Soundtrack meines Lebens

  • 1. Natasha Bedingfield - These Words

    Eigentlich mochte ich diesen Song überhaupt nicht so sehr. Nur wenn ich einen Song im Radio oder irgendwo höre, kriege ich meistens sofort einen Ohrwurm. Eines Abends, als ich gerade mit meinem aller ersten richtigen Freund zusammenkam hatte ich die ganze Zeit dieses Lied im Kopf. Was ich dazu sagen muss ist,dass ich bei einem Ohrwurm das Lied was mir nicht aus dem Kopf geht andauernd singen muss. Bei diesem Lied war es der Fall, dass ich immer wieder unwillkürlich die Stelle sang: I love you, I love you, I love youuuu. Wir beide mussten dabei jedesmal lachen, vorallem als es zum 15.Mal aus mir rausrutschte. Seitdem erinnert mich dieses Lied an diesen Abend. Als wir nicht mehr zusammen waren, schmerzte mich dieses Lied zwar, wenn es im Radio lief, doch mittlerweile find ich es lustig daran zurück zu denken,jedesmal wenn ich These Words irgendwo höre.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. elliott smith - Between The Bars

    Ich war gerade an einem wunderbaren, sonnigen Tag an der Ruhr auf einer Wiese. Ein Freund von mir hatte einen Ghettoblaster dabei und da lief irgendwann dieses Lied. Ich hatte es noch nie zuvor gehört und es gefiel mir auf Anhieb. Ich wollte es sofort nocheinmal hören und hättes es noch tausend mal hören können, weil es einfach so schön ist. Es bewegte etwas in mir, hatte ich das Gefühl. Ich lies mir das Lied zuhause per ICQ sofort schicken und höre es seit dem immer wieder. Es kam noch nie der Moment, in dem ich dachte: "Jetzt kannst du´s nicht mehr hören!" und das find ich fastzinierend. Nebenbei erinnert es mich auch noch an den sonnigen Ruhr-schwimm Tag,welcher total super war. Ich finde dieser Song muss eine besondere Wirkung haben,denn es ist mir aufgefallen,dass jeder, der es zum ersten Mal hört, dieses Lied auch total schön findet. Tja, das ist es nun mal.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •