Soundtrack meines Lebens

  • 1. Type O Negative - Black No. 1

    Ich bin eigentlich nur wegen dieser Band zu diesem überdimensionalen Festival gefahren. Da stand ich nun zwischen 40000 Menschen und sah das leuchtende Grün auf der Bühne. Das letzte Lied war Black No. 1. Nicht, dass die Songs davor nicht ebenso katapultiv gewesen wären, aber jetzt... Wenn jemand "Feuer" gerufen hätte, hätte ich wahrscheinlich nur flüsternd "oh ja, ich merks ganz deutlich" erwidern können. Wer diese Band im Jahr 1997 (vor dem äußerlichen Koks-Verfall) gesehen hat, wird mir beipflichten. Wie eine 3 jährige vorm Weihnachtsbaum blickte ich zur Bühne und um mich herum sah ich nur hypnotisierte Mädels.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Projekt Pitchfork - Souls

    es war eine ganz normale kleinstadtdisco. immer die gleichen leute, immer die gleiche musik. die meiste zeit wurde der mainstream-scheiß gespielt, ich ging ja auch nur wegen meiner freunde hin. aber für 5 min am abend gehörte die tanzfläche mir und ein paar anderen schwarzkitteln - wenn dieses lied gespielt wurde! ich denke immer an das mischpult mit dem pummeligen dj dahinter, der für uns diese techno-pause einlegte, auch auf die gefahr hin, dass sich die zahl seiner anhänger plötzlich auf eine hand voll reduzierte. danke für diese minuten, sie entlocken mir heute noch ein lächeln!

  • 3. Silke Bischoff - On The Other Side

    dieser song bedarf in meinen augen keine weiteren worte. immer wenn ich traurig war, gab mir dieses lied das gefühl, dass andere auch traurig sind und dass ich nicht allein bin. heute höre ich es nur noch selten, weil es mir gut geht. eigentlich schade, dass ich ein solch schönes lied mit dieser einstellung verbinde...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •