Soundtrack meines Lebens

  • 1. Placebo - Peeping Tom

    Die Pfingstferien 2001 verbrachte ich mit ein paar Freunden auf Sizilien. Im Gepäck dabei: mein DiscMan, die "Black Market Music" CD von Placebo, und der "Zauberberg" von Thomas Mann. Und während ich die "moralischen, geistigen und sinnlichen Abenteuer" des Hans Castorp miterleben durfte, drehte sich meist die "Black Market Music" in meinem DiscMan. Die ganze CD, aber vor allem das träge, melancholische "Peeping Tom", war der perfekte Soundtrack für die eigentümliche Stimmung des Zauberbergs und die faszinierende und ebenso eigentümliche Natur Siziliens. Wenn ich heute einen Song von dieser CD höre, muß ich immer an die wunderschönen Tage am Strand von Balestrate denken, als ich im glühend heißen Sand lag, unterm CocaCola Sonnenschirm vor der mörderischen Sonne Siziliens versteckt, fasziniert aufs Meer hinausblinzelte und von der Zukunft träumte. Mittlerweile sind drei Jahre vergangen und ich träume davon, endlich wieder nach Sizilien zu fahren.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Suede - Saturday Night

    "Today she's been working, she's been talking, she's been smoking,but it'll be alright, Cos tonight we'll go dancing, we'll go laughing, we'll get car sick, and it'll be okay like everyone says, it'll be alright and ever so nice, We're going out tonight, out and about tonight." 1998. Dieser Song erinnert mich an die Samstagabende mit meiner damaligen Freundin. Wir sahen uns meist nur am Wochenende, waren dann aber fast jeden Abend unterwegs. Wir existierten nur noch im Doppelpack, vernachlässigten unsere Freunde, brauchten keine Anderen um uns zu amüsieren, Spaß zu haben und einfach glücklich zu sein. Wenn ich heute dieses Lied höre, denke ich mit einem Lächeln an die Samstagabend damals und daran wie sie sich anfühlten. Manchmal vermisse ich sie dann ungemein. Samstagabende zu zweit.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Beck - Devil's Haircut

    Sommer 1996. Ich bin meiner damaligen Freundin heute noch für vieles dankbar. Vor allem jedoch für die vielen geilen Parties bei ihren Schulfreundinnen, auf die sie mich immer mitgenommen hat. Diesmal waren wir eingeladen bei einer Freundin, die mit ihrer Oma in einem Haus lebte. die Oma war an diesem Abend nicht da, dafür schon circa 50 angehende & angeheiterte Abiturenten. Die meisten davon in natürlich in der Küche, dem Epizentrum jeder richtigen Party. Der Kühlschrank war bestens bestückt und so nahm ein unvergesslicher Abend seinen Lauf. An diesem Abend küsste ich nicht nur meine Freundin, sondern auch noch die M. Warum weiß ich heute nicht mehr. Nur noch dass im Hintergrund "Devil's Haircut" von Beck lief und dass es unglaublich schön war.

  • 4. Die Ärzte - Mach die Augen zu

    September 2003. Sonntags um 4 Uhr früh verlasse ich das Roxy, meine Lieblingsrockdisco. Seit Wochen hat es nicht mehr geregnet, dafür jetzt in Strömen. Kein Taxi weit und breit in Sicht. Mir bleibt nichts anderes übrig als zu Fuß nach Hause zu gehen. Zum Glück hab ich wenigstens meinen iPod dabei. Ich stöpsel den Kopfhörer ein und drücke PLAY. Der Zufallsgenerator trifft eine Entscheidung und lässt die Stimme von Farin erklingen: ... mach die Augen zu und küss mich mach mir ruhig etwas vor ich vergesse, was passiert ist und ich hoffe ich träume ich hätt' dich noch nicht verlorn ... Ich laufe durch den strömenden Regen nach Hause. Aber der Regen kann mir heute nichts anhaben. Niemand kann mir heute noch etwas anhaben. Ich fühle mich unglaublich stark und unverwundbar. Heute zumindest.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. The Cure - Pictures Of You

    "i've been looking so long at these pictures of you that i almost believe that they're real i've been living so long with my pictures of you that i almost believe that the pictures are all i can feel ... "

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Ozzy Osbourne - Changes

    Irgendwann in den 80ern. Mein erster richtiger Urlaub ohne Eltern. Mit dem Stadtjugendring ging es auf die Insel Elba und es warn fantastische Ferien. Irgendjemand, ich glaube es war A., hatte eine richtig gute Kassette dabei. Vieles darauf war für mich musikalisches Neuland. Heute würde ich sagen, es war typische „Roxy Musik“ ( siehe Geschichte zu „Mach die Augen zu“ von den Ärzten ). Aber DIESES eine Lied schlug mich sofort total in seinen Bann. Ein unglaublich melancholisch trauriger Text und eine interessante Stimme, die ich niemanden zuordnen konnte. Keiner kannte das Lied oder den Interpreten. Ich machte mir eine Tape to Tape Kopie und beschriftete meine Kassette mit „Asterix“. Damals hatten alle meine Kassetten einen Namen. Diese benannte ich nach einem Öltanker, den ich im Hafen von Piombino gesehen hatte und der den gleichen Namen trug. Jahre vergingen und ich fand nie heraus, um welches Lied es sich nun handelte. Irgendwann ging dann auch noch die Kassette verloren. Einmal hörte ich es noch im Radio, aber alle Versuche, ES mir wieder ständig verfügbar zu machen scheiterten. Als Ozzy dann letztes Jahr „Changes“ zusammen mit seiner Tochter neu aufnahm, war mir endlich klar, wer der geheimnisvolle Sänger war. Und endlich ist ES mein und ich kann ES jederzeit hören. Aber selbstverständlich nur die Originalversion ohne die verzogene Rotzgöre! I feel unhappy I feel so sad I lost the best friend That I ever had She was my woman I loved her so But it's too late now I've let her go ...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. U2 - New Year's Day

    20. August 1983. An diesem Samstag Nachmittag sitze ich vorm Fernseher. Die ARD überträgt live das WDR Rockpalast Konzert von der Loreley. Zum ersten Mal in meinem Leben begegnet mir die „Band from the Northside of Dublin“. Vom ersten Augenblick an war ich total begeistert von der Musik. Die Liveperformance war absolut beeindruckend, Bono in Bestform. „All is quiet on New Year's Day. A world in white gets underway. I want to be with you, be with you night and day. Nothing changes on New Year's Day. On New Year's Day.“ Für mich war dieser Tag irgendwie auch ein „New Years Day“. Seit diesem Tag sind U2 Wegbegleiter meines Lebens und haben mich mehr beeinflusst als jede andere Band. Zwei Monate nach dem Konzert erschien das fantastische Livealbum „U2 Live - Under A Blood Red Sky“. Fünf der acht Tracks auf diesem Album wurden beim Rockpalast Konzert aufgenommen.

  • 8. The Smashing Pumpkins - Today

    Meine Band der Neunziger sind die Smashing Pumpkins. Von 1991 bis 2000 haben sie mein Leben mitgeprägt. Der Durchbruch kam 1993 mit dem fantastischen "Siamese Dream" Album. Aber im Gegensatz zu Nirvana, die nach einem Album schon ausgebrannt waren, haben die Pumpkins danach noch weitere musikalische Meilensteine gesetzt. Für mich sind sie die innovativste und wichtigste Rockband der Neunziger. mit dem Pumpkins verknüpfe ich so viele persönliche Erinnerungen und Erlebnisse wie mit keiner anderen Band. Sie haben den soundtrack geliefert für eine aufregende Zeit, die ich mit meinen Freunden erleben durfte. Ihre Musik verkörpert für mich das Gefühl, jung und frei zu sein. „Today is the greatest Day I've never known Can't wait for tomorrow I might not have that long I'll tear my heart out Before I get out“ Sex, Drugs & Rock'n Roll in den Neunzigern. Danke Billy, James, D'Arcy und Jimmy.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Nowhere_fasts Freunde

Seite: 1 2 3 4