naL

naL

Soundtrack meines Lebens

  • 1. r.e.m. - losing my religion

    Italien 1991: Immer um Mitternacht schallte dieses Lied von der Disko rüber zu uns auf den Zeltplatz. Die schönste, die einfachste Zeit meines Lebens. Perugia, Lago di Trasimeno, Christoff, all die anderen, Rom, die Schlammschlachten im See...I will never forget.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Xavier Naidoo - Bis An Die Sterne

    Dieses eine, das *mein Lied* "...trotz aller Komplikationen erreich ich bald meine Ziel..." Viele neue Menschen kennengerlernt, einige wenige sind geblieben, aber dafür im Herzen und mit Dankbarkeit. Diese durchquatschten Nächte, wir haben so viel gelacht, endlos diskutiert. Kein Schlaf oder nur wenig. Monatelang. Irgendwie magisch und fast schon verrückt. Der Abschied kam still und sogar für mich überraschend, aber es war wohl höchste Zeit. Trotzdem bin ich´s immer noch. Glaube, Hoffnung, Licht. Dieses Lied weckt Sehnsucht.

  • 3. Tracy Chapman - Telling Stories

    ...you write the words and make believe there is truth in the space between... Immer wieder Fragen, immer wieder fehlenden Antworten. Die Hoffnung doch noch ein bißchen Wahrheit in diesem ganzen Chaos zu entdecken. Bis heute. Ein Lied einer gar nicht schönen Zeit, aber doch so wichitig.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Des´ree - Life

    Sommer vor sechs Jahren. Ich kann´s. Ich bin mehr als das. Leben! Das Lied musste sein. Großes Lächeln. Damals tat´s gut.

  • 5. Glashaus - Der Herr Ist Groß

    DHIG!...Sie hat mich verändert diese Zeit, hat mich so vielem näher gebracht, der Sinn macht endlich Sinn. Eine schöne EMail mit diesem Lied im Anhang. Hab mich im Glashaus von Beginn an so wohl gefühlt und will nie mehr weg. Fu, wherever you are. Ich denk an dich. Und danke dir. :h) Es war gut fürs Herz, wie ein Geschenk.

  • 6. Peter Maffay - Nessaja

    "Singst du mir noch mal das Lied von Tabaluga und der Sssildkröte?" Oft höre ich diese Frage von meinem kleinen Neffen, erst heute wieder. Und ich sing es gern. "...irgendwo in mir bin ich ein Kind geblieben..." Und ich bins gern. Meistens nicht mal "irgendwo", sondern ganz deutlich. Und auch das bin ich gern, allen Reden zum Trotz. Die Kassette von damals liegt noch immer neben meiner Anlage, schwarz ist sie, zerkratzt, die Schrift längst nicht mehr lesbar, nur das Wort "Vernunft" lässt sich noch halb entziffern. Die Kassette leihert beim Zuhören, besonders bei diesem Lied, zu oft bin ich mit Tabaluga auf die Reise zur Vernunft gegangen. Aber es war auch immer wieder zu schön. Letztes Weihnachten bekam mein Neffe diese Geschichte geschenkt. Wie ich damals, als ich ungefähr in seinem Alter war. Wie lang ist das bloß schon her...Du bist jung und ich bin alt, aber was kann das schon bedeuten?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Selig - Sie Hat Geschrien

    Ich hatte ihn gern. Gut Lachen. Hab zu ihm aufgeblickt. Viel Respekt. Warum wird mir erst jetzt bewußt. Es waren diese Wochen, in denen wir endlos King-Romane lasen, einer nach dem anderen, immer im Wechsel. Sie hat oft geschrien in dieser Zeit. Es hätte nie aufhören sollen. Schöne Erinnerung.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Seeed - Dickes B

    07.September 2002 in der Arena, Seeed auf der Bühne, 7000 im Publikum...was für eine Nacht. Wieso möcht ich jetzt am liebsten tanzen? ;) Berlin, was auch immer über dich gesagt wird, ich lieb dich. Hast mein Herz im Wintersturm erobert und im Sommer sowieso.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •