Soundtrack meines Lebens

  • 1. Nirvana - Lithium

    Klar: Nirvana. Im Video zu Lithium hat Kurt Cobain wasserstoffblonde Haare, steht alleine auf der Bühne und sieht unglaublich cool aus. Das Video war der Auslöser, zum Friseur zu gehen und meine Harre abzuschneiden. Nachdem ich das Video ungefähr 100 mal gesehen hatte. Lithium steht natürlich auch für eine Ära: Grunge.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Rolling Stones - Sympathy For The Devil

    Der große letzte Auftritt meiner unterschätzten Musikerkarriere. Alex und ich waren auf der Geburtagsparty bei Bruder Johannes in Heidelberg. Die Musik wurde live gespielt. Irgendwann wurden die Stimmen (ungefähr 5) lauter, die ein Comeback der fast legendär gewordenen "Eve Crantz Band" forderten. Da gab es nur eine Wahl: Sympathy for the Devil. Nachdem ich mir meinen angetrunkenen Kopf sortiert hatte, kamen sogar die Lyrics wieder - und klar, der Rock! Burning Ass Rock!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Pink Floyd - Wish you were here

    Im zarten Alter von 15 habe ich Sylvester auf einer Party verbracht, wo es für 15 Mark so viel zu trinken gab, wie man wollte. Bacardi wurde in 0,75 Liter Flaschen unters Volk gebracht -wozu Göäser benutzen?!. Das war der Beginn einer unglaublichen nächtlichen Odyssee (Details gehören hier nicht her, die schließlich in einem Partykeller ganz woanders endete. Das, was mir von diesem Abend gelieben ist, war die Erinnerung an dieses Lied und die Leute, die es immer und immer wieder gehört haben - übrigens sind die Menschen, die mich so freundlich aufnahmen, heute noch meine besten Freunde!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. New Model Army - Vagabonds

    1995 kam New Model Army für ein Konzert an unsere Schule! Da hat sich die Band mit der Wahl der Weltstadt Wittlich einen Spaß erlaubt. New Model Army hatten dann auch während des Konzerts soviel Spaß, dass sie anschließend gegen ein paar Leute aus dem Publikum Fußball gespielt haben - ganz groß! Ich habe mich wegen einer Frau so dermaßen mit meinen Freunden (und leider auch dem Fahrer) verkracht, dass ich nach dem Konzert alleine durch die Nacht getrampt bin und zufällig auf einer Hausparty in Trier landete, die einfach nur der Hit war. Und noch ein Zufall: Da hab ich dann auch den Grund des vornagegnagenen Streites getroffen. Aber, große ausgleichende Gerechtigkeit:Ich konnte sie überreden, mich nach Hause zu fahren und bei mir zu übernachten... Eine verrückte Nacht. Vagabonds!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 5. Die Fantastischen Vier - Le Smou

    Le Smou ist der Krachersong in 1999 gewesen. Ich weiß nicht auf wievielen Partys deise´s Lied damals lief. Aber es waren eine Menge. Und ich habe keine Gelegenheit ausgelassen, darauf zu tanzen. Le Smou steht für mein exzessivstes Bonn-Jahr: Hauspartys, Rheinkultur, viele neue Freunde, lange Nächte, Bedienung im Göttlich und viel viel Spaß. "Po po popoeldipopeldipositiv, positiv nicht negativ"!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Manu Chao - Mentira

    Der kleine Brendolino hat sich 1998 ein paar Monate lang in Dijon ins "Savoir vivre" einführen lassen. Als ich zurückkam, hatte ich Manu Chao im Gepäck. Meine französische Freundin hat mir diesen Tipp damals gegeben. Ich fand "Bongo Bong" witzig, aber Mentira genial. Heute kann Clandestino keiner mehr hören. Damals war es ein Meilenstein. Und als ich zurück nach Deutschland kam, hatte ich eine musikalische Bombe im Gepäck (allerdings haben meine Freunde erst nach ungefähr 100mal hören gesagt, dass sie das gut finden). Ich sehe mich aber immer moch als den deutschen Entdecker von manu Chao (wieviele gibt es noch?).

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. Tricky - Black Steel

    Curt Cobain hat meine Frisur verändert (sonst nicht so viel ehrlich gesagt) - Tricky meinen Musikgeschmack. Mir sind die Augen und vor allem die Ohren aufgegangen, als ich Black Steel zum ersten Mal sah und hörte (auf MTV). Ich glaube, dass dieser Song entscheidenden Einfluss auf meine Persönlichkeitsbildung hatte. Er markiert den Übergang vom Neo-Hippie zum Elektro-Dandy. Dieser Sound hat die Musik verbessert, den Look, den Sex... Das schlimme an diesem Text ist: Es stimmt wirklich!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Can - Mary Mary, So Contrary

    Zu der (emotional) aufregendsten und wichtigsten Zeit meines Lebens ist dies der Soundtrack. Die Lieblingsband der Frau, die sich nicht entscheiden konnte. Und ich musste es auch noch freiwillig hören, wieder und immer wieder: Mary, Mary, so contrary! Aber die Musik ist letztlich so wie meine damalige Gemütslage: Dramatisch, verzweifelt und zugleich einfach nur genial schön!

  • 9. Nichts - Tango 2000

    Ich war acht. Und die neue deutsche Welle schwappte gerade durch Deutschland. Und da war diese gelbe Kassette, die immer nach Thommys Popshow lief. Und darauf ist (ist, denn ich habe diese Kassette Jahre später wieder gefunden) dieses Lied. Als Kind fand ich es immer ein wenig seltsam aber eben immer auch schon sehr cool. Wenn ich es heute höre, schießen tausend Erinnerungen an diese Zeit (im Auto irgenwohin) durch meinen Kopf.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 10. Noir Desir - L'homme Pressé

    So wie dieses Lied klingt, habe ich mich am Anfang in Paris gefühlt. Und danke, Noir Desir, ihr habt mir die Augen bzw. die Ohren für französische Musik geöffnet. Die vielbeschworene Ähnlichkeit mit dem Sänger möchte ich gerne endlich und endgültig zurückweisen. Ich will nicht ins Gefängnis!!!

  • 11. Portishead - Numb

    Der Song taucht so oft in meinem Leben auf, dass er schon dadurch auto-historische Züge annimmt. An zwei Episoden erinnere ich mich: Eine Down-Tempo-Party in Wellington. Und ein Konzert in Luxemurg, als Beth Gibbons das Publikum um Zigaretten anheschnorrt hat. Außerdem habe ich vorher in einer hitzigen Diskussion verkündet, dass es im männerdominierten Deutschland niemals eine Kanzlerin geben werde. Tja...

2

Diesen Soundtrack mochten auch

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Brendolinos Freunde