Soundtrack meines Lebens

  • 1. The Cure - Close To Me

    Den Song habe ich früher gerne gehört und er war fast in Vergessenheit geraten bis zu meinem Diplomfest letzten Sommer als ich dazu um fünf Uhr morgens raketenvoll in den Sonnenaufgang getanzt bin.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Bill Withers - Just The Two Of Us

    Das erste Mal bewußt gehört habe ich ihn als ich das erste Mal bei meiner ersten großen Liebe aufgewacht bin. Und als ich mich räumlich 900km von meiner ersten großen Liebe entfernen mußte, habe ich ihn sehr oft gehört und dabei immer verträumt an den ersten Morgen gedacht. Dann habe ich den Song gehört, als er einen Pfeil gemacht hat und geweint und jetzt höre ich den Song manchmal zufällig und verbinde keinen Song so mit einer Person wie diesen.

  • 3. Phoenix - If I ever feel better

    Erinnert mich an die Autofahrt nach Italien vor zwei oder drei Jahren. Wir sind nachts aufgebrochen und als ich gerade mit den ersten Sonnenstrahlen über den Bernadino fuhr und ganz weit schauen konnte und der Typ neben mir seelig schlummernd auf sein Shirt sabberte, da habe ich das Tape von Phoenix eingelegt und war sehr glücklich.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Box Tops - The Letter

    "Gimme a ticket for an aeroplane, I ain't got time to take a fast train, lonely days are gone, I'm a-goin' home..." den Song hatte mein Vater auf Schallplatte und ich wollte den coolsten Typ der Schule beeindrucken, damit er mir meinen ersten Kuß verpaßt. Hat er dann aber auch getan, leider fing er danach an zu reden und ich wollte doch das Lied hören...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. I am Kloot - Proof

    Man betrinkt sich. Man weint. Oder umgekehrt. Und dann hat man die richtige verheult-melancholische Stimmlage um mitzusingen "hey, could you stand another drink I'm better when I don't think seems to get me through" und dann mitzuschreien "who am I without you"...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. John Frusciante - Murderers

    Wartet auf die Gitarre, die nach 1:45 Minuten einsetzt. Auch wenn ich das Lied schon an die 1256 Mal gehört habe, ich warte immer noch jedesmal darauf...und das wußte bis jetzt nur einer ;-)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Deine Lakaien - Away

    Das ist einer der traurigsten Songs, die ich kenne und wenn ich mal ganz allein sein will, dann mach ich das Licht aus und hör ihn an. Danach gehts mir komischerweise immer wieder gut.

  • 8. ARCHIVE - Fuck U

    "you are scum, you are scum and i hope that you know that the cracks in your smile are beginning to show now the world needs to see that it’s time you should go there’s no light in your eyes and your brain is too slow can’t believe you were once just like anyone else then you grew and became like the devil himself pray to god i can think of a nice thing to say but i don’t think i can, so fuck you anyway bet you sleep like a child with your thumb in your mouth i could creep up beside put a gun in your mouth makes me sick when i hear all the shit that you say so much crap coming out it must take you all day there’s a space kept in hell with your name on the seat with a spike in the chair just to make it complete when you look at yourself do you see what i see if you do why the fuck are you looking at me why the fuck why the fuck are you looking at me" bÖÖÖÖÖÖÖÖse. ich bin böse und platze gleich. wenn ich wirklich platzen könnte, dann würde kein blut und keine gehirnmasse an die wände spritzen, sondern böser, giftiger grüner schleim. du arschloch. dieser song ist für dich. play. repeat. repeat. Zu dumm, dass du dein ipod hast hier liegen lassen... Ich habe alle deine lieblingssongs gelöscht und dir dafür diesen einzigen song draufgespielt, der besser zu dir passt als alles andere und dir dein ipod vor die wohnung gelegt und dann mit p. zum snowboarden gefahren. er küsst besser als du.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Wolfgang Ambros - Der Watzmann Ruft

    mein vater besass die platte "der watzmann ruft", die wolfgang ambros zusammen mit den neue deutsche welle künstlern tauchen und prokopetz veröffentlicht hatte. ich war gerade zarte sieben jahre alt und mein bis dahin einziger bezug zur musik rührte von meinem verhassten klavierunterricht und meinen kinderliederkassetten her. die riesige plattensammlung meines vaters interessierte mich nicht die spur, seine "erwachsenenmusik" fand ich zum kotzen. bis eines tages die "watzmann"-platte auftauchte. da ich schon immer ein faible fürs absurde und dunkle hatte, war ich sofort fasziniert. auf dem cover der platte war ein abgestürzter bergsteiger mit blutigem kopf zu sehen. ich wollte die platte sofort hören. wie gebannt sass ich auf dem boden vor den boxen, umklammerte das cover und starrte den zerschmetterten jüngling an und badete in der geschichte des unglücklichen watzmannbesteigers.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Nikitas Freunde

Seite: 1 2 3 4 5 ... 6