Soundtrack meines Lebens

  • 1. Doves - Satellites

    5 monate später verliess mich meine grosse liebe dann schon wieder.. ich weinte ganze nächte lang, hasste es, die sonne aufgehen zu sehen weil das den abstand zu ihm vergrösserte, weinte in den vorlesungspausen auf dem klo.. und wenns mir einmal besser ging half dieses todtraurige und schöne lied immer wieder, eine neue noch extremere verzweiflungsattacke auszulösen. es erinnert mich heute noch daran, wie schlecht man sich eigentlich fühlen kann.. hatte ich vorher nicht gewusst.

  • 2. Sheryl Crow - Soak Up The Sun

    .. und dann stand ich vielleicht zwei woche nach dem verlassenwerden in diesem cd laden in malmö und hörte dieses lied. und für seine dauer vergass ich alles, was wehtat, es war, als halte ich meinen kopf an die sonne. natürlich tats nachher dann immer noch genau gleich weh, aber trotzdem freue ich mich immer wenn ich dieses lied höre. es ist wie eine pause davon, dass man irgendwas ernst nimmt und sich sorgen macht, und der verdacht kommt auf, dass man eben doch wieder glücklich sein wird und alles leicht nehmen kann. danke, sheryl crow.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. New Radicals - You get what you give

    das erste mal für 5 monate allein im ausland, in edinburgh.. seit dort meine lieblingsstadt, bin oft ausgegangen und habe viele leute kennengelernt. eine der besten zeiten in meinem leben. bei diesem song fällt mir immer ein wie ich in der waschküche stehe, draussen scheint die sonne und ich fühle mich unbeschwert, frei und verstehe.. irgendwas, das ich vorher nicht wusste :)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Emiliana Torrini - Tomorrow

    ich war verliebt, aber zu unsicher, es ihm zu sagen. vielleicht ging es ihm ja gleich. ich war ungeduldig und doch völlig sicher, dass es gut kommen würde. (was es nicht tat) dieses lied steht für mich für eine zeit, in der ich meine gefühle besser wahrnahm. allerdings schaffte ich es nicht, sie in der realität zu vertreten. daher die melancholie. emiliana torrini passt sehr gut dazu und ich höre sie immer noch sehr gerne, alles von "love in the time of science".. sehr gutes album

  • 5. The Smashing Pumpkins - Good Night

    das war die erste musikdatei, die ich auf dem computer hatte, ca 1996. ich hatte mit 16 jemanden im chat getroffen und dann kennengelernt, er hatte sich in mich verliebt und er schickte mir dieses lied. ich hörte es ständig und dachte an ihn. von heute aus gesehen würde ich sagen, dass ich auch in ihn verliebt war, aber ich dachte, liebe müsste sich doch anders anfühlen, irgendwie abstrakter. ein bisschen stimmte das vielleicht auch. das lied jedenfalls bricht einem fast das herz.

  • 6. Kosheen - Hide U

    ich war in meinem austauschjahr in schweden und hatte gerade meine grosse liebe kennengelernt. dieses lied, und überhaupt die ganze cd von kosheen, war betörend, neu, aufregend, anders, versprach soviel.. alles hatte gerade erst angefangen. der winter wurde dunkler als ich es je erlebt hatte, weihnachten in schweden kam näher, ich fühlte mich, als fliege ich in den weltraum hinaus, weg von allem, das ich kannte. ich muss heute noch manchmal weinen wenn ich die cd höre, weil ich nie mehr so glücklich war.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Depeche Mode - It's No Good

    die stimme von dave gahan ist einfach unglaublich. dieses lied war damals am gymnasium eine zeitlang permanent in meinem kopf. don't say you love me it's understood diese böse ironie, diese abgründe.. das, fand ich, entsprach meinem weltbild. wenn ich so zurückdenke war ich mit meinem heftigen teenager-zynismus meistens ganz zufrieden. ausser natürlich dann wenn ich dem typ begegnet in den ich verliebt war. dann wurde ich rot und verkroch mich irgendwo. das lied find ich immer noch cool.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Sinéad O'Connor - Troy

    nothing compares 2 u von sinéad o'connor war der erste song von allen überhaupt, der mich fasziniert hat, als ich etwa 10 oder 12 war. seitdem habe ich fast alle cds von sinéad o'connor gekauft. ihre stimme gibt mir ein gefühl von geborgenheit und sicherheit - seltsamerweise eigentlich, obwohl die meisten lieder von verletzungen und wut handeln. vielleicht, weil sie für mich erheblich authentischer wirkt als viele andere popsänger. mein liebster song von ihr ist unterdessen "troy" von der früheren "the lion and the cobra" cd, wo ihre stimme voll zorn und leidenschaft ist. und man glaubt es ihr einfach.. dieses lied macht mich glücklich.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Coldplay - The Scientist

    bei diesem lied merkte ich, das ich jemanden vermisste, von dem ich dachte, er sei ja nicht so wichtig gewesen.. unterdessen sind wir zweieinhalb jahre zusammen und waren sogar zusammen am coldplay konzert, das wirklich toll war. ich bin immer noch nicht so sicher, ob wir füreinander bestimmt sind. aber zusammen sind wir doch noch. es ist so ähnlich wie die musik von coldplay: es ist irgendwie nicht ganz mein stil, und trotzdem höre ich es gerne. und es beginnt mich auch nicht zu nerven. so wie mein freund. andrerseits: man könnte auch ohne coldplay leben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. A Perfect Circle - The Noose

    unglaublich gute band, die ich nur dank einer kollegin kennengelernt habe, die mich überreden wollte, an das konzert mitzukommen. musste nur kurz in die cd reinhören, da war ich schon so überzeugt wie ich noch selten von einer band war. und das konzert war eines der besten, an dem ich je war. die cd "thirteenth step" hat mich manchmal total aufgeheitert wenn ich mich in meiner umgebung den ganzen tag nicht wohl gefühlt hatte. "the noose" ist mein lieblingslied, erinnert mich an winter, dunkelheit und glück.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •