Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Fantastischen Vier - Tag Am Meer

    Es begab sich das ein 13 jähriger Junge, der nur Elvis Presley und den sonstigen Pop-Rotz kannte, ein Lied im Radio zu hören bekam, dass ihn inspirierte... ...dieser Junge lebte wie gesagt in Wilhelmshaven, einer verschlafenden Stadt am Meer die sich immer bemüht ein gewisses Großstädtflair zu erreichen und doch immer klein bleibt. Dieses Lied brachte den Jungen dazu zum ersten male in seinem Leben sein durch die Schule erlerntes Können in Sachen "Sprache" anzuwenden, die Mutter um einen Kasettenrekorder anzubetteln um sich dann Stunde um Stunde mit ihm und einer kleinen Leerkasette in einen Raum zu setzen und auf eben jenes Lied erneut im Radio zu warten... ...die Zeit verging, doch das Glück meine es gut mit ihm und prompt drückte er zum ersten Male in seinem Leben zusammen die Play- sowie die Recorttaste und genoß das Lied in freudig gespannter Erwartung gemischt mit ein wenig Furcht davor einen Fehler mit dem Gerät gemacht zu haben und das Lied nicht aufzunehmen. ... ...um so glücklicher war er als er danach das Band zurückspuhlte und seiner ersten Aufnahme lauschte. .... ...doch Halt nicht weggehen, die Geschichte ist noch nicht zu Ende!... ...denn er hörte es sich wieder, und wieder, und wieder und wieder an und obwohl er es immer wieder hörte und es genoß, begann er sich zu ärgern, dass er den Text nicht erlernte... ...also was tun?!... ...er beschloß sich nach oben zu begeben und die verbotene Schreibmaschine seiner Mutter zu holen, da ihm es nicht zu Genüge erschien diesen wunderschönen Text mit seiner schmierigen unerfahrenden Kinderhandschrift zu Papier zu bringen. Schnell war der Entschluss in die Tat umgesetzt und die Schreibmaschine auf leisen Pfoten am Wohnzimmer, in dem die Mutter verweilte, vorbeigeschmuggelt. ... ...ab in den Keller!... ...und wieder wurde das Lied gespielt, zurückgespuhlt und von neuem laufen gelassen! Nach einiger Zeit war der größte Teil des Textes unter enormen "tipp-ex" Aufwand zu Papier gebracht und er erfreute sich so Gutes zu leisten. Aber wie hat es anders kommen sollen, die Tür des Raumes öffnete sich und darin stand seine Mutter, die das laute Tastengeräusch der Maschine auf ihrem Weg in die Waschküche im Keller zu Gehör bekommen hatte... ...was nu´?... ...alles halb so schlimm sie lächelte, gewährte das weiterschreiben und abgesehen von dem ersten Lied das dieser Junge auf Kasette brachte, dem ersten Lied das er mit einer Schreibmaschine schrieb und dem ersten Lied das er mit Freude auswendig lernte, bekam dieser Junge seine erste kleine rote Schreibmaschine seines Lebens von der Mutter geschenkt. Naja, ihr könnt euch denken wer dieser Junge war, da dies ja schließlich mein besonderes Lied ist!... ...anbei war es auch das einzige Lied, dass je von mir mit einer mechanischen Schreibmaschine geschrieben wurde, denn naja, halt 94´ die ersten PC´s in den Haushalten und so! Egal, es sollte jetzt klar sein, warum ich dieses Lied so mag! mfg dertypaufdercouch

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Iron Maiden - Fear of the dark

    Ich habe schon immer gerne gute Gittarrenmusik gehört und dazu gehört Iron Maiden ohnehin! Sicherlich sollte dir (als Leser dieses Textes) das Gefühl nachts alleine durch Parkanlagen, düstere unbekannte Stadtviertel, Wälder oder über Friedhöfe zu laufen nicht ganz unbekannt sein! Ein Gefühl der Ungewißheit, vielleicht Unsicherheit, dass durch Marihuana rauchen bis zur krankhaften paranoiden Angst umschlagen kann! Es ist das knacken im Busch, eine Stimme, ein Ton , ein Knurren, ein Schatten, ein Geruch, oder ähnliches, was unsere Sinne wahrnehmen, wenn sie uns einen Streich spielen wollen und uns dazu bringen uns umzuschauen, uns zu konzentrieren, uns zur Fluch vorzubereiten oder sich einer Gefahr im Kampf zu stellen. Dieses Gefühl (welches nahezu jeder kennt) lässt sich wohl am besten als Angst vor der Dunkelheit beschreiben und begleitet uns das gesamte Leben, egal wie jung oder alt wir sind! Fear of the dark ist ein Song, an den ich wieder und wieder denken muß, wenn dieses Gefühl in mir aufsteigt und mich ergreift! Meiner Meinung nach, vor allem in der "Live"-Version, eines der besten Songs der Welt! |,,| Rock´n Roll!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Dertypaufdercouchs Freunde