Soundtrack meines Lebens

  • 1. mariah carey - Hero

    Wir waren ca. 5 oder 6 Postpubertäre Teens die alle eines gemeinsam hatten, keine Freundin. Aber nicht nur das. Wir bekamen auch immer sensationelle Abfuhren! Es ist ja nicht so, das wir nicht versucht hätten Frauen klar zu machen. Wir sind bloß immer gescheitert! Jedenfalls gründeten wir sowas wie nen Verein für Looser! Wir trafen uns ab und zu inoffiziell in einer Tennis Vereinshütte, von der einer von uns den Schlüssel hatte. Da haben wir dann gesessen, Alkohol in ungesunden Maßen zu uns genommen und uns gegenseitig bemitleidet. Betitelt haben wir diese Termine als "Depri-Abend" und dementsprechende Musik war dort zu hören! Meine unauslöschliche Verbindung zu solchen Abenden ist dieser Song, den ich heute natürlich mit einem Schmunzeln höre. Nichts desto Trotz bekomme ich nach wie vor eine Gänsehaut beim hören!

  • 2. Tool - Sober

    Ich war zusammen mit meiner ersten wirklich großen Liebe auf dem Weg zu ihr nach Münster. Die undertow von Tool lief zu dieser Zeit in meinem Kassettendeck hoch und runter.(mit Kassetten hat man mal Musik gehört) Bei dem Song sober, den ich auf dem Album favorisierte, gestand mir meine GROßE Liebe aus heiterem Himmel das sie sich "vermutlich" in meinen besten Freund verliebt habe! Ich habe nichts gesagt, den Song laut gedreht und die Tränen über meine Wangen kullern lassen. Ich konnte den Song lange, lange, lange nicht hören ohne dabei zu weinen. Wenn ich den Song heute höre und über die Vergangenheit hinwegsehen kann, denk' ich mir was ich doch für ein harter Knochen geworden bin...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Since The Day - Dragon

    Teil einer Band zu sein in der alle einen mehr oder weniger großen Dachschaden haben ist ein überwältigendes Gefühl! Sowas wie Familie mit Hormonüberschuss! Wir waren irgendwann im Studio und haben drei Songs für eine Split mit SNAFU aus Island aufgenommen. Erschienen ist das ganze dann auf Bastardized Recordings. Ich will hier garnichts erzählen von Stolz und so, es geht mehr um dieses Band-Ding. Fünf Spinner die unheimlich krach machen und das auch noch so gut! "dragon" war mein persönlicher Lieblingssong und der Text findet auch heute immernoch Momente der Gültigkeit. Ich wußte schon damals das Since The Day die beste Band der Welt ist!

  • 4. The Presidents Of The United States Of America - Mach 5

    Mein bester Freund und ich. Wir waren die dicksten Kumpel, so wie Pech und Schwefel, die Linke und die Rechte Hand des Teufels, Lolek und Bolek...Wir erzählten uns alles, machten alles zusammen, waren unzertrennlich! Unsere Lieblinsbeschäftigung war es, mit nem Kasten Bier vor uns, die "Blues Brothers" zu schauen. Ich glaube ich habe in dieser Zeit den Film zweimal pro Woche gesehen. Jedenfalls kam mein Freund, wir nennen ihn mal T., eines Tages mit der Scheibe von den Presidents vorbei. Ich mochte die erst garnicht, aber so nach und nach spielten sie sich in mein Herz. Und so wurde der Song "mach5" unser Ding!!! Wehe wir waren zusammen im Auto unterwegs und der Song lief... Heute find ich T. Kacke!

  • 5. The Verve - the drugs don´t work

    Ich kam eines Nachmittags von der Schule nach Hause und schaltete MTV auf meinem Fernseher ein. Das war noch zu einer Zeit, zu der auf MTV mehr Musikvideos als Werbung oder Vordiewandlauf-Sendungen liefen. Ich sah/hörte dort zum ersten Mal den Song von The Verve, einer Band, die mich bis Dato überhaupt nicht kratzte. Aber der Song blies mich weg. Ich kam damals mit einem totalen Hochgefühl nach Hause, weil ich seltenster Weise eine "gutes" Klausurergebnis erreicht hatte. Aber schon während des Songs fing es an: Tränen pressten sich aus meinen ratlosen Augen und rollten talwärts! Am Ende des Songs war ich total fertig! Wie konnte jemand so viel Traurigkeit über einen Song vermitteln? Ich finde die Band, den Typen und die restliche Platte kompletto für die Füße, aber dieser eine Song, der hat's mir angetan und ich weiß nicht mal wirklich wieso...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. The Darkness - Black Shuck

    Einer meiner Träume wurde wahr. Ich konnte mit meiner Band auf Tour gehen. Neun Mann, eine Woche und ein Mercedes Sprinter. Ich merkte sehr bald das ein Rockstar Leben auch seine Nachteile hat, und damit meine ich nicht nur das gefurtze im Bus!!! So ziemlich in der Mitte der Tour spielten wir in Travnic in Bosnien. Inzwischen hatte sich bei allen schon eine Art Tourkoller eingeschlichen, aber es gab eine Allround-Medizin. Die damals aktuelle Scheibe von The Darkness. Sobald der Song lief stieg die Laune schlagartig ins unermessliche. Alle stinkenden, kränkelnden und biertrinkenden Insassen des Busses fingen an die Lieder mitzugröhlen. Fantastisch! Die Stimmung im Bus während diese Platte lief stand in einem so unglaublichen Gegensatz zu den Bildern und Eindrücken die wir in Bosnien sammelten, das es im nachhinein schon etwas unwirklich erscheint. Diese Platte und speziell der Song Black Shuck wird mich immer an einen gelebten Traum erinnern! Danke an acht wirklich gute Freunde!!!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Morbid Angel - Where The Slime Lives

    Ich hatte grad den Song eingelegt und wollte Jost sein Flaschbier bringen, als ich ihr Gesicht durch die Menge sah. Nur ganz kurz. Dann wieder...und wieder...sie hatte das süßeste Lächeln das ich je gesehen hatte. Ich mag dass Wort "süß" in dem Zusammenhang garnicht, aber was soll ich machen, sie lächelte sooo süß! Die Situation stand in totalem Gegensatz zu dem Song der gerade lief. Ich konnte dieses Gesicht und dieses Lächeln nicht mehr vergessen, wie es zwischen all den bangenden Köpfen immer wieder aufblitzte. Aber schon während des zweiten Chorus war das Lächeln und die dazugehörende Person verschwunden. Ich verließ die Theke und fing an nach ihr zu suchen, ich wollte sie nicht einfach gehen lassen ohne sie angesprochen zu haben, nicht dieses mal! Aber sie war weg und ich mußte zurück an den Tresen, der Song läuft nur 3:52.

  • 8. Turmoil - Choke

    Ich hatte mal wieder bei emp bestellt. Die Besonderheit diesmal war, daß ich ein Bandshirt bestellt hatte weil es mir so gut gefiel, mir aber die Band selber völlig unbekannt war! Also hatte ich Mcd direkt mitbestellt um mir im Klaren darüber zu sein, ob die geile Shirtoptik sich auf der CD wiederspiegelte. Ich glaub der erste Song war "choke" und was ich damals noch nicht wußte, es war der Beginn meiner eigentlichen musikalischen Sozialisation! Ich konnte einfach nicht glauben was ich da hörte, so hart und doch kein Death Metal, so aggressiv und doch kein HC (wie ich ihn kannte). Ich weiß heute, daß dieser Moment mich extrem musikalisch geprägt hat. Sowas wie ein musikalischer Stempel- Ich war "New School"! (ach herje, das liest sich ja furchtbar!!!)

  • 9. diane - Das Beste

    Ich wollte Freitag schon fahren, damit ich nicht auf den letzten Drücker nach Hause komme. Den kurzen inneren Konflikt ob ich den 24. schon am 23. öffnen dürfte, weil ich ja morgen nicht da sei, gewann die Gier. Also packte ich das kleine Päckchen unter der 24 an meinem "von-der-Freundin-Adventskalender" aus. Es war eine kleine CD, beschrieben mit "frohe Weihnachten, Kuß". absolut nichtsahnend öffnete ich das Laufwerk meines Rechner und legte die CD ein. Der Media Player spielte diesen Song ab, den ich nicht kannte und auch nie vorher gehört hatte. Ich achtete auf den Text und bei der einen oder anderen Passage sprangen mir Bilder von ihr und mir in Kopf und ich muß ununterbrochen gelächelt haben. Als der Song fertig war, bemerkte ich die eine Träne, die sich einfach so rausgeschlichen hatte. Ich bin so unfassbar gerührt...und verliebt!

  • 10. Pearl Jam - Given To Fly

    Wir waren brutal besoffen, hatten schließlich Altstadtfest bei uns im Ort. Sascha wohnte damals noch mitten in der Altstadt und sein Bad war unsere offizielle Toilette. Sascha hörte immer nur Pearl Jam und hatte einfach alles von denen, unter anderem die ganzen Live DVD's die rauskamen. Also während ich auf seinem Klo war, legte er eine dieser DVD's ein und spielte diesen Song. Vor der Bühne stand eine Frau und übersetzte die Songs in Gebärdensprache. Eddie holte sie auf die Bühne rauf, damit man sie besser sah und mitten im Song ging er zu ihr hin und tanzte mit ihr. Alles unheimlich ergreifend und mir Jammerlappen kamen natürlich wieder die Tränen. Aber ganz ehrlich, das geht einem wirklich nah!!!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  
Seite: 1 2 3 4 5 ... 6