Soundtrack meines Lebens

  • 1. Simple Minds - Hypnotized

    Meine erste Multivision. Und seitdem auch meine letzte. Diplomprojekt, viel Arbeit, der perfekte Song für was wir machen wollten. Extra geschnitten für uns und unsere Zwecke. Hab ihn hunderte Male beim Programmieren der Multivision gehört. Wurde außerdem zu einem der berühmten "Unser Lied". Das Beste: Als die Gitarre losschreddert. Mit ausgebreiteten Armen dem Himmel danken, dass es ihn gibt.

  • 2. Andy Borg - Adios Amor

    Der Mann ohne Hals. Meine erste Erinnerung an musikalisches Interesse. Ich war so 11, unglaublicher Spätzünder und wusste es nicht besser. Und erzählte meinem Instrumentallehrer noch stolz, dass ich total auf den Andy stehe. Seitdem habe ich dazu gelernt.

  • 3. Fury in the Slaughterhouse - Radio Orchid

    Meine Fury-Phase. Hach ja, wir waren endlich 18, durften Auto fahren und unsere Sommerferien bei den Open Airs unserer Wahl verbringen. Was wir auch taten: immer Fury hinterher. Immer in der ersten Reihe, um auch ja von den Eimern Wasser was abzubekommen. Dafür haben wir dann auch so Sachen wie "Ringsgwandel" (?) und eklige Campingplätze ertragen. Ich war berühmt für mein grell-oranges Fury-Comic-T-Shirt. Kai-Uwe find ich immer noch ziemlich imposant.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Obsc(Y)Re - Nameless

    Ach Gott, ach Gott. Was hielt ich mich für dunkel und unergründlich. Meine kurze und nicht ganz so ernst gemeinte Gothic-Phase. Basti, seines Zeichens Mitbewohner, hat sich immer nur darüber lustig gemacht. War 'ne schlimme Zeit, ich war unglücklich. Die Rasierklinge lag immer in Reichweite meiner Matratze. Die Spuren davon sieht man immer noch. Höre ich manchmal noch an Weltschmerz-Tagen.

  • 5. Tori Amos - Famous Blue Raincoat

    Auslandssemester in England. Ich bekam die schönsten Mixtapes, die es jemals geben wird. Und auf "Perfect 10 #4", der vorletzte Song: Tori mit diesem unglaublichen Song von Mr. Cohen. Es war Februar, 11 Uhr nachts, ich stand nur mit einem dünnen Unterhemd, Jeans, meinen Lieblingsvans und Walkman im Wohnheimhof und rauchte die letzte Zigarette des Tages. Und schaute dabei die Sterne an. Hatte Heimweh und war trotzdem unglaublich glücklich.

  • 6. Billy Joel - All About Soul

    Dresden Neustadt, Sommer, Sonntag Abend. Baby hat Sendung und spielt diesen Song. Konzertlautstärke. Ich sitze im Wintergarten und schaue mir einfach nur den Himmel über dem riesigen Block-Hinterhof an, der sich vor mir auftut. Gänsehaut. Immer noch, immer wieder. All-time favourite, Billy. (Bitte, komm noch mal auf Tour. Ansonsten schlägt bei mir die Ungnade der späten Geburt zu.)

  • 7. Mel C - Northern Star

    Wieder Dresden Neustadt im Sommer. Wieder Konzertlautstärke, diesmal von CD. Ich bin allein und freu mich. Einfach nur so.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Ronan Keating - Lovin' Each Day

    9 Uhr morgens, das Telefon klingelt, ich rappel mich auf und Ronan brüllt mir aus dem Sender entgegen. Schönes Geweckt-Werden. Und der richtige Song, um einen Tag gut zu beginnen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Narlineas Freunde

Seite: 1 2