Soundtrack meines Lebens

  • 1. Jamiroquai - Corner Of The Earth

    auf der letzten party fiel einer meiner besten freundinnen und mir auf, daß dieser song uns immer an unsere studienzeit in maastricht erinnern wird. irgendwann haben wir den auf unserem lieblingsradiosender entdeckt, sind am selben abend noch singend durch die stadt geradelt, auch wenn wir uns nur an den refrain erinnern konnten, und die legende ward geboren. was auch immer wir so angestellt haben (und anstellen!), dieser song ist dabei. auf jeder party wird so lange an playlists rummanipuliert, bis wir corner of the earth gefunden haben, und dann mehrere male sehr laut gespielt. zum abschied ins auslandssemester schenkte eine weitere gute freundin uns kleine adressbücher, mit den schönsten textzeilen als widmung. auch wenn uns die zeit davonrennt, dieser song wird bleiben.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Jack Johnson - Flake

    jack johnson ist ja eigentlich nicht wirklich aufregend, wenn man ihn so auf plakaten und photos sieht. auf diesem konzert in köln war ich jedoch überzeugt, ein kind von ihm zu wollen. kann aber auch daran gelegen haben, daß solche abende aufgrund von beinah abartiger perfektion muttergefühle in mir hervorrufen. ich war mit all meinen besten freunden, die ich vielleicht zwei, drei mal im jahr sehe, für wenige stunden mit sehr vielen schönen menschen seit langem mal wieder auf einem live-konzert. als der jack flake spielte, durfte ich auf den schultern meines besten freundes sitzen und weinte beinahe ein bißchen. die rückfahrt nach maastricht geschah ganz spontan in einem sehr alten roten vw-käfer einer kommilitonin, die wir zufällig getroffen hatten, als wir schon dachten, die nacht wach am kölner bahnhof verbringen zu müssen. und als ich durch die straßen zu meiner wohnung lief, traf ich noch einen sehr besonderen menschen, der ganz besonders enttäuscht war, weil er keine karte mehr für den jack bekommen hatte. zum trost verbrachten wir die nacht in seiner wohnung, tranken dosenbier und tanzten und sangen zum live-video von flake.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Belle and Sebastian - If She Wants Me

    bei diesem song wurde mir klar, daß die popmusik manchmal ein bißchen leben retten kann. immer, wenn ich mich ernsthaft beschissen gefühlt habe, haben belle & sebastian mir geholfen, dinge positiv zu sehen, wie kann es auch anders sein bei textzeilen wie 'but life is good and it's always worth living at least for a while'. und ja, insbesondere 'there is no point of standing in the past cause it's over and done'. hat geholfen bei der liebe meines lebens, der beschloß zu heiraten und kinder zu kriegen. hat geholfen bei der affaire, die sich einfach nicht melden wollte. hat geholfen, als ich einsehen mußte, mal wirklich daneben gelegen zu haben. vielen lieben dank an die popmusik.

  • 4. Ben Folds Five - Kate

    ich möchte ja ungern über einen song schreiben, den nick hornby schon preiste, aber ich finde ihn so wunderbar repräsentativ für meinen persönlichen helden ben folds. auf herrn folds stieß ich über den freund einer freundin (ihn mochte ich sehr, sie eher weniger), und war begeistert, daß es musiker gibt, die songs schreiben, an denen nichts fehlt. kate ist so einer. und erinnert mich insbesondere an die zeit nach dem abi, als einem so auffiel, daß man auf einmal alles selber entscheiden darf und muß. dies wiederum gefiel mir sehr gut - vor allem, wenn kate dabei war. und ganz ehrlich, i wanna be kate.

  • 5. Oasis - Cigarettes And Alcohol

    dies ist der song meines ersten versuches, ein workcamp zu teamen. prinzipiell reicht der titel auch als erklärung, wie es da ablief - nicht ausschließlich jedoch. und dieser song von oasis war mir fremd und wurde mir sofort von dem siebzehnjährigen briten gewidmet, auf daß ich ewig an ihn denken werde. wirklich ein ganz reizender stereotyp, der herr. liam-gallagher-frisur, erstaunliche bierverträglichkeit, schier unbegrenztes arsenal an platten dabei, die man schon immer mal haben wollte und ein glastonbury-bändchen um den arm. achja, und dann natürlich dieser akzent. herrlich. leider viel zu jung, aber für nächtelanges camel (uaaa) - rauchen am fenster der jugenherberge (verboten, natürlich) mit dazugehörigem 'was it my imaginatiiion' - gegröle hat es allemal gereicht. definitiv der moment, der bleibt.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. U2 - One

    letztens habe ich versucht, mich an die hörspiele und kinderlieder aus frühen kindheitstagen zu erinnern, und mußte feststellen, daß es sowas nicht gibt. meine eltern hatten rolf zuckowski (kindercrack!) und bibi und benjamin blümchen kategorisch verboten, und was wir an genehmigter unterhaltung so im angebot hatten, war irgendwie uninteressant. stattdessen habe ich zwei brüder, die um einiges älter sind als ich und mein anderer bruder, und diese beiden haben dafür gesorgt, daß wir mit anständiger popmusik groß geworden sind. wann immer man seine zeit im jugendzimmer der beiden großen verbrachte, hörte man den der generation golf entsprechenden soundtrack: the police, the cure, micheal jacksons frühere werke, und natürlich u2. one ist irgendwie der erste song, an den ich mich erinnern kann. und war schon damals mein absoluter favorit. letztens machte mich ein sehr besonderer mensch darauf aufmerksam, daß es von diesem song eine version gibt, die eine koproduktion von u2 und rem ist. wunderschön, und da hängen mindestens genausoviele erinnerungen dran wie am original. nb: knight rider kassetten wurden irgendwann erlaubt, als meine eltern einsahen, daß sie david hasselhoff nichts entgegenbringen konnten und es aufgaben, die geistige reife meines bruders und mir anzuzweifeln.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 7. The Pogues - Dirty Old Town

    es gibt immer mal wieder so leute, deren kindheitserinnerungen an abstruse ferienorte sie dazu bringen, ihre freunde zu überzeugen, diese orte im sommer wieder aufzusuchen. so mein guter freund oli, der beschloß, in einer center-park-ähnlichen anlage etwas zu mieten, daß sich bungalow schimpfte, 6 personen platz bot und mit dem auto einfach zu erreiche war: exotisches tossens am ebenso exotischen jadebusen. während der rest der stufe sich in spanien oder sonstwo vergnügte, waren wir an der nordsee. in einer relativ seltsamen kombination, zwei herren füllten eins der schlafzimmer, die ich nur von außerschulischen musical-veranstaltungen kannte, ein pärchen füllte ein weiteres zimmer (ihn mochte ich sehr, sie weniger) und dann noch oli und ich - wir waren kein pärchen, benamen uns aber so. k, der männliche teil des anderen pärchens, unterhielt das gesamte haus mit musikalischen darbietungen sowie dem schönen spiel 'musiktitel pantomimisch darstellen', das nenne ich mal abendfüllend. meistens war das spiel tot, wenn wir bei 'annie waits' von ben folds ankamen...wie auch immer, wenn nicht gerade avantgardistische darbietungen von 'colorblind' kamen, spielte k dirty old town. wir kannten beide nur die erste strophe, aber genügend irische inbrunst war auch ohne guiness vorhanden. seitdem gilt: auf shane. und mit diesem satz wird jedes halbe jahr der zu abreißen drohende kontakt zu k wiederhergestellt, denn in dieser seltsamen ferienkonstellation und unserem seltsamen start miteinander stellten wir fest, daß wir uns sehr viel zu sagen haben. in diesem sinne: auf shane!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 8. Mando diao - Mr Moon

    dieser song ist die begleitmusik zu dem jugenherbergserlebnis schlechthin. und wie ich einen sehr besonderen menschen kennenlernte. naemlich den zivi der jh, der eines abends mit auf mein zimmer kam und seinen ipod dabeihatte, auf dem sich einiges feines an musik befand, unter anderem auch dieses mando diao album. eigentlich wollten wir bloss eine zigarette (verboten) auf meiner fensterbank (verboten) in meinem zimmer (verboten, geschlechtertrennung) rauchen, stattdessen hoerten wir die ganze nacht musik (verboten, nachtruhe), rauchten und redeten. wobei uns beiden klar war, dass wir auch sehr gut was ganz anderes haetten machen koennen - was wir allerdings in dieser nacht nicht taten. irgendwie hatten wir uns einfach zu viel zu sagen...und ausserdem haben jugendherbergen bekanntlich stockbetten. irgendwann um 5 beschlossen wir, das jugendherbergsfeeling am naechsten tag fortzufuehren, was dann die ganze woche so weiterging. trotz der tatsache, dass es alles irgendwie jugendherbergig war - es war mit die schoenste zeit in meinem kurzen leben.

  • 9. Oasis - Champagne Supernova

    ja, es gibt es, DAS einzig alleinige erasmus-lied, und nein, es ist kein paarungspartyunfug-gedudel und auch von keiner italienischen schnulzenschreiberfeder der enttäuschenden neuen italo-pop-bewegung geschrieben worden. it's just a little rock'n'roll. und alles begann im sprachkurs in perugia, als mich zwei iren zu ihrem spontangig in einem der drei offenen cafes einluden. was spielten sie? eigentlich nur oasis. fein. und eine 15minütige unplugged 2-gitarren-ein-chicken-shake-3voices-version o.g. songs, was soll ich sagen, natürlich hatte ich tränen in den augen und champagne supernova permanent auf dem walkman...ob ich in rom ums colosseo joggte, oder fahrrad über hauptstraßen und durchs centro fuhr, oder zur metro-endstation zum freunde besuchen. anders als auf den schultern meines besten freundes beim oasis-konzert im palasport zur supernova hätte erasmus auch gar nicht enden dürfen. perchè? perchè troppo rock non esiste.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •