Soundtrack meines Lebens

  • 1. The Smashing Pumpkins - To Sheila

    irgendwann übernachtete ich bei einem freund, dessen eltern ein riesiges haus irgendwo im nichts haben, mit parkähnlichem garten und sauna. und der angewohnheit, ihren sohn übers wochenende gerne allein zu lassen. drogenrausch, sauna, nachts im garten liegen, die sterne angucken und langsam verdampfen, dazu die smashing pumpkins, deren surreales plakat zu diesem album er zufällig auch noch an der wand hängen hatte. mein klassischer "ich komme morgens nach hause und kann noch nicht schlafen song". rotwein, zigarette, billy corgan. gute nacht!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. radiohead - paranoid android

    Paranoid android ist ein Song, den ich immer auf dem Weg zu den Proben meiner damaligen Band gehört habe, bei unserem Sänger im Auto sitzend, unseren Gitarristen anrufend, er möge doch bitte schonmal Kaffee kochen. Über Monate der selbe Anruf, zum selben Song, aus dem gleichen norddeutschen Kaff, dessen Name hier unerwähnt bleiben soll, obwohl da doch einmal im Jahr dieses stürmische Rockfestival tobt. Der Track hat für mich viel Ecken und Kanten, ich konzentriere mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich ihn höre, und ich sehe uns im Auto, bei der Probe, vor allem in den Pausen beim Rauchen, immer wieder Paranoid android hörend. Als ich ein Jahr später beim Rock am Ring Festival in der ersten Reihe stand, hatte ich ein positiv-traumatisches Erlebnis. Ein Freund und ich waren zusammen da, primär für Radiohead, und bei Paranoid android ist im selben Moment bei uns beiden irgendwie die Naht gerissen, wir sahen uns an durch den Nieselregen und hörten den Song... irgendwie dreidimensional. Schwierig zu erklären. Es war wirklich, als bliebe alles stehen und ginge irgendwie weiter. Nur nicht für uns. Kein Hüpfen, keik mitsingen, stehenbleiben, zuhören, in den Kopf des anderen gucken. Und dann war der Moment vorbei.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Jeff Buckley - Everybody Here Wants You

    Der Text spricht Bände, natürlich verbinde ich dieses Lied mit einer Frau. Mein Gott, wie verliebt war ich eigentlich?! Ich kannte Jeff Buckley, aber den Song hat mir ein Freund vorgespielt, und beim ersten Hören sah ich ihr Gesicht vor meinem inneren Auge. Irgendwie muss ich ja wohl gewusst haben, dass es nichts werden würde mit ihr... Tage an der Nordsee und Nächte auf Parkbänken unterm Sommerhimmel zogen dahin, tolle lange Gespräche, Kerzenlicht... Ein toller Sommer, alles in allem, auch wenn ich zu dumm war, meine Karten richtig zu spielen. Ich bin mir sicher, dass Buckley den Song nur und einzig für mich geschrieben hat. Muss er einfach. "They all look so good from the distance but I tell you I'm the one."

  • 4. The Verve - Lucky Man

    In der Nähe von Rotenburg, meinem Heimatort zwischen Bremen und Hamburg, gibt es einen kleinen Hügel, von dem aus man die Bundesstraße sehen kann und auf der anderen Seite am Horizont das Hurricane Festival, wenn es einmal im Jahr im Sommer stattfindet. Ist ein toller Ort um die Seele baumeln zu lassen da oben, besonders wenn es so ein grauer, norddeutscher Tag ist, an dem die Wolken schnell über einem vorbeiziehen. Zu den einsamsten und schönsten Momenten meines jungen Erwachsenenlebens gehört, da oben zu sitzen, die Füße durch die runtergekurbelte Fahrerscheibe, Kette rauchen und Lucky man als Endlosschleife hören. Ist dann nochmal bestätigt worden, als ich bei Richard Ashcrofts erster Solotour in Hamburg auf dem Konzert war, er genauso bekifft wie mein bester Freund und ich, und wir Arm in Arm den ganzen Song mitsangen. Back in the days. Aber wenn ich so aus dem Fenster meiner Wohnung in den Shanghaier Himmel blicke, gerade jetzt, dann ist es fast Zeit, nochmal Lucky man zu hören.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. kate bush - Running Up That Hill

    Runninp up that hill verbinde ich sehr stark mit meiner Schwester. Es war vielleicht das erste Mal, dass ich Musik um der Musik willen gehört habe, ich war noch sehr klein und meine Schwester, die einige Jahre älter ist als ich, gab mir die CD und ließ mich über ihre Anlage Musik hören, mit Kopfhörern, was ich damals einfach irgendwie cool fand, weil sie es immer gemacht hat. Und weil es so persönlich ist. Meine Schwester mag mir im Laufe der Jahre einige tolle Lieder vorgespielt haben, aber dieses wird mich immer begleiten. Und egal was Menschen auseinandertreiben kann, und wenn sie über Jahre nicht miteinander reden, manche Erinnerungen bleiben. Gut, wenn sie positiv - und mit Poesie verbunden sind.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Roachford - Lay Your Love On Me

    Mein erstes eigenes Auto, den Song bei maximaler Lautstärke nachts auf der Landstraße hören, die Fenster runter und den Geruch von Freiheit in der Nase. Nach rechts sehen und wissen, dass sie das selbe empfindet. Stunden später der erste Kuss zwischen uns, mein Kopf auf ihrem Schoß und ihre Tränen auf meiner Wange als sie anfängt zu weinen. Zu schön. Lay your love on me zu hören, tut heute noch irgendwie, irgendwo ganz tief drinnen weh. Und das tut so verdammt gut.

  • 7. Dire Straits - On Every Street

    Das zugehörige (gleichnamige) Album ist für mich eines von denen, die man kennt und liebt, weil jemand anders es hat, aber man hat es sich irgendwie nie selbst gekauft. Bis ich 2004 in China quasi drüber gestoplert bin. Diesen Song habe ich über Wochen Tag und Nacht gehört, besonders während einer 24 stündigen Bussreise, durch Schlaglöcher, Gestank, Schlaflosigkeit, Verkehrsunfälle und halb Asien: It's your face I'm looking for on every street.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Lilacwines Freunde