Soundtrack meines Lebens

  • 1. Dashboard Confessional - Hands Down

    damals saß ich während einer party in der küche, während ein mitglied der emo-wg gerade ihren mageninhalt in die spüle spuckte, und blätterte in der spex. und als editorial oder irgendwo nah dran war der text von 'hands down' abgedruckt, weil irgendjemand die spex für immer verlassen wollte. jedenfalls war ich sofort gleich verknallt in den text, quasi ohne jegliche bandkenntnisse. zwei monate später fungierten die lyrics dann wohl als meine emailsignatur. (für weitere erläuterungen wichtige textzeile: and you stood at the door with your hands on my waist and you kissed me like you meant it.) auf einer anderen party (auf der ich eigentlich den abend mit einem quasi-blind-date verbringen sollte) lernte ich dann einen jungen mann kennen, der mir unendlich sympathisch und damit viel lieber als mein eigentliches date war. da wir feststellten, dass wir beide innerhalb der nächsten drei tage geburtstag haben würden, wurde sich spontan jeweils eingeladen. und dann wollte ich morgens um drei nach hause gehen, er war sturzbetrunken, stand aber noch zwanzig minuten mit mir vor seiner tür, um mich zu verabschieden. und nächsten tag schrieb ich ihm dann 'ne mail mit den lyrics als signatur, vollkommend nichtsahnend, dass ich zwei stunden später oder so eine email mit dem veränderten lyrics zurückbekam, die dann lauteten: fühl dich, as if i had put my hands on your waist and kissed you as we stood at the door.. and they lived happily ever after. oder so ähnlich. und immer, wenn ich jetzt den song höre, bin ich scheißglücklich.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. U2 - One

    da gibt's eigentlich keine wirkliche geschichte zu, irgendwie erinnert mich der song immer an die zeit des mauerfalls, ist aber garantiert später herausgekommen. das liegt bestimmt an einem der drei videos zu dem song, da fahren die nämlich mit nem trabbi durch berlin. jedenfalls ist der song zum heulen schön, finde ich.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Gus Gus - Ladyshave

    dieser song landet irgendwie auf jedem mixtape, das ich kreiere, obwohl ich gar nicht so ein gus gus fan bin. aber nachdem ich mich in ladyshave verliebt hatte, habe ich bei ebay ein gus gus album als doppel lp ersteigert. aber irgendwie ist eine der platten im durchmesser zu groß und kann auf meinem plattenspieler nicht abgespielt werden, weil sie immer am rand langschabt. irgendwie komisch, oder?

  • 4. Take That - Relight My Fire

    auch ich war 'mal in der take that phase, wenn ich auch parallel anfing, die musik der gallagher brüder zu lieben. aber zu den kreischenden weibern, die ihre kuscheltiere und bhs nach den fünfen geworfen haben, gehörte ich nie. lag wohl auch daran, dass meine körperliche entwicklung so weit hinterhinkte, dass ich auch keine bhs zum werfen gehabt hätte. relight my fire war schon immer mein lieblingslied von take that, und auch heute noch lässt sich zu dem track gut mit heruntergekurbeltem fenster und zu laut eingestelltem radio viel zu schnell auf der stadtautobahn 'rumrasen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Oasis - The Girl In The Dirty Shirt

    als ich das erste mal versuchte, mir ein pseudonym fürs netz zuzulegen, bin ich auf 'the girl in the dirty shirt' gekommen, weil damals wohl gerade das passende oasis album lief. das muss wohl 'be here now' gewesen sein. aber meistens ist 'girl in the dirty shirt' zu lang, deshalb kürzte ich das erste auf dirty girl und dann auf dirtchick 'runter. und den nickname benutze ich auch heute noch. damals habe ich nicht darüber nachgedacht, was dieser name alles suggerieren kann. seitdem häufen sich jedenfalls die icq-anfragen, ob ich nicht irgendwelchen männern in der ringbahn einen blasen möchte. möchte ich nicht. und nein, perverse träume, die ich austauschen möchte, habe ich auch nicht.

  • 6. Echt - Weinst Du

    weinen tut manchmal gut. und noch viel besser weint es sich, wenn im hintergrund traurige musik läuft. was nicht heißen soll, dass ich 'ne berufsheulsuse bin. meistens weine ich, weil ich wütend bin. manchmal auch, weil ich dann doch traurig bin. dummerweise liegen diese gefühle bei mir so nah aneinander, dass die reaktionen dann nicht immer eindeutig zu deuten sind. männer können damit gar nicht umgehen, mit nem weinenden ich nicht und mit weinenden frauen wohl generell auch gar nicht. und egal, ob echt ne teenieband sind oder nicht, 'weinst du?' ist trotzdem wunderschön. sag mal, weinst du, oder ist das der regen, der von deiner nasenspitze tropft?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Placebo - Meds

    wochenlange vorfreude auf das neue placebo-album, verzweifeltes suchen nach einer version, die nicht mindestens 16 euro kostet, und dann liegt sie endlich im briefkasten. der opener "meds" öffnet mir das herz. eine frauenstimme singt "baby, did you forget to take your meds?" die medikamente brauche ich ja jetzt nicht mehr, denn meine sucht nach placebo ist ja erst mal wieder für eine weile gestillt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Dirtchicks Freunde