Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Ärzte - Deine Schuld

    Dieser Song steht dafür, wie ich mich seit längerer Zeit verändert habe. Vor dieser Zeit war mir viel Übel gar nicht so bewusst und ich habe so auch nichts dagegen getan. Außerdem trifft er 2 Aussage die mir so extrem wichtig sind: Wenn etwas dich stört, tu was dagegen! und Sieh nicht zu, helf mit!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Peter Schilling - Major Tom (Völlig Losgelöst)

    Es ist vielleicht verrückt, ich habe demletzt zum ersten mal den gesamten Text gelesen und der ist übelst daneben. Aber diese eine Zeile hatte es mir angetan: völlig losgelöst von der Erde, schwebt das Raumschiff...wir haben sie die gesamten zwei Wochen gesungen, bis sie allen anderen zu den Ohren wieder rauskam. Aber sieh drückt eben aus wie wir uns gefühlt haben: völlig losgelöst

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Metallica - Whiskey in the Jar

    Weihnachten: Ist die Welt nicht schön? Sind wir nicht alle glücklich? Geht es uns nicht gut? Nein, ich fand die Welt nicht schön, ich war nicht glücklich und mir ging es nicht gut. Ich hatte Liebeskummer und eine unglaubliche Wut im Bauch, deswegen musst ich draußen in der Kälte, im Dunkeln herumlaufen, damit mich keiner in diesem Zustand sieht. Und das einzige, das mich in diesem Zustand vom Heulen und Schreien abgehalten hat und ein bisschen meine Wut minderte war dieses Lied.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Green Day - Boulevard Of Broken Dreams

    Ich war wieder einmal hoffnungslos überstützter Weise hoffnungslos verliebt, in dieses Lied und in diesen Jungen, der einfach toll, selbstbewusst, intelligent, interessiert....und noch so vieles mehr war. Das Lied war toll und der Typ auch. So lange bis ich mich von ihm hoffnungslos verarschen ließ. Dann an besagten Abend im Festzelt, dachte ich jetzt reichts. Ich schloß eine Wette mit dem Schicksal, wie ich das so oft tue, läuft Boulevard of Broken Dreams, wars das, läufts nicht gibts noch eine letzte Chance. Natürlich lief der Song und mir liefen die Tränen. Darauf folgten viele Depriabende mit meinen Freundinnen und jetzt endlich 4 Monate später kann ich das Lied wieder hören ohne das es so weh tut.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. The Shanes - Drunkness, Drugs And Polka

    Das erste Mal seit Jahren war ich wieder hier, für mich bei DEM Alternativfestival überhaupt. Es ist winzig klein, wenig Leute, aber einfach nett. Und das erste Mal war ich ohne meine Eltern hier. Das bedeutet keiner beobachtet mich, ich kann tun und lassen was ich mag (bis auf die Grenzen die ma big sista mir setzt). Als dann The Shanes auftraten wurde getanzt und gerockt. Es war einfach nur krass. Und der Song drückt einfach die Stimmung aus die herrschte (und der Titel ist vielsagend...)Abends bis um eins wach, dann vor Erschöpfung ins Zelt, drei Stunden schlafen und dann ans Lagerfeuer und den angetrunkenen Freaks beim reden zu hören, die ganze Nacht durchlachen und Sätze von sich geben wie "Hola die Waldfee" oder Brandy zuschaun wie er sich in meine Jacke zwängt und nicht mehr rauskommt.Die Stimmung kann man durch Worte nicht mehr wiedergeben, aber wenn ich das Lied höre, fühle ich wieder ein bisschen was davon. Ich hatte zwar eindeutig zu wenig Schlaf, aber eins der schönsten Wochenenden dieses Jahres!!

  • 6. End Of Green - Dead End Hero

    Das war wieder einer dieser denkwürdigen Nachmittage über die man sich noch Monate lang freut. Wir saßen in der Sonne, waren ordentlich am chillen, Met am trinken und Shisha am rauchen. Es war gemütlich, wir waren gut drauf und haben gequatscht und rumgealbert. Es ist nichts Aufregendes passiert, irgendwie nicht, ich habe mich nur einfach wohl gefühlt und war zum ersten Mal seit langer Zeit richtig glücklich. Das ist ein Gefühl das ich gerne mit diesem Lied, das ja an für sich eher traurig ist zurück hole. Das Gefühl geborgen zu sein. Das Gefühl das die Welt schön ist. Und all das verbinde ich mit einem Lied das vom letzten Tanz mit dem Tod handelt. Bloß weil ich es dort zum ersten mal gehört habe!

  • 7. Nirvana - Lake of fire

    Es ist seltsam, dieses Lied spielt immer mal wieder eine Rolle in meinem Leben. Hier die zwei bedeutesten Momente: Wir fahren von der Klassenfahrt zurück und sind ziemlich gefrustet. Zugegeben, es war eine sehr miese Klassenfahrt, wir haben rumgeschrien, uns angezickt, belogen, ich hab mich verraten gefühlt und gleichzeitig die aggressionen von vielen Jahren entladen. Als wir zurück gefahren sind, saßen meine Alex und ich im Bus nebeneinander und haben dieses Lied gehört. Außerdem schien uns zu dem der Text sehr passend. "Where do the bad folks go when they die? They don't got to heaven where the angels fly..." Das zweite bedeutende Mal, war als ich sehr frustriert war und auf meiner Matratze lag, die Decke angestarrt habe und geheult habe. Da konnte ich laut mit Kurt Cobain mitquietschen und all den Schmerz spüren, den er in sich trug. "look for a place to call their home..."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Jimmy eat World - Kill

    Ich mochte den Text des Songs schon immer und dann ganz plötzlich beschrieb er mein eigenes Leben. Ich dachte ich hätte jemanden überwunden, habe eine halbes Jahr nicht mehr an ihn gedacht und alles war gut. Dann ganz plötzlich stand er da und ich wünschte mir so sehr, dass ich normal mit ihm reden könnte und alles so geworden wäre wie ichs mir gewünscht habe. Aber ich konnte nicht. Dann wünschte ich mir ich könnte ihn wenigstens beschissen finden, "but can't face your mistakes". Ich fand ihn immer noch absolut großartig. Und dann hörte ich immer wieder dieses Lied, dass mir wenigstens zeigte, dass ich nicht der einzige Depp bin, der sich so zum Affen macht.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2

ONmeRCurYs Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 5