der_dorfschoenste

der_dorfschoenste

die sache ist die,.....

Soundtrack meines Lebens

  • 1. Rage against the machine - Killing in the name

    Der einzige Laden, in den sie uns minderjährige pseudo-alternative Teenager hineingelassen haben - das Merlyn - bebte bei diesem Song immer und immer wieder. Hörte man die ersten Riffs dieses Songs, saß niemand mehr rum, schlief niemand mehr frühzeitig aufgrund des exessiven Alkoholkonsums (Ja, auch wir waren Komatrinker), knutschte niemand mehr, es gab nur einen Platz: das Parkett! So liefen wir alle mehr oder weniger im Kreis und warteten nur auf den Break und sprangen und pogten wenn er denn endlich da war. Jeder Mittelfinger erstreckte sich in die Luft, wenn Zak die berühmten Worte "Fuck you, I won't do what you tell me" in das Mikro schrie. All unsere Jugendrebellion, unsere pubertäre Weltansicht vereinigte sich in diesem Song und man war stolz auf jeden blauen Fleck, die das zelebrieren dieses Songs so mit sich brachte. Wenn wir hier etwas wichtiges fürs Leben gelernt haben, dann wohl wie unglaublich mächtig Musik sein kann....

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •