Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Prinzen - So viel Spaß für wenig Geld (Ich freu

    Makaber, die Mischung von Song-Titel & Anlass der Erinnerung... Es war der 08. Mai 1999. Der Tag an dem mein Vater starb. Er hatte Leukämie...und starb am frühen Nachmittag. Am Abend waren meine Mutter und ich dann bei meinen Großeltern väterlicherseits. Während alle anderen in der Stube waren, weinten und redeten, konnte ich nicht weinen - im nachhinein würde ich sagen, ich stand noch unter Schock. Ich versuchte mich abzulenken und sah fern. Es lief "Wetten dass?!" und die Prinzen, eine Band deren Musik ich immer ganz gern hörte, und die ich zum ersten mal am 1. Tag der Deutschen Einheit auf den Schultern meines Vaters auf dem Hamburger Rathausmarkt sah, promoteten ihr neues Album und präsentierten den Song ... - ich weinte.

  • 2. Lotto King Karl - Ich liebe dich (2002 Vers.)

    Lotto war der erste Künstler, den ich interviewt/fotografiert habe. Damals noch für die Jugendseite des "Stader Tageblatt" =) Es ging in diesem Interview u.a. um das bevorstehende erste Konzert von ihm und seiner Band in der Colorline Arena. So ergab es sich, dass ich auch bei eben diesem im Fotograben zugegen sein konnte und fotografieren durfte. Damals war das alles noch neu und hochinteressant für mich. Ausserdem durfte ich das ganze Konzert über fotografieren und nicht wie die Kollegen nur die ersten 3 Songs. Aber in diesem engen Graben vor der Bühne war neben den Security-Leuten auch noch ein Kamera-Team das den Cube an der Hallendecke versorgte und ebenso wie ich natürlich versuchte immer die besten Motive des hamburger Originals einzufangen. Ich versuchte sie bei ihrer Arbeit nicht zu behindern und hielt immer bestmöglich Abstand, aber natürlich kam man sich dann doch einmal ins Gehege... also quetschte mich notgedrungen in die hinterste Ecke kurz vor dem Steg der ins Publikum führte und konnte mich nicht mehr rühren, wärend sich das Team vor mir breit machte. In diesem moment kamen "Lotto" & Kollege Carsten Pape auf den Steg und sangen Papes "Clowns & Helden"-Hit "Ich liebe dich". Just in der Zeile "Ich will neben dir stehen, wenn niemand mehr neben dir stehen mag..." sah Pape mich dort in meiner misslichen Lage, grinste in meine Richtung und änderte die Zeile kurzerhand in "...wenn niemand mehr neben dir stehen kann" und lachte. Seitdem singe ich, wenn das Lied mal im Radio läuft, diese Zeile immer falsch mit und muss auch lachen =)

  • 3. Haindling - Komm lass uns gehn

    Angefangen hatte alles mit "harmlosen" Halsschmerzen. Ok, dachte ich - mist, hast dir eine Erkältung eingefangen. Doch ausser den Halschmerzen ging es mir gut, nur diese wurden immer schlimmer. Eines Nachts (ich war gerade zu Besuch bei meiner Oma am der Ostsee) war es so schlimm, dass ich kaum Luft bekam und ich schließlich in der Notaufname der HNO Abteilung des Rostocker Uni-Klinikums landete. Dort musste ich erst einmal über Nacht bleiben, und schließlich noch über eine ganze Woche. Denn das was sich da in Form der Halsentzündung gezeigt hatte, war Morbus Pfeiffer. Eine fiese Krankheit, die die Organe befällt, ohne dass man es unbedingt bemerkt, bis es ggf. zu spät ist - zum Glück wurde es aber bei mir auf diese Art bemerkt, denn es stand damals auch schon gar nicht gut um mich, wie ich im Nachhinein erfuhr. Meine Leber hatte sich stark vergrößert und drohte zu reißen, und ich innerlich zu verbluten. Also musste die ganze Zeit liegen und auch nach der Woche, als ich nach Hause durfte, dort einen Monat das gleiche Spiel. Ich sah nichts außer der Wohnung. Das machte mich auf dauer depressiv. Dann brachte meine Mutter diese CD mit. Und bei "komm lass uns gehen" schloss ich die Augen und träumte mich auch mit "...an den weißen Meeresstand, wo die Palmen rauschen..." Das hat mir damals sehr geholfen - und tut es auch heute noch. Wenn mal gar nichts mehr geht, schalte ich dieses Lied ein...

  • 4. david bowie - Heroes

    Das seltsamste Wochenende meins Lebens - oder besser gesagt, der Weg in Selbiges... Alles ging ganz schell. Von jetzt auf gleich einfach ins Auto gesetzt und ab ins Unbekannte & Ungewisse. Dabei David Bowies "Best Of" Album & besonders "Heroes" in heavy rotation... irgendwie hat's gepasst.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Nina_neons Freunde