Soundtrack meines Lebens

  • 1. Eric Clapton - Tears in Heaven

    als ich in Paris war und so schön eingekuschelt in meinem Schlafsack im Zelt lag, saß vor dem Zelt ein netter junger Mann, der dieses Lied auf der Gitarre gespielt hat... das war verdammt romantisch..

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 2. Beatsteaks - To Be Strong

    to be strong.. schon der titel sagte immer das aus,was ich gerne sein wollte und voller ungeduld hab ich dann auch die platte in den player geworfen und mir das lied zum ersten mal angehört. seitdem komm ich nicht mehr von diesem lied los. ich höre es zuhause, wenn ich mich stark fühle, oder schwach oder einfach nur so zwischendurch, beim autofahren, beim campen mit freunden. aber am wichtigsten ist es mir, wenn ich auf reisen bin, prag, paris, münchen. immer so weit weg von den lieben. es erinnert mich daran wie es ist, zu hause zu sitzen und von der weiten welt zu träumen, und schon ist aller kummer vergessen und ich begeb mich wieder auf entdeckungstour! to be strong...

    Zu diesem Song haben diese User ebenfalls etwas erlebt:
  • 3. Taizé - Bless The Lord

    Manch einer kennt es: Taizé!ein kleines örtchen in Frankreich. Frère Roger hat dort ich glaube in den sechzigern ein kloster gegründet, das nach einiger Zeit Anlaufstelle für Jugendliche aus der ganzen Welt geworden ist, alle Religionen, alle kulturen ,sogar welche, die garkeine haben, oder zu haben glauben, kommen dort hin. Ich war jetzt schon 4 mal dort, aber es ist doch immer wieder schön! Das erste Ankommen war noch voller Spannung,was würde da auf uns zukommen.. ich usste nichts, nur, dass es eben ein kloster ist...und so viele Menschen in einem kleinen Ort naja... eher Kaff, alle waren so offen und total nett, auf einer Wellenlänge eben... total seltsam... Gleich nach dem Aufbauen der Zelte gingen wir in die Kirche und das erste Lied, das ich gehört hab war "bless the lord my soul" tausende von Menschen sagen ein Lied ich saß nur stumm da und hatte eine Gänsehaut, es war so schön und es hat mir fruchbar imponiert, dass alle den Text konnten... und jetzt? naja jetzt ist jedes Wiederkommen ein nach-hause-komm-gefühl ,alles ist vertraut, sogar Menschen trifft man wieder, die man im vorherigen Jahr kennengelernt hat, aber doch ist es immer wieder anders und spannend. und wenn ich mal mich mal wieder richtig zuhause fühlen will, bei Stress oder streitigkeiten mach ich einfach das lied an, schließe die Augen und bin wieder da, zwischen tausenden von menschen, die alle etwas verbindet, wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, was es ist...

0 Antworten

Kommentare

  • Kommentar schreiben
  •