Soundtrack meines Lebens

  • 1. Oasis - Wonderwall

    Im Sommer 2000 haben wir die gesamten Ferien in St.Peter verbracht. 16 Jahre alt, zum ersten Mal weg von den Eltern, sechs Jungs, viel Tequila, viel Salz und viele Zitronen. Leider viel zu wenige Mädchen. Eines hab ich dann doch kennengelernt: Charlie. Ein knappes halbes Jahr hat sie mein Leben auf den Kopf gestellt. Dann war sie weg, und der Song auch. Vor vier Jahren ist er dann wieder aufgetaucht, als ich mit Heidi zusammenkam. Unser erster Kuss auf dem Rücksitz meines Ford am Elbstrand wurde von Morning Glory begleitet, auf Repeat... Seitdem kein Gedanke mehr an Charlie, nur an die leckeren Ravioli, die wir zusammen gegessen hatten.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Metallica - Fuel

    Seit Jahren hatte ich ständig diesen Song im Ohr. Geile Riffs, coole Texte. "Quench my thirst with gasoline", yeeeah! Kraftstoff ist das, was meine Lieblinge antreibt: Die Automobile. Harter Metal, dröhnende Motoren. Genau mein Ding. Aber Fuel bedeutet mir mehr: Die Substanz, die einen antreibt. Das, was einen dazu bringt, seine Ziele zu verfolgen. Herz und Nieren sind motoren, Bitches!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Spice Girls - Say You

    Enzo, wenn du das hier jemals liest, werfe nicht den ersten Stein, denn deine Vergangenheit birgt Madonnaeske Abgründe! Jeder hat doch den einen oder anderen schwarzen Fleck auf seiner Weste, und so auch ich. Vor elf Jahren wusste ich es noch nicht besser. Die Mädels waren heiß, die Beats mitreißend und gute Musik unerreichbar. Ich bin nicht stolz darauf, aber die Spice Girls sind auf dem Soundtrack meines Lebens vertreten. Und Mel C war doch die beste...

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •