Soundtrack meines Lebens

  • 1. Oasis - Live Forever

    Der erste Tag in einer neuen Stadt. 470 Kilometer entfernt vom früheren Zuhause. Keine bekannten Gesichter. Viel Unsicherheit. So ungefähr muss meine Gemütslage kurz vor Beginn des Studiums ausgesehen haben, als ich dem wegfahrenden Auto meiner Eltern hinterhergewunken habe. In meinem noch nicht sonderlich wohnlich eingerichteten 12-Quadratmeter-Zimmer fühlte ich mich alles andere als daheim. Doch was daheim schon gewirkt hatte, zeigte auch hier seine Wirkung. Oasis. Live Forever. In voller Lautstärke. Zumindest für 4 Minuten und 38 Sekunden war ich wieder gut gelaunt. Inzischen fühle ich mich wohl in meinem Zimmer. Trotzdem zeigt das Lied von Zeit zu Zeit noch immer seine Wirkung, wenn nicht alles so läuft wie geplant. Denn wie heißt es so schön in dem Lied? "Maybe I will never be / All the things that I want to be / But now is not the time to cry / Now's the time to find out why" Eben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Bad Religion - American Jesus

    Das Lied makiert den Anfang des Punker in mir. Ok, ich war nie ein richtiger Punk, aber durch American Jesus lernte ich zumindest die Musik schätzen, auch wenn ich den Rest der CD damals noch für recht mies befand. Nach diesen Anlaufschwierigkeiten entwickelte ich aber zum ersten Mal einen "richtigen" Musikgeschmack und es dürfte weithin bekannt sein, dass Musik auch recht prägend im sonstigen Leben sein kann. Zumindest schloss ich mit 'gleichgesinnten' aus meiner Klasse schnell Freundschaften. Und auch wenn der Musikgeschmack einer Person heute nicht mehr zu meinen Auswahlkriterien zählt, stammen noch einige meiner besten Freunde aus dieser Zeit und wer weiß mit wem ich ansonsten heute befreundet wäre.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Jimmy Eat World - The Middle

    DAS Lied aus meinem ersten Snowboardurlaub. Es lief jeden Tag. Mehrmals. Gleichzeitig mit der Entdeckung von Jimmy Eat World an sich beginnt also auch meine Liebe zum Snowboarden. Es war der letzte Urlaub, in dem alle aus "der alten Schul-Clique" gemeinsam unterwegs waren. Letztlich hörte ich das Lied wieder im Auto, als ich mit einem dieser "alten" Freunde unterwegs war und wir kamen uns beide sofort wieder vor wie in den guten, alten Zeiten. Immer wieder schön um sich entweder auf den nächsten Winterurlaub vorzubereiten oder um in schönen Erinnerungen zu schwelgen.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Blessid Union Of Souls - I Believe

    Der Höhepunkt meines ersten und bisher leider auch einzigen Amerikaaufenthaltes ist vor allem durch dieses Lied geprägt. Zum ersten Mal gehört hatte ich es im Auto, als wir von Stadt zu Stadt fuhren. In Boston angekommen waren wir eigentlich nur auf der Suche nach einem Parkplatz. Als wir diesen gefunden hatten, sahen wir direkt am Fluss eine große Menschenmenge, die sich in Richtung einer Freiluftbühne drängte. Auf Nachfrage erfuhren wir, dass ein lokaler Radiosender ein Überraschungskonzert wenige hundert Meter von unserem Standpunkt entfernt angekündigt hatte. Wie sich herausstellte, war es genau diese Band, die spielte. Es war eine tolle Überraschung mit perfekter Atmosphäre und bleibt eine schöne Erinnerung an einen schönen Urlaub.

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •