Soundtrack meines Lebens

  • 1. the notwist - One With The Freaks

    you'll no longer be kissed and kind. was für ein song. selten liegen gefühle so tief in einem song, der ausbruch, die lautsräke, das wabern und mitnehmen, anhalten und lächeln. die achers auf der bühne. sei es bei einem wunderbaren konzert als hauptact beim haldern-pop, beim immergut vor der indie-crowd, in new york, boston oder berlin im oktober 2003. eine wunderbare band mit unglaublich toller musik. einfach the notwist. are you down with one with the freaks?

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Monta - I'm Sorry

    tobias ist monta. tobias ist auch miles. für tobias bin ich der holzkines. ich mag seine musik so sehr. ich achte, schätze und liebe sie. für mich ist er der mann, der am schönsten singt, der die gitarre spielt und quälen kann. der vor fragilität zerbricht, aber auch schreien. miles habe ich über dreißigmal live gesehen, monta sicher vier oder fünf mal. monta sah ich als vorband von death cab for cutie in berlin oder mit dem oli welter von naked lunch in würzburg. der ton klingt und was bleibt. es bleibt viel, aber am meisten bleibt für mich "i'm sorry". das wünschen und durchdringen einer unglücklichen liebe, die sehnsucht, sie sich sowohl erfüllt als auch zerbricht. genau das. und das will ich so oft und immer wieder. herbstmusik, aber auch für die laue sommernacht.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •