Soundtrack meines Lebens

  • 1. Bryan Adams - Eighteen Till I Die

    Dieser Song bedeutet mir undlich viel. er ist freiheit und leben. das gefühl sich ewig jung zu fühlen, egal wie alt man ist. dieses gefühl hatte ich das erste mal auf meinem ersten bryan adams konzert im april 97 in kassel. bis heute ist da immer noch diese energie und freude, wenn ich es höre.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Readymade - All You Need

    EIn Lied, dass mir aus der Seele spricht. Das wunderschönste vom "the feeling modified" album und vielleicht sogar das allerschönste readymade stück... Außerdem das Lied, bei dem ich das erste Mal stagediven war. Seit dem bin ich süchtig! Questions there are no answers for a moment of laughter you know there is more but you're torn in, torn inside out ... You could be a wonder you could be someone, special to someone all that you need is right here to make it, right here to take it all that you need is, all that you have ja. und readymade fehlen mir sehr.

  • 3. Robbie Williams - Angels

    Robbie Williams ist seit mehr als zehn jahren (mit kleinen unterbrechungen) einer meiner helden. Im sommer 2003 gab es dann dieses wahnsinns konzert in hannover. es war nicht das erste mal, dass ich robbie live sah, aber das intensivste. Als dann Angels kam, war das konzert schon fast vorbei. ich stand dort, ziemlich nah an der bühne und weinte vor glück. das gesamte publikum sang den text und es war einfach ein wahnsinniger moment.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Hot-fudges Freunde