Soundtrack meines Lebens

  • 1. Ben E. King - Stand by me

    In den ersten Klassen des Gymnasiums gab es keine Klassenfahrt, keine Exkursion ohne diesen Song. Einer machte das "düdüdümpfdüm", der Rest sang aus vollstem Herzen trotz nicht vorhandener Englisch-Kenntnisse den Text: "When the night has come and the land is dark and the moon is the only light we´ll see..."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. The Beatles - Help!

    Auch so ein Song aus meiner Kindheit. Was habe ich das Lied geliebt! Dabei hat es ja nicht gerade einen lebensbejahenden Text. Aber ich konnte jede Zeile auswendig - eien gute Überlebensstrategie für die ganzen Ferienlager.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. A-ha - Take On Me

    Als Teenager war ich total in Morten Harket verknallt und das gerade zu der unglücklichen Zeit, als es A-ha eigentlich gar nicht mehr gab. Nachdem ich "Take on me" das erste Mal im Radio gehört hatte, wollte ich unbedingt wissen, von wem es ist. Ich konnte aber nur noch die Keyboard-Melodie nachmachen. Also bin ich mit meiner damals besten Freundin Keyboard-Melodie-nachmachend über den Schulhof gelaufen. Das war der Anfang einer lang andauerden A-ha-Liebe. Pures Glück war es für mich, als sich die Band dann mit "Crying in the rain" ein Comeback machte und ich endlich auch mal zu nem Konzert gehen konnte. Die Karten habe ich damals ganz andächtig fotografiert, weil ich Angst hatte, dass das Konzert wegen des Golfkriegs und eventuellen Anschlägen vielleicht nicht stattfinden könnte...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Cat Stevens - Moonshadow

    Okay, okay, ich geb´s zu: Ich bin Ferienlagergeschädigt und das Lied gehört halt auch in diese Liste. Damals war ich mit einer Feriengruppe in Irland, in Cork und in dem total genialen Youth Hostel lief im Frühstücksraum immer Cat Stevens. Moonshadow verbinde ich seitdem immer mit grünen Wiesen, netten Leuten, Guiness, Pubs...Irland eben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Oasis - Whatever

    Der Song war lange Zeit meine ultimative Lebenshymne und stand für meine "wilden" Teenager-Jahre irgendwo zwischen der 10. und 11. Klasse, als die Schule Nebensache war und es nichts spannenderes gab, als Partys feiern, wer mit wem wann wo rumgeknutscht hat und wer gerade wieder über dem Klo hängt. Und die ganzen Spielchen mit Hat-er-gerade-geguckt-schau-du-mal-für-mich-hin und Ich-tu-jetzt-so-als-wenn-der-mich-gar-nicht-interessiert... "I´m free to be whatever I whatever I choose..."

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Nirvana - Smells like teen spirit

    Nirvana ist untrennbar verbunden mit der Anschaffung meiner ersten Doc´s - in blau. Ich habe die Schuhe geliebt, meine Mutter hat sie gehasst, diese Klötze. Aber fortan war es vorbei mit jeder Form von Absatz (und das bis heute) - an Doc´s kommt halt nix ran, sind prima zum rumschluffen und genial, um damit in der Disco zu Nirvana zu tanzen und sich ein bisschen rebellisch und böse zu fühlen. Immerhin sah der recht abgebrochenen Typ in dem Video fast aus wie aus der Anstalt entlaufen und ich hatte endlich einen Platz für mich in der Musikecke gefunden: Grunge.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. U2 - One

    Die erste richtig große ernsthafte Liebe. Was war ich in diesen Typen verschossen. Alles hätte ich getan, um mit ihm zusammen zu kommen. Bin zu seinen ganzen dämlichen Handballspielen gegangen, obwohl ich den Sport bis heute nicht verstanden habe und er mich eigentlich auch 0 interessiert. Und dann waren wir auch noch in einem LK - ein Traum wurde war. Hat aber trotzdem nichts gebracht. Und irgenwie muss das wohl auch so sein, wer sonst keine richtige erste große unendliche herzzerreißende große Liebe gewesen. Und dann musste ich auch noch ausgerechnet mit seiner Freundin zusammen in einer Feriengruppe nach Italien fahren. Der schrecklichste Urlaub meines Lebens. Zum Gardasee kriegt mich seitdem keiner mehr.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. The Wannadies - You And Me Song

    Romeo und Julia haben mich schon immer fasziniert. Den Film von Baz Luhrmann fand ich super (jaja, ich fand auch Leo toll, im Titterkostüm, schwärm, aber ich war auch noch jung), der Soundtrack war eine echte Bereicherung. Wenn das Lied läuft, bekomme ich sofort gute Laune. Das ist so sommerlich leicht und nett und man muss einfach ganz laut mitsingen!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 9. Red Hot Chili Peppers - Otherside

    Es wird langsam schwierig zu sagen, welche Songs bisher wirklich wichtig und prägend waren. Otherside war auch so ein Lebensabschnitts-Song. Den habe ich einfach lange Zeit sehr gerne gehört und es geliebt, dazu zu tanzen, aber ob das wirklich ein Lied für den Soundtrack meines Lebens war - naja.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. hot hot heat - Bandages

    Einfach ein genialer Song, perfekt zum abtanzen in der Disco. Und ich habe mich immer noch nicht dran satt gehört, aber die richtige Story zum Lied fehlt. Von daher: Vielleicht auch kein echter Soundtrack fürs Leben. Aber wo soll ich sie alle hinpacken, die genialen Lieder von The Strokes, The Hives, Mando Diao, The White Stripes, Travis, Coldplay und all die anderen? Vielleicht schaffen sie´s ja noch in die Liga. Mal abwarten.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •