Soundtrack meines Lebens

  • 1. All Saints - Pure Shores

    Ich kannte den Song von einer alten Bravohits CD. Damals fand ich ihn aber genauso platt, wie alle anderen Songs auf der CD. Bis dann im Fernsehen zum ersten Mal "The Beach" gesehen habe. Dieser Film wurde zu meinem absoluten Lieblingsfilm. Und "Pure Shores" unterstreicht einfach dieses wunderbare Gefühl, das die Bewohner von The Beach haben müssen. Das Gefühl, an einem geheimen Ort, der wie das Paradies scheint, frei zu sein von aller Hektik des Großstadtalltags. Das Lied passt immer. Wenn ich in der Sonne liege und einfach mal ausspannen will, wenn ich alles um mich herum vergessen will, wenn ich vom Meer träumen will und vom Sand, der zwischen meinen Zehen klebt und auch abends zum einschlafen eignet er sich. "Pure Shores" auf Dauerschleife und ich versinke in süßeste Träume!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. vanessa amorosi - Absolutely Everybody

    Als ich so ca. zwölf war, war ich sehr verliebt. Der Junge hieß Moritz und war eigentlich mein bester freund. In dieser Zeit lief bei antenne 1 eine Aktion, bei der es um viel Geld ging. Wenn bestimmte Lieder liefen, konnte man dort anrufen und Geld absahnen, vorausgesetzt man kam durch. "Absolutely everybody" gehörte auch zu diesen Liedern und das Lied lief etwa zehnmal am Tag. Ich nutzte die Aktion auf meine eigene Weise. Ich erstellte mir ein Blatt mit fünfzig Kästchen zum Ankreuzen. Jedesmal, wenn ich das Lied im Radio hörte, durfte ich ein Kästchen ankreuzen. Wären einmal alle Kästchen voll, so wollte ich meinem Moritz eine Rose schenken. Eine echte Rose. Er hatte mir schon einmal eine Rose auf ein Blatt Papier gemalt. Ich hatte mich bis jetzt noch nicht getraut, dieses Geschenk zu erwidern. Ich nahm mir aber vor, ihm die Rose sofort zu schenken, wenn ich alle Kästchen voll bekommen hatte. Irgendwann war es geschafft. Nun musste ich mein Vorhaben durchziehen, es gab kein Zurück mehr. Leider habe ich beschummelt. Ich habe die Rose nicht Moritz alleine geschenkt sondern ihm und seiner Mutter einen ganzen Strauß mitgebracht. Sie haben sich gefreut und ich hatte meine Aufgabe mehr als vollbracht. Wenn sie sich den Strauß teilten, würde Moritz ja viel mehr als eine Rose für sich selbst haben können. Und so sah es nicht sofort nach einem Liebesbeweis aus. Ich war ja so schüchtern und wollte auf keinen Fall auf die tolle Freundschaft mit ihm verzichten. Mit der Zeit haben wir uns auseinandergelebt. Wir haben beide neue Freunde kennengelernt und verchiedene Ziele vor Augen. Aber der Song wird in mir immer die Erinnerungen an diese tolle Zeit wachrufen!

  • 3. clueso - crash

    Neulich waren meine Mädels mal wieder bei mir. Und mal wieder fanden sie, ich könnte auch mal wieder abstauben. Oh jaaaaa, wenn ich wollte, könnte ich das immer. Ich will nur so selten. Und immer diese Klamottenberge überall. Naja, wozu hat man Freundinnen, die liebend gerne saubermachen? Zusammen räumen wir also mein Regal aus, die Mädels stauben alle Gegenstände ab, von den Bilderrahmen über die Parfumfläschchen bis zur Schmuckschatulle und ich räume alles wieder ein. Und sie sind schnell, diese Mädels. Der Staub wirbelt im Zimmer herum und sie müssen husten. Irgendwann beschweren sie sich: " Wieso staubst du nicht öfter ab? Das geht doch schnell. Ich könnte so nicht leben. Und überall diese Katzenhaare! sogar auf der Bettdecke!" Tja, was soll man da sagen? Ihr wolltet doch abstauben, nicht ich. Und mich stört der staub garnicht mehr. Zum Glück gibt es auch noch Menschen wie Clueso, denen es ähnlich geht. "Crash" spricht mir aus dem Herzen!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2 3 4