Soundtrack meines Lebens

  • 1. The Beatles - Here Comes The Sun

    Ich war 12 und wahnsinnig verliebt. Er wohnte in einem grossen Haus, und wir rissen die Matratze aus seinem Bett und rutschten damit die Treppen herunter. Klingt wilder, als es ist: Mit Mädchen konnte er noch überhaupt nichts anfangen. Dazu lief immer dieser Song von den Beatles.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Die Toten Hosen - Alles aus Liebe

    Die erste Schulliebe. Als ich Schluss machte, lief er mir irgendwann mit einem Radio hinterher, spielte das Lied ab, mitten auf einem belebten Platz, und sang mit. Aus uns ist nichts mehr geworden, aber ich fand das ganz schön mutig.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Massive Attack - Exchange

    Auf immer untrennbar mit dem Arbeiter-Roman "Germinal" verbunden. Während ich mich in meinem Zimmer verschanzte und das Buch für meine Abi-Arbeit quasi auswendig lernte, lief der Track rauf und runter.

  • 4. Air - Ce matin-là

    Meine erste eigene Bude nach dem Abi. In Lugano. Fast Italien. Es war Frühling, ich fuhr mit der Vespa zur Arbeit und hörte dieses Lied.

  • 5. Miles Davis - In a Silent Way

    War auf der B-Seite des Mixtapes, mit dem mich meine erste grosse Liebe rumgekriegt hat. Meine Initialzündung in Sachen Jazz.

  • 6. Culture Club - Do You Really Want To Hurt Me

    Jene Sommerabende in den 80ern. Der Garten war immer voll, die Freunde meiner Eltern sassen um's Feuer und quatschten, und wir Kinder spielten auf der Wiese vor unserem Haus und durften lange aufbleiben. Dazu lief Reggae und Bossa Nova.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Aqualung - Tongue Tied

    DER Song, wenn du so richtig tief im Liebeskummer versinkst. Hat wahrscheinlich wesentlich dazu beigetragen, dass ich die Trennung nicht ausgehalten und mich wieder mit meiner Liebe zusammengetan habe.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •