Soundtrack meines Lebens

  • 1. Jack Johnson - Flake

    Zwischen zu Hause (alt) und zu Hause (neu) pendelnd, für mich das einzige Lied, dass den dauernden Abschied "überspielt" und ihn klingen lässt wie ein dauerndes Willkommen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Sportfreunde Stiller - Ein Kompliment

    Sommer 2004, Open-Flair in Eschwege. Nieselregen. "... nur mal eben sagen, dass Du das Größte für mich bist..." Sie fühlte das gleiche. Wie die Zeit verfliegt...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Thomas D - Rückenwind

    "Ich mach die Anlage an, dann geht der Sound ab", Sommer 2005, Highway 101, leicht nördlich von San Francisco, in einem Auto ohne Stereoanlage höre ich plötzlich dieses Lied. Es war da, ich schwöre es. Und ich hatte endlich wieder Rückenwind.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Otis Redding - Sitting On The Dock Of The Bay

    So sprach ein Felix, er werde der letzte Gast auf der Party sein. So kam es, dass alle gingen, nur ein Felix nicht Bis ein Felix verstanden hatte, dass alle anderen übernachten würden. So ging Felix. Nach geschätzten siebenundzwanzig Mal "das Lied hören wir jetzt nochmal".

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. echt - du trägst keine liebe in dir

    "Also hier ist die Susi und ich wünsche mir von Echt 'Du trägst keine Liebe in Dir' und grüssen möchte ich damit meinen Freund." Aha.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

JonathanHs Freunde

Seite: 1 2