guayaba

guayaba

alle schläfer, keiner terrorist

Soundtrack meines Lebens

  • 1. BOY - Skin

    Übertreiben oder sich wenigstens so fühlen

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Alin Coen - Kein Weg zurück

    "Zu viel erzählt, am falschen Ort, zur falschen Zeit." Passt. Hauorgan auf Sehorgan.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Ohrbooten - Autobahn

    Unterstufenenglandfahrt. Kein Fish, kein Chips, aber die erste Auslandslust gesät. Und einfach ein verdammt gutes Lied.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Mando Diao - God Knows

    Ein Türenöffner in die Wohlfühlmusik.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Prinz Pi - Keine Liebe

    Eine wirklich gute Zeit, ob Liebe oder nicht. Merken an wie vielen Orten und mit welch verschiedenen Leuten man sich wohlfühlen kann.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Blink-182 - Carousel

    Basstöne aus dem Nebenzimmer, der Anfang des Liedes löst immer noch ein verschmitztes Kichern in mir aus. So offensichtliche Überschallung aus dem Nachbarzimmer kann einem auch nur beim ersten richtigen Verknalltsein nicht peinlich sein.

  • 7. Journey - Don't Stop Believing

    Oktober 2010. Ui, das ist surreal. Klar, ich mein so ein bisschen pathetisch auch, wie in einem der typischen High School Filme... aber mir kann kaum einer erzählen, dass er nicht irgendwie auch positiv schaudert, wenn seine 400-Köpfe-starke Austauschschule gemeinsam, eher spontan, dieses Lied auf einer Schulveranstaltung anstimmt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •