Soundtrack meines Lebens

  • 1. Die Ärzte - Mach die Augen zu

    Zum ersten Mal im Leben richtig verliebt. Und dann dieser Song. Von morgens bis Abends rauf und runter. Ich besaß eine Kasette, die auf beiden Seiten mit "Mach die Augen zu" bespielt war. Sehr zum Leidwesen meiner Eltern und meiner Schwester. Und das Objekt meiner Begierde? Mein bester Freund. Sehr klischeehaft. Es wurde nichts daraus. Ich war über ein Jahr lang unglücklich verliebt. Bis er mit meiner besten Freundin zusammenkam. Danach war es aus: das Verliebtsein, die Freundschaft zu ihm und die zu meiner besten Freundin erst recht. Manchmal ist das Leben eben ein Klischee.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. U2 - All I want is you

    Beziehungsüberlappung. Urlaub. Zwei Männer, einer da, der andere zuHause. Wen will ich ? Den anderen. Schmerzvolles Lied, da ich noch nie jemandem so weh getan habe wie damals meinem damaligen Freund.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Cake - I Will Survive

    Ich kenne den Song von dem "Herr Lehmann"Soundtrack und musste mir danach einfach das Album von Cake (Fashion Nugget) besorgen. Es ist zwar die tausendste Interpretation dieses Liedes, aber meiner Meinung nach die authentischste ! Ich habe zwar lange gebraucht um den Text in der Art von Cake mitsingen zu können, aber mittlerweile kriege ich das mit demselben Pathos und mit genausoviel Leid und Hass und Trotz in der Stimme hin. Hintergrund dazu: Gefühlschaos. Mir fiel die ehrenvolle Aufgabe zu die Wunden eines frisch Verlassenen zu lecken. Natürlich habe ich mich verliebt. Er nicht. Tja. Pech. Für ihn :)

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 4. Dresden Dolls - Missed Me

    Ein absolut krankes und geniales Lied. Ich danke meiner Mitbewohnerin dafür, daß sie es ertragen hat mich Tag für Tag voller Inbrunst den Text des über 5minütigen Werkes singen zu hören. Das Lied erwischte mich in dem fiesesten Liebeskummer den ich bis jetzt hatte. Ich kann es an keiner Textstelle ausmachen, aber es ist einfach das ganze Lied das mir aus der Seele spricht. Dadurch kam ich auf die CD (The Dresden Dolls: Dresden Dolls), die wirklich zu empfehlen ist. Mittlerweile kann ich kein Lied als Lieblingslied nennen, da alle gut sind. "Girl Anachronism" baut auf und gibt mir Power wenn ich mich einfach mal wieder völlig unverstanden und wie in einer falschen Welt fühle. Die Textzeile " you´d rather be a bitch than be an ordninary broken heart" aus "Good day" regt zum Nachdenken an und überhaupt ist dieses Album ein Muss.

  • 5. Janis Joplin - Cry Baby

    In dem Sommer als ich hierher gezogen bin hörte ich dieses Lied von morgens bis abends. Dieses Lied steckt so voller Power und Willen. Einfach genial.

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 6. Robbie Williams & Nicole Kidman - Somethin´stupid

    die meisten Songs meines "Soundtrack" habe ich Tag und Nacht rauf und runter gehört. In jeder Lautstärke. Diesen hier besitze ich noch nicht einmal auf CD. Ich war bis über beide Ohren verliebt in eine Bettgeschichte. Wir haben uns kennengelernt und sind direkt in meinem Bett gelandet weil ich das Gefühl hatte mein neues Sololeben mal auskosten zu müssen. Daraus entwickelte sich eine 3monatige Sache mit dem naiven Vorsatz "wir wollen nicht, daß sich einer in den anderen verliebt". Anfangs lief das ganz gut. Ich kam mir (albernerweise) verdammt cool und erwachsen vor mit diesem Arrangement. natürlich bin ich damit auf die Schnauze geflogen - wie könnte es auch anders sein ;). Ich verliebte mich in ihn,als wir nebenbei auch noch anfingen miteinander über Dinge zu reden, die man nicht jedem erzählt. Alles in Allem benahm ich mich letztendlich extrakalt und abweisend, damit er ja nicht merkt, daß ich mich verliebt habe (also extrem bescheuert... wie das halt so ist). Er war aber auch nicht besser und redete ständig davon, daß er sich in mich verlieben könnte und er vorsichtig sein müsste, sagte aber dann andererseits WÄHREND des Vögelns "Ich hab so ein schlechtes Gewissen weil ich dich nicht liebe". Aber das war mir egal. Geliebt habe ich ihn ja auch nicht. Ich war nur furchtbar verknallt... So. Das ist die Vorgeschichte, jetzt kommen wir langsam zu dem Punkt an dem das Lied eine Rolle spielt: wir trafen uns mal wieder unter der Woche in einem Club, in dem sich unsere sich teilweise überschneidenden Freundeskreise öfter aufhalten. Wir tanzten und flirteten. Offiziell war ja nichts zwischen uns, aber alle die uns kannten ahnten natürlich schon längst, daß da was lief. Ich habe die Angewohnheit während des Tanzens Lieder laut mitzusingen - man könnte es auch Gröhlen nennen... (vor allem bei steigendem Alkoholgenuss und zu später Stunde). Nie werde ich vergessen wie er mich antanzte und bei jedem Refrain dazwischenbrüllte und mein "saying somethin´stupid like I love you" mit "... I LIKE you" übertönte. Nicht den ganzen Satz singend, nein, nur dieses "..I LIKE you" schreiend. Dabei wollte ich bloß ganz normal das Lied mitträllern und kein Geständnis ablegen. Ich fand das alles äußerst dämlich und Nachhinein gesehen war diese Aktion sehr typisch für den Menschenen in den ich damals (und auch noch ein paar monate später) sehr verknallt war und der sich circa 4 Wochen nach diesem Abend (natürlich nachdem wir noch ein paarmal im bett waren) einfach nicht mehr meldete, da er "soooooo verliebt ist in seine neue Freundin". Es hat verdammt weh getan damals. Jetzt muss ich lachen wenn ich ihn zufällig in der Stadt treffe (und wir so tun als würden wir uns gar nicht kennen) und mir fällt immer dieses Lied ein !!

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •  

Birds' Freunde

Seite: 1 2