jedesmal ein Wohlgefühl in mir *breit*. -From Disco to Disco-

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Ugly Duckling - A Little Samba

    Also dieser Song wird mir ewig im Ohr bleiben! Einer der schönsten Abende, wir waren feiern mein Bruder war übers Wochenende mit unterwegs, da wir uns selten sehen können immer was Besonderes. Getanzt, angetanzt worden, ->die schönste Frau EVER steht vor mir. Als der Song vorbei ist unterhalten wir uns und ich stelle fest, daß ich Sie sofort schnappen, mitnehmen, Kinder machen und ein Haus mit Bank auf der Veranda bauen will. Vor lauter Glück beschließe ich mir einen doppelten Havanna reinzugießen. Sie spricht mit einer Freundin, ich lächle Sie an, trinke, die Welt dreht sich um diese marianengrabentiefen braunen Augen, ich bin glücklich. -- Den Tag darauf wache ich im Auto auf, meine Leute haben mich reingetragen als ich nicht mehr stehen/reden konnte. Ich suche nach Ihr solange bis mir der Himmel auf den Kopf fällt.

  • 7. Cake - I Will Survive

    Wahrlich eines der größten Cover ever heared. Der Basslauf ist so geil dunkel wie flamed-Schokopudding ! Als ich im Zelt liege und mir überlege, daß die Erde kein Ort ist, an dem ich witer meine Existenz fristen kann, höre ich diesen Bass den Berg raufschallen, dann John McCrea's beruhigend willenlose Stimme... Manchmal braucht es nicht viel um glücklich zu sein.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Bill Withers - Lovely Day

    Unterwegs im völlig überladenen Bulli mit all meiner Habe hinter mir - Umzug nach Würzburg. Plötzlich wird mir klar, was ich gerade tue , daß ich tatsächlich auf dem Weg bin. Und ich denke: Just a lovely Day da da ..hhm...hmmm Bill Withers Songs sind mein Lebenselixier.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Sting - Englishman In New York

    Als ich meine erste eigene Stereoanlage zu Weihnachten bekam, hat mir mein Bruder dazu meinen ersten Sampler aufgenommen. Damals gab es ja noch Kassetten und ein Sampler war immer ein Produkt aus Zeit, Arbeit, Intention und manchmal sogar Liebe. Mit meinen rudimentären Englischkenntnissen habe ich sogar schon damals den ungefähren Sinn des Lieds erahnt, als er sang: "I don't drink Coffee, I take Tea my dear", und eben "I'm an englishman in New York"... Eben anders zu sein als die anderen. Und das kann man prima zelebrieren. Er zeichnet die verschiedenen Charaktere seiner Geschichte mit wunderbarer Ironie, die einem den nötigen Abstand zur Sache und das Lächeln zurückgeben. In der 5en Klasse bedeutet das leider meistens, das man hier falsch ist. Damals war es der Anfang einer richtig beschissenen Zeit, aber auch der Start des Weges der mich bis heute zu dem Sessel gebracht hat, auf dem ich sitze und mich wohl in meiner Haut fühle. Glücklicherweise gibt es ja auch andere Menschen, die sich eben auch nicht für die pop(ulären) ..naja ich sage mal - Angepassten Leute und Pop-Musik/ Nachmittags-TV-Zeitvernichtung und Neuwagen auf Raten kaufen begeistern können. "Be yourself, no matter what they say" Irgendwie superschwer aber: Wir sinds dem, der uns das Leben eingehaucht hat verdammt nochmal schuldig. --- Ich ging in die Welt hinaus um das Mark des Lebens in mich aufzusaugen um alles von mir zu werfen was kein Leben barg, damit ich nicht in der Stunde meines Todes inne würde nie gelebt zu haben. (Henry David Thoreau) Besonders zu empfehlen ist seine Aufnahme auf dem Album The Complete Chicago Sessions, ist halt unplugged und nicht ganz so studio-clean wie das bekanntere Original.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Polaris' Freunde